+1 (302) 703 9859

Regionalbeauftragte

Christian Engesser
Position:
Regionalbeauftragter für die Transeuropäische Region
Adresse:
Durchhausen
Baden-Württemberg
Deutschland
Eine E-Mail senden
(optional)
Weitere Informationen:

Sprachen: deutsch, durchschnittliches Englisch
Geburtstag: 18.07.1984
Familienstand: ledig

Ich wuchs behütet in einem katholisch geprägten Elternhaus auf, in der mich meine Mutter stets sehr umsorgte. Ich kann mich erinnern, dass ich als kleines Kind sehr gerne vor dem Schlafengehen mit meiner Mutter das „Vater unser“ betete. Doch je älter ich wurde, umso schneller wurde diese Gebets-Praxis eines katholisch geprägten Elternhauses Geschichte. Auf Wunsch meiner Eltern, insbesondere meiner Mutter, diente ich als Ministrant in der katholischen Kirche. Aber dies brachte mich nicht näher zu Jesus, sondern die Eintönigkeit der Zeremonien wirkte ermüdend. Trotzdem war ich darauf bedacht, der beste Ministrant zu werden und schaute – anstatt von Jesus zu lernen – auf den katholischen Pfarrer. Desto mehr erfreute mich, auch wenn dies bei den meisten Schulfreunden nicht so war, der Religionsunterricht in der Schule. Ich hörte begeistert meinem damaligen Religionslehrer zu, wenn er von Jesus in den Evangelien las und erzählte. Doch mehr und mehr verlor ich meine erste Liebe aus den Augen und verstrickte mich in der Welt Satans. Nach meinem Schulabschluss wollte ich eigentlich Schreiner werden, ließ mich jedoch – wie so oft in meinem Leben – beeinflussen und absolvierte stattdessen eine Lehre zum Werkzeugmechaniker. Ich merkte schon seit dem Kindergarten und meiner Schulzeit an, dass mir irgendetwas fehlte und ich wusste damals noch nicht, was dies sein sollte. Überall, wo ich war, wollte ich es jedermann recht machen, aber nirgends wurde ich akzeptiert bzw. man beäugte mich stets argwöhnisch und behandelte mich ungewöhnlich unfreundlich. Leidenschaftlich übte ich die Sportart Fußball in meinem Heimatverein aus. Ich wurde zu einem der besten Fußballer in diesem Verein, wodurch ich sehr stolz und hochmütig wurde. Satan ließ mich nicht nur in diese gottlose Sportart hineinstolpern, sondern führte mich schon in frühen Jahren durch Verlockungen in verheerende Wochenend-Partys. Ich war nicht nur einmal, sondern regelmäßig an beiden Wochenendtagen betrunken. Ich fing mit dem Rauchen an und wurde mehr und mehr zum Nikotinabhängigen. Ich rauchte am Suchtzenit angekommen an einem Wochenendabend innerhalb von 5 Stunden fast eine komplette Schachtel Zigaretten. Da mein Charakter von Hochmut, Stolz, Aggressivität und Eifersucht geprägt war, verlachte ich häufig Frauen, die es mit mir ernst meinten und eine normale Beziehung aufbauen wollten. Jedoch zu Frauen, die es mit mir nicht ernst meinten und dort nur Abenteuer auf mich lauerten, zu denen zog es mich hin wie Eisen zu einem Magneten. Man könnte auch sagen, dass ich ein richtiger Großkotz war. Mein Herz und mein Geist verhärteten sich mehr und mehr und ich konnte keine normale Beziehung mehr zu irgendeiner Frau mit Vertrauen aufbauen. Der Herr rüttelte immer wieder stark an meinem Herzen und ich kann mich daran erinnern, dass ich mich eines Nachts nach einem Partyabend auf dem Nachhauseweg fragte, was das für ein Himmelszeichen sei, welches drei nebeneinander liegende Sterne zeigte (Jakobsleiter). Dieses Himmelszeichen blieb stets in meinem Unterbewusstsein und ich sah es nach Festgelagen auf meinem Heimweg immer wieder vor meinen Augen am Himmelszelt funkeln. Mehr und mehr wurde ich unzufrieden, zusätzlich litt ich an starkem Heuschnupfen, da ich mich sehr ungesund ernährte und das ca. 10 Jahre lange starke Rauchen machte sich zusätzlich an meiner Gesundheit bemerkbar. Mehr und mehr verlor ich den Halt in meinem Leben. Außerdem wurde mir der Autoführerschein aufgrund von zu hohem Alkoholkonsum entzogen. Jesus rüttelte und rüttelte an mir, doch noch konnte Er mich nicht von meinem selbstzerstörerischen Weg abbringen und in Seinen barmherzigen Armen auffangen. Da ich wegen meinem immer dunkler werdenden Herz keine Beziehung zu einer Frau aufbauen konnte, geriet ich in die Pornographieabhängigkeit. Ich suchte stets nach einer treuen, aufrichtigen und christlichen Frau, doch ich fand aufgrund meiner eigenen sündigen Natur und meiner Charakterfehler und egoistischen Verhaltensweisen keine passende Partnerin. Diese kumulierenden Probleme zerknirschten mich mehr und mehr. Nun suchte ich in meinem Leben verstärkt nach der Wahrheit, wer ich bin, was der Sinn des Lebens ist und wie ich den Sinn des Lebens finden könnte. Eines Abends auf dem Heimweg nach einer Party war ich geistlich so ausgelaugt, dass ich stundenlang auf dem Heimweg weinte und zerbrochenen Herzens die Worte „Hilf mir Herr“ schrie. Ab diesem Zeitpunkt in meinem Leben, im Herbst 2011, kam die Wende und ich fand meine alte und erste Liebe Jesus wieder. Wie schrecklich dies für meinen Herrn Jesus sein musste, dass ich so lang halsstarrig Ihn ignorierte und Seine Liebe, die Er mir schenken wollte, ablehnte. Von diesem Zeitpunkt an spürte ich zunehmend das Verlangen nach dem Worte Gottes und las christliche Schriften und informierte mich in verschiedenen christlich-adventistischen Quellen im Internet. Mehr und mehr las ich abends in der Bibel und erkannte zunehmend die Liebe Christi. Ich spürte täglich den Heiligen Geist in mir wirken, ein Reinigungs- und Heiligungsprozess startete und ich übergab mein Leben gänzlich Jesus. Die Heilung der Wunden und Verletzungen, die Satan mir in meinem Leben an Geist und Körper schlug, dauerte bis ins Jahre 2019 an und mein Herr Jesus vollbrachte durch den Heiligen Geist an mir wahre Wunder. Mehr und mehr las ich adventistische Literatur von Ellen White und wurde im Mai 2012 auf die „Orionbotschaft“ und das „Schiff der Zeit“ auf der Website „www.letztercountdown.org“ aufmerksam. Immer besser durfte ich den wahren Gott und Seine herrlichen Charaktere kennen lernen. Da ich mich nach einer Gemeinde bzw. nach Mitgeschwistern sehnte, wollte ich der Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten in meiner Umgebung beitreten. Komischerweise wehrte mir der Heilige Geist und ich verstand durch die veröffentlichten Schriften auf der Website „www.letztercountdown.org“, dass diese Kirche Schiffbruch erlitt und nicht mehr länger die wahre Gemeinde Gottes sein würde. Mein Heiligungsprozess nahm immer mehr Gestalt an und ich folgte weiterhin den köstlichen Wahrheiten des zweiten Zeugen aus Offenbarung 11 „www.gutshofweissewolke.org“, nachdem das große Opfer Philadelphias im Herbst 2016, nämlich selbstlos um mehr Zeit zur Seelenrettung von Gott Vater zu erbitten, erbracht wurde. Im Mai 2018 nahm ich den wahren Ruhetag Gottes, den Sabbat, an und stellte die Ernährung binnen eines Jahres auf meine heutige vegane Ernährungsweise um. Die Reinigung von meinen Sünden und Heiligung meines Charakters habe ich gänzlich meinem Heiland Jesus Christus Alnitak POWEHI zu verdanken, der an und in mir täglich durch Seinen Heiligen Geist wirkt und mich gänzlich zu einem neuen Menschen und zu Seinem Ebenbild macht. Anfangs des Jahres 2019 kündigte ich die katholische Kirchenmitgliedschaft auf, die ich schon viel früher aufgeben hätte sollen und verließ endgültig Babylon und trat durch eine wahre Taufe durch komplettes Untertauchen in Wasser der Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten bei.

Jesus reinigte und heiligte mich gänzlich von jedweder Nikotin-, Alkohol- und Pornographiesucht. Jeglicher Stolz und Hochmut, Eifersucht und meine Aggressivität ist gänzlich verschwunden durch die Stärke und Macht meines Herrn und Heilandes Jesus Christus Alnitak POWEHI. Meine größte gesellschaftliche Sünde und Leidenschaft, für die ich innerlich brannte, nämlich Fußball zu spielen, ist komplett entschwunden und geheilt. Alle Ehre, aller Ruhm und Dank, alles Lob, aller Preis, alle Herrlichkeit und alle Macht sei meinem Erlöser und Erretter, meinem Heiland und Schöpfer Jesus Christus Alnitak POWEHI bis in alle Ewigkeit gegeben.

Alle Kirchengemeinschaften der Welt – inklusive der Siebenten-Tags-Adventisten – sind Teil von Babylon geworden und ihre Sünden reichen bis an den Himmel. Jedoch die Kinder Gottes, Seine Schafe, sind weltweit verstreut und bilden Jesu reine Gemeinde. „Kommt aus ihr heraus“, ruft Gott vom Orion her Seinen wahren gläubigen Schafen zu und Er möchte sie unter Seinem Hirtenstab in Seine Herde sammeln.

Infobrief
Wir wollen Dich bald auf der Wolke treffen! Melde Dich für unseren ALNITAK-INFOBRIEF an. Damit erfährst Du alle Neuigkeiten von unserer Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten aus erster Hand. VERPASSE NICHT DEN ANSCHLUSS!
Jetzt anmelden...
Studium
Studiere die ersten 7 Jahre unserer Bewegung. Erkenne wie Gott uns geleitet hat und wie es dazu kam, dass wir bereit wurden, nochmals 7 Jahre auf der Erde in schlimmer Zeit zu dienen, statt mit unserem Herrn in den Himmel zu gehen.
Gehe zu LetzterCountdown.org!
Kontakt
Wenn Du daran denkst, eine eigene kleine Gruppe zu gründen, nimm bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Dir wertvolle Tipps geben können. Wenn Gott uns zeigt, dass Er Dich als Leiter erwählt hat, wirst Du auch eine Einladung in unser Forum der 144.000 Übrigen erhalten.
Jetzt Kontakt aufnehmen...

Many Waters of Paraguay

144000-Remnant.WhiteCloudFarm.org (unser Refugium für die 144.000 in mageren Zeiten: Forums-, Video- und Soziale-Netzwerk-Plattform, kostenlos)
LetzterCountdown.WhiteCloudFarm.org (Basis-Studien der ersten sieben Jahre seit Januar 2010, kostenlos)
GutshofWeißeWolke-Kanal (unser eigener Video-Kanal, kostenlos)

iubenda Certified Silver Partner