Drucken
Kategorie: Ernte-Nachrichten
Kein Fleisch könnte gerettet werden

 

Die vergangene Woche wäre die Woche für den Globalen Bildungspakt gewesen, nur dass er nun auf den Monat Oktober verschoben wurde.[1] Papst Franziskus ruft die Menschen für die Mitte der Woche, den 14. Mai (jetzt den 15. Oktober), nach Rom, um laut seinem Werbevideo[2] einen „globalen Bildungspakt“ für einen neuen „Humanismus“ zu schmieden. Diese Initiative markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit, weil sie die ganze Welt unter den Lehrplan einer einzigen Person – nämlich Papst Franziskus – stellt, dessen erklärtes Ziel der religiöse Pluralismus ist, der Glaube, dass man die Erlösung durch egal welche Religion erlangen kann, welcher das eigentliche Fundament des Christentums umstößt:

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich. (Johannes 14,6)

Papst Franziskus ist kein Christ! Er gleicht in keiner Weise Petrus, auf dessen Stuhl er angeblich sitzt, der folgendes sagte:

so sei euch allen und dem ganzen Volke Israel kund, daß in dem Namen Jesu Christi, des Nazaräers, welchen ihr gekreuzigt habt, den Gott auferweckt hat aus den Toten, daß durch ihn dieser gesund vor euch steht. Dieser ist der Stein, der von euch, den Bauleuten, für nichts geachtet, der zum Eckstein geworden ist. Und es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen. (Apostelgeschichte 4,10-12)

Sowohl Petrus als auch der Herr selbst entlarven Papst Franziskus, indem sie verkündigen, dass wahre Wunder und wahre Heilung, die zur Errettung führen, nicht durch einen anderen Namen als Jesus Christus kommen können.

Nach den Worten des Papstes selbst dient seine Umstrukturierung des Bildungssystems dem ausdrücklichen Zweck, den Humanismus – bzw. die Verherrlichung der Menschheit – in den Köpfen der Menschen der ganzen Welt zu indoktrinieren, angefangen bei formbaren Kindern. Mit anderen Worten, das Ziel ist es, alle Kinder in einem frühen Alter einer Gehirnwäsche zu unterziehen, so dass sie so geprägt und formiert werden, dass sie alle von Menschen gemachten Religionen und alle von Menschen gemachten Gesetze akzeptieren und tolerieren, ganz gleich, was es ist oder wie anstößig es für ein mündiges Gewissen wäre. Ein offizielles Zitat lautet:

Der Globale Pakt beschränkt sich nicht auf Bildungs- und akademische Einrichtungen, sondern bezieht in der Überzeugung, dass das Engagement für die Bildung von allen geteilt werden muss, Vertreter der Religionen, internationaler Gremien und der verschiedenen humanitären Einrichtungen, der akademischen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Welt mit ein.[3]

Das bedeutet, dass kein Kind mehr in der Lage sein wird, als Christ aufzuwachsen und zu glauben, dass Jesus Christus der einzige Weg zur Erlösung ist. Keinem Kind wird es erlaubt sein, ein Herz zu haben, das noch sensibel genug ist, die Stimme Gottes durch das Gewissen, das instinktiv einen Unterschied zwischen Mann und Frau macht, zu vernehmen. Sie werden nicht in der Lage sein, sich der Programmierung der LGBT-Agenda zu widersetzen, die ihre Identität als Kinder Gottes, männlich und weiblich nach Seinem Bild geschaffen, zerstört. Mit den Worten eines afrikanischen biomedizinischen Wissenschaftlers:

Sie arbeiten mit Hilfe ihrer humanitären Hilfsprojekte, geben uns Geschenke und versuchen gleichzeitig, uns ideologisch in Fragen, die für Afrikaner recht wichtig sind, auf ihre Seite zu bringen: Themen wie Abtreibung, Empfängnisverhütung, Bevölkerungskontrolle, was mit der Jugend und der menschlichen Sexualität geschieht, mit der sexuellen Identität. ... Sie schmuggeln sie als Teil ihrer ausländischen Hilfsprojekte ein und das ist eigentlich ziemlich gefährlich für uns, weil wir ... auf der Empfängerseite stehen. Wir erhalten nicht nur das Geld, sondern auch alles, was damit zusammenhängt, was nun unsere eigenen kulturellen Ansichten und Werte auszuhöhlen droht.[4]

Zu dieser Aushöhlung kultureller Ansichten und Werte gehört auch die Aushöhlung christlicher Werte und der guten Erziehung, die alle guten Eltern ihren Kindern zukommen lassen wollen. In praktischer Hinsicht geht es bei der „Toleranz“, auch wenn sie vorgibt, die Moral in Form des Humanismus aufrechtzuerhalten, ironischerweise darum, Perversion zu tolerieren und keine Art von Korrekturmaßnahmen gegen sündhaftes Verhalten zu tolerieren, ganz gleich, wie destruktiv es ist und ob es sich um Abtreibung oder sexuelle Perversion jeglicher Art handelt. Dies steht im Widerspruch zu der Definition von Liebe, die Jesus selbst in Seinem Wort gegeben hat:

Welche ich liebhabe, die strafe und züchtige ich. So sei nun fleißig und tue Buße! (Offenbarung 3,19 Luther)

Der Mangel an echter Liebe im Toleranzkonzept der Welt steht im Gegensatz zu den Ratschlägen der Bibel:

Denn wen Jahwe liebt, den züchtigt er, und zwar wie ein Vater den Sohn, an dem er Wohlgefallen hat. - (Sprüche 3,12)

Die Abkehr der Welt von diesem biblischen Modell der liebevollen Korrektur von Fehlverhalten ist eines der klaren Anzeichen für das Ende der Welt, wie Jesus es voraussagte:

und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten; (Matthäus 24,12)

Wo es keine Korrektur gibt, gibt es auch keine Reue, und wo es keine Reue gibt, wird das Herz verhärtet und steinkalt gegenüber göttlichen Einflüssen. Im Gegensatz dazu wünscht sich Gott ein weiches Herz, eines, das leicht von Seinem Geist beeinflusst werden kann.

Und ich werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. (Hesekiel 36,26)

Die Kinder der Zukunft werden keine weichen Herzen aus Fleisch mehr haben, die für die leise Stimme des Heiligen Geistes empfänglich wären, geschweige denn für den natürlichen Einfluss ihrer irdischen Eltern. Sie werden mit kalten und steinharten Herzen aufwachsen, mit der gefälschten Toleranzliebe der Welt, die jeglicher Korrektur in Rechtschaffenheit gegenüber intolerant ist. Statt eines Sohnes, der zu einem Mann wie sein Vater heranwächst, werden „sie“ ihren eigenen Weg aus der bunten Palette des LGBTQIA-Regenbogens wählen und von Kindheit an das Malzeichen des Tieres tragen, ohne einen Sinn für die Männlichkeit oder Weiblichkeit entwickelt zu haben, in der sie nach dem Bild Gottes erschaffen wurden.

Man kann nun auf sehr konkrete Weise verstehen, warum die Zeit bis zur Wiederkunft Jesu verkürzt werden muss.

und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden. (Matthäus 24,22)

Unter dem neuen Lehrplan dieses globalen pädagogischen „Paktes mit dem Teufel“ würde kein Fleisch mehr überleben. Die einzigen Überlebenden wären steinherzige, einer Gehirnwäsche unterzogene Androiden der Neuen Weltordnung, die nicht mehr zwischen Böse und Gut unterscheiden könnten. Das bedeutet, dass Jesus vor dem 15. Oktober 2020, also vor diesem Pakt mit dem Teufel wiederkommen muss, um Seine Kinder zu retten, solange sie noch Herzen aus Fleisch haben, die aus Liebe zu Ihm schlagen.

Die Schlange, die sich um die Welt windet, mit betontem Kopf. Das Logo dieses Bildungspaktes offenbart den Teufel als das, was er ist. Es zeigt die Gestalt der alten Schlange,[5] des Teufels, die den vergitterten Globus umschlingt, angeführt von einem markanten Kopf. Dieses Haupt ist natürlich Papst Franziskus selbst, der der Kopf der Schlange ist, die auf diese Erde hinabgestürzt wurde. Sein Körper sind die gefallenen Engel, die ihm nachkriechen, während er als ihr Haupt voranschlängelt.

Der Vortragssaal des Schlangenkopfes in Rom. In seiner offiziellen Einladung[6] beruft er die Versammlungsteilnehmer in den Audienzsaal Paul VI. in Rom ein, der bekanntlich so gestaltet ist, dass er außen und innen dem Kopf einer Schlange ähnelt.

Man kann nicht umhin, sich zu fragen, wer derjenige ist, der in dieser Woche von Laudato Si' (wörtlich: „Gelobt seist du“) wirklich gepriesen wird.

Als sich Papst Franziskus am 14. Mai mit den Weltreligionen vereinigte, um zum „Vater“ – für jeden gemäß seines eigenen Glaubens – zu beten, verband er sich mit allen antichristlichen Bewegungen – den Bewegungen gegen Jesus Christus – im Namen des Coronavirus. Bereits am 3. März 2020 hatte er die fünfmonatige Verschiebung des Globalen Bildungspakts[7] angekündigt, der ursprünglich für denselben Tag wie das Gebet am 14. Mai geplant war.

Dieser Bildungspakt ist aber auch mit einer neuen globalen Wirtschaftslösung für die Welt verbunden. Sowohl die wirtschaftlichen als auch die sozialen Fragen sind Themen, die den Kern der Enzyklika von Papst Benedikt XVI. mit dem Titel Caritas in Veritate bildeten, deren Bedeutung in Bezahlet sie zwiefältig vertieft wird. Auch der wirtschaftliche Aspekt wurde folglich in ähnlicher Weise zurückgestellt:

Diese Ankündigung [der Verschiebung des Bildungspakts] folgt der Verschiebung des Treffens „Wirtschaft des Francesco“ von Papst Franziskus in Assisi vom 1. März, das aus dem gleichen Grund [dem Coronavirus] vom 26. bis 28. März auf den 2. November verschoben wurde.

Diese Veranstaltung, an der 2.000 Jungunternehmer und Wirtschaftswissenschaftler aus 115 Ländern teilnehmen werden, soll einen „gemeinsamen Pakt“ für den „globalen Wandel“ schaffen und der „Wirtschaft von morgen eine Seele einhauchen“. Menschen verschiedener Glaubensrichtungen und Nationalitäten sollen daran teilnehmen, „inspiriert von einem Ideal der Brüderlichkeit, das sich vor allem um die Armen und Ausgegrenzten sorgt“.[8]

Man beachte, dass die wirtschaftliche Stoßrichtung auf eine Umverteilung des Reichtums (vorgeblich an die Armen und Ausgeschlossenen) unter der Führung des „moralischen“ Einflusses abzielt, wie in Caritas in Veritate dargestellt. Nicht nur wird die nächste Generation der Gesellschaft einer Gehirnwäsche unterzogen werden, sondern in der neuen Wirtschaftsordnung werden die Mitglieder der Gesellschaft nicht mehr frei sein, über ihre Ressourcen gemäß dem Diktat ihres eigenen Gewissens zu verfügen. Der „moralische“ Einfluss der Schlange wird das Sagen haben.

Rigel: der Fuß, der den Kopf der Schlange zertritt. Doch in diesen dunklen Zeiten steht Michael den Rechtschaffenen zur Seite. Während diese Pakte mit dem Teufel seit dem 3. März 2020 verschoben wurden, eilt Jesus Seinen Kindern zu Hilfe, wie es auf Seiner Uhr im Orion angezeigt wird: dieses Datum ist durch Rigel markiert, demselben Fuß des Orion, der das ursprüngliche Versprechen darstellt, dass einst der Same der Frau (d.h. Jesus) den Kopf der Schlange zertreten würde.

Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er [ihr Same, Jesus Christus] wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen. (1. Mose 3,15)

Aber die Uhr tickt schneller, als den meisten bewusst ist. Das Urteil ist bereits gefällt worden und beim nächsten Punkt auf der Uhr – dem 20. Mai 2020, der von Bellatrix markiert wird – wird das Gewicht der Beweise für alle sichtbar werden. Die plötzliche Zerstörung – höchstwahrscheinlich von Babylons größtem Gott, dem Geld – steht bereits unmittelbar bevor, da sie von Frieden und Sicherheit sprechen.[9]

Die Zusammenarbeit von Papst Franziskus mit anderen Religionen spaltet in der Tat seine eigene Kirche.[10] Dadurch gewinnt die spaltende Botschaft in der Biografie von Benedikt XVI. an Kraft, die genau am 4. Mai 2020, dem Versöhnungstag nach dem Kalender der südlichen Hemisphäre, veröffentlicht wurde. Das Feuer von Notre Dame im Jahr 2019[11] fiel ebenfalls auf den südlichen Versöhnungstag, was bedeutet, dass dieses unglaubliche Feuer, das wochenlang Schlagzeilen machte, in der Tat das Omen für die Zerstörung Babylons war, die ein Jahr später beginnen würde, und zwar wenn anstelle von zwei noch stehengebliebenen Kirchentürmen zwei Päpste den Vorsitz über ein globales religiopolitisches Gebilde führen würden, das zur Zerstörung bestimmt ist.

Wie viele Beweise werden noch nötig sein, um die Herzen zu überzeugen, die noch nicht zu Stein geworden sind? Wie viel muss noch auf die Waage gelegt werden, bevor die Beweislast keinen vernünftigen Zweifel mehr daran zulässt, dass Gott die Welt richtet und dass Seine Uhren perfekt ticken?

Offenbarung 11 spricht von einem Erdbeben – einem welterschütternden Ereignis –, das sich in derselben Stunde ereignen wird, in der die beiden Zeugen wiederbelebt werden. Diese Stunde entspricht, wie in vielen Artikeln gezeigt wurde, einem Zwölftel der Uhr, wie auf dem Bild unten rechts zu sehen ist.Die Stunde der Offenbarung, die mit dem Gericht endet. Der Stern Bellatrix ist dabei der Reiter des schwarzen Pferdes der Offenbarung, der eine Waage in seiner Hand hält und von wirtschaftlichen Veränderungen spricht, die Hunger verursachen:

Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm! Und ich sah: und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. Und ich hörte wie eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, welche sagte: Ein Chönix Weizen für einen Denar, und drei Chönix Gerste für einen Denar; und das Öl und den Wein beschädige nicht. (Offenbarung 6,5-6)

Das Öl und der Wein sind Symbole des Heiligen Geistes und des Blutes, das Jesus vergossen hat – diese werden nicht beschädigt – aber der Rest der Symbolik weist auf Gericht und Hungersnot hin. Vergewissere dich, dass deine Quelle von Brot und Wasser sicher ist, und wisse, woher du dein Öl und deinen Wein bekommen kannst! Diejenigen, die sich auf ein geteiltes Königreich verlassen, das nicht bestehen kann, werden in seinem bevorstehenden Fall ebenfalls leiden. Höre deshalb auf die Stimme Gottes, die dich durch Artikel wie diesen auf dieser Website in höhere Gefilde ruft.

Jesus liebt dich mit einer Fürsorge für dein Wohlergehen, die sogar die Liebe einer Mutter zu ihren eigenen Kindern übertrifft. [12] Es ist eine Liebe, die es nicht ertragen kann, in die Zukunft zu blicken und die unvermeidlichen Folgen falscher Entscheidungen zu erblicken, und deshalb korrigiert Er Seine Kinder hier und jetzt, bevor die Folgen eines schlechten Kurses unendlich katastrophaler werden und die Möglichkeit des ewigen Lebens endgültig verlorengeht. Barmherzigkeit und Gerechtigkeit gehen Hand in Hand – und ein Gott, der liebt, kann Sünde nicht für immer zulassen. Wie in den Tagen Noahs musste Gott die Erde zerstören und niemand konnte entkommen, außer der kleinen Familie Noahs, die Gott gehorchte.[13] Auch heute wird niemand der globalen Agenda der Gehirnwäsche entkommen können, die die Menschen zu gewissenlosen, von Kindheit an programmierten Robotern reduzieren wird. Bitte, öffne jetzt dein Herz und empfange Seine Liebe. Bereue deine Sünden und bitte Jesus, dein Herr zu sein – der Leiter deines Lebens – als der Einzige, der erretten kann, bevor es zu spät ist.

Heute, wenn ihr seine Stimme höret, verhärtet eure Herzen nicht, wie in der Erbitterung. (Aus Hebräer 3,15)

2.
3.
Offizielle Website – Pressemitteilung der Kongregation für das Katholische Bildungswesen (Englisch, übersetzt) 
5.
Offenbarung 12,9 – Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, welcher Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen. 
9.
1. Thessalonicher 5,3 – Wenn sie sagen: Friede und Sicherheit! -dann kommt ein plötzliches Verderben über sie, gleichwie die Geburtswehen über die Schwangere; und sie werden nicht entfliehen. 
11.
Wichtige Einzelheiten zu diesem Feuer finden sich im Artikel Das Zeichen des Menschensohnes
12.
Jesaja 49,15 – Könnte auch ein Weib ihres Säuglings vergessen, daß sie sich nicht erbarmte über den Sohn ihres Leibes? Sollten selbst diese vergessen, ich werde deiner nicht vergessen. 
13.
Siehe 1. Mose 6,1–8.