+1 (302) 703 9859
Der Gestank der ersten Plage

 

Es ist schon ein wenig ironisch, dass wir, nachdem der Tag des großen und wunderbaren Zeichens der sieben letzten Plagen vergangen war, E-Mails von Kritikern erhielten, die uns mit Schimpfnamen belegten, die zu schmutzig sind, um hier wiederholt zu werden, und uns darüber informierten, dass „nichts passiert sei“. Solche Menschen haben absolut keinen Respekt für das, was rein ist, doch die Ironie dabei ist, dass ihre umgangssprachlichen Ausdrücke in Wahrheit nicht auf uns zutreffen, sondern auf diejenigen, die die erste Plage erhalten haben – die ganz planmäßig begonnen hat, obwohl es einige aufgrund ihrer Blindheit noch nicht bemerkt haben.

Jeder hätte wissen können, dass der erste Plagentag, der 20. August 2018, der große Anreisetag für die Teilnehmer des wichtigen und mit Spannung erwarteten Weltfamilientreffens 2018 war, das am Tag darauf eröffnet wurde. Wäre es nicht eine logisch klingende Schlussfolgerung für jeden Protestanten gewesen, dass eine so große katholische Versammlung der Ort für das Niedergehen der ersten Plage sein könnte, die schließlich speziell auf diejenigen abzielt, die das Malzeichen des Tieres angenommen haben?

Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Tempel zu den sieben Engeln sagen: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Grimmes Gottes aus auf die Erde. Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,1-2)

Gäbe es eine Krankheit, die sich durch dieses Treffen im ganzen Katholizismus ausbreiten würde? Tatsächlich erschienen Nachrichten über einen Anstieg der Zahl der Masernfälle mit einem neuen Rekord in Europa und 21 betroffenen Staaten in den USA, sowie einige alarmierende Berichte über eine seltene tropische Krankheit, die fleischfressende Genitalgeschwüre verursacht und das Vereinigte Königreich erreicht hatte. Könnten diese Dinge tatsächlich etwas mit den „bösen und schlimmen Geschwüren“ der ersten Plage zu tun haben, oder verwendet die Bibel eine solch erschreckende Symbolik, um auf etwas von viel größerer und ewiger Bedeutung hinzuweisen, das weit direkter mit dem Malzeichen des Tieres verbunden ist?

Die Kirche wurde von innen heraus zerstört. Am 20. August 2018 – dem genauen Beginn der ersten Plage nach Gottes Uhr – veröffentlichte der Vatikan einen Brief des Menschen der Sünde selbst, in dem er den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche bekennt, der durch den Bericht der Großen Jury von Pennsylvania weniger als eine Woche zuvor unangenehm ins Rampenlicht gerückt worden war. Der Gestank dieser widerwärtigen „Geißel“, von der die katholische Kirche heimgesucht wurde, erreicht damit Papst Franziskus persönlich, indem er ihn in Verlegenheit brachte und ihn wie „Toilettendreck“ – wie er selbst sagte – stinken ließ und das vor der ganzen Welt.

Die Bibel spricht davon, dass die Schale der ersten Plage auf die „Erde“ ausgegossen wird, was in erster Linie die Vereinigten Staaten symbolisiert, als die Nation, die am meisten dazu beigetragen hat, das Bild des Tieres zu errichten und anzubeten.

Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,2)

Das zweite Tier aus Offenbarung 13 sind die USA – die Nation, die kürzlich der Politik ihrer gesamten protestantischen Geschichte den Rücken gekehrt hatte, indem sie diesen Papst in ihrem Lande willkommen hieß, um ihn vor ihrem Kongress und sogar vor der Generalvollversammlung der Vereinten Nationen sprechen zu lassen.

Und es [die USA] übt alle Macht des ersten Tieres [dem Papsttum] vor seinen Augen aus und macht, daß die Erde und deren Bewohner das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. (Offenbarung 13,12)

Insbesondere das Zeugnis des ehemaligen Botschafters des Vatikans in den USA, durch das dieser Papst höchstpersönlich in die Skandale verwickelt wurde, schürte den Zorn der Amerikaner gegen Papst Franziskus.

Aber abgesehen von den katholischen Angelegenheiten sieht sich die Nation mit ihrer eigenen Geißel konfrontiert, da der Gestank von Präsident Donald Trumps fragwürdiger Wahlkampfführung in dieser kritischen Zeit ebenfalls aufgedeckt wird. Cohens Schuldbekenntnis, das nur einen Tag nach Beginn der ersten Plage abgegeben wurde, verwickelte den Präsidenten direkt und leitete den „Countdown“ zu seiner Amtsenthebung ein. Das kommt zur gleichen Zeit, als Paul Manafort des finanziellen Betrugs bei der Unterstützung Trumps zur republikanischen Nominierung für das Weiße Haus für schuldig befunden wurde. Einige Stimmen werden laut, die sagen, dass eine Amtsenthebung nicht ausreichend für den Fall Trump wäre, und liebäugeln deshalb mit der Idee einer Annullierung seiner gesamten Präsidentschaft.

Das sind große eiternde Wunden, besonders für Trumps christliche Unterstützer, die dafür sorgten, dass er gewählt wurde, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass sein übler Umgang mit Frauen eine stetig nagende Schande für all jene Trump-Anhänger war, die wenigstens noch ihren Sinn für Anstand behielten.

Mit anderen Worten, diese Skandale lassen sowohl die katholische Kirche als auch die Vereinigten Staaten vor der ganzen Welt stinken. Das ist es, was „böse“ im Vers der ersten Plage bedeutet – ein extrem anstößiger Geruch. Darüber hinaus ist eine der Definitionen für das Wort „schlimm“ in den Strong’s auch die Verderbtheit, was auf eine unzüchtige und sexuell anstößige Handlungsweise hindeutet. Diese Begriffe sind eine prägnante und anschauliche Beschreibung dessen, was jetzt auf die Welt als erste Plage gefallen ist.

Während des Lesens des Rests dieses Artikels wird mehr und mehr erkennbar werden, wie präzise und genau Gott durch die Bibel gesprochen hat, wie es auch auf der Website des Gutshofs Weiße Wolke deutlich dargelegt wird. Wer unseren vorhergehenden Artikel, der erklärt, dass die Bücher geschlossen worden sind, dahingehend auslegte, dass unser Werk nicht über den 20. August 2018 hinaus fortgesetzt würde, ist einem Irrtum erlegen. Es ging nie um die Einstellung unserer Arbeit, sondern um das Schließen der Bücher des Untersuchungsgerichts bzw. das Ende des großen Versöhnungstages. Nachdem die erste Plage jetzt bereits ausgegossen wird, haben diejenigen, die jetzt noch willentlich das Gesetz Gottes übertreten, niemanden mehr, der für sie eintritt. Sie erhalten nun ihre angemessene Vergeltung.

Wende dich daher nicht von der hier vorgestellten rettenden Wahrheit ab – denn du wirst keine zweite Chance erhalten. Diese Artikelserie wird dich an den Höhepunkt des gesamten Buches der Offenbarung führen; und wenn du von dort wieder herabkommst, wird es keine Zweifel mehr darüber geben, wie übelriechend und beleidigend die Sünden Babylons vor Gott sind, und dass nur noch eines zu tun übrigbleibt:

Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen; (aus Offenbarung 18,4)

Wandle im Licht!

Die Nachrichten über die Missbräuche in der katholischen Kirche mögen zwar erst jetzt in großem Umfang ans Licht gekommen sein, aber die Ursache des Problems reicht sehr weit zurück. Ein Autor des National Catholic Reporters räumte ein, dass das Erfordernis des Zölibats im Priestertum zusammen mit einer „Kultur der Anspruchsberechtigung und Verschwiegenheit“ ein wichtiger Faktor ist, der einige Geistliche dazu bringt, sexuelle Beziehungen zu Minderjährigen zu suchen.[1] Man achte sehr genau auf diese Worte! Diese Gefühle der Anspruchsberechtigung sind Ausdruck von Stolz und Rangüberlegenheit und stehen im Widerspruch zu den Prinzipien des Himmels, die Jesus in den Herzen Seines Volkes widergespiegelt sehen will. Das Übel des Strebens nach Machtstellungen mit dem Glauben des Anspruchs im Herzen führt letztendlich zu dem Zustand, der in der ersten Plage beschrieben wird. Das Böse, das ungehindert voranschreiten kann, trägt seine hässliche Frucht und jeder kann sehen, von welcher Art „Baum“ es stammt.

Denn es gibt keinen guten Baum, der faule Frucht bringt, noch einen faulen Baum, der gute Frucht bringt; denn ein jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt; denn von Dornen sammelt man nicht Feigen, noch liest man von einem Dornbusch Trauben. (Lukas 6,43-44)

Das Erfordernis des Zölibats unter den Priestern wurde in der Kirche vor fast 900 Jahren weltweit eingeführt, doch Gott hatte schon am Anfang erklärt, dass es für den Menschen nicht gut sei, allein zu sein.[2] Die Ehe war ein Geschenk Gottes, das Seinen Priestern nicht vorenthalten werden sollte; sie ist eine heilige Vereinigung, für die man sich nicht schämen oder sie im Geheimen verbergen muss. Die Untergrabung der in Eden gestifteten Institution der Ehe in Gottes Ordnung ebnete der Fälschung der Homosexualität den Weg, insgeheim in der katholischen Kirche vor sich hin zu eitern; aber jetzt wird diese Sünde für alle sichtbar ans Licht gebracht.

Auch wenn es wahr ist, dass Jesus den nackten (reuigen) Sünder bedeckt, darf man diese Tatsache nicht mit der in den Medien so genannten „Vertuschung“ seitens der Kirche zum Schutz der Institution verwechseln! Diese Art von „Vertuschung“ ist in Wahrheit eine stillschweigende Billigung der Sünde, ohne die Forderung nach einem reformierten Leben nach Gottes Gesetz. Ein Hirte, der seine Schafe schändet, hat sich als unwürdig für das ihm entgegengebrachte Vertrauen erwiesen und muss aus seinem Amt entfernt werden – ganz unabhängig davon, ob er Reue zeigt oder nicht. Hätte man dieses Prinzip befolgt, wären viel Schmerz, Trauer und Sünde durch Prävention „verborgen“ geblieben, aber jetzt kommt alles ans Licht.

so wisse er, daß der, welcher einen Sünder von der Verirrung seines Weges zurückführt, eine Seele vom Tode erretten und eine Menge von Sünden bedecken wird. (Jakobus 5,20)

Durch einen Zaun geschütze Schafe Gottes Gesetz ist wie ein Schutzzaun. Die Schafe benötigten die Grenzen des Zauns, damit sie sich nicht zu weit entfernen. Wenn aber Gottes Gesetz aufgehoben wird, sei es öffentlich oder privat, wird früher oder später Schaden entstehen. Gott wusste das von Anfang an, als die erste Sünde des Stolzes in Luzifer selbst, dem höchsten Engel Gottes, zum Vorschein kam. Gott wusste, dass sich eines Tages sowohl die religiösen als auch die politischen Institutionen der Welt selbst zerstören würden und die Weisen sehen dies nun mit rasender Geschwindigkeit kommen. Sein Gesetz hätte vor diesem traurigen Ausgang schützen sollen, aber wo immer es missachtet wird, werden schwere Plagen folgen. Deshalb ruft Gott die Seinen jetzt auf, ihre Stimme im lauten Ruf zu vereinen und sich von den Verurteilten zu trennen:

Und er rief mit starker Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die große, und ist eine Behausung von Dämonen geworden und ein Gewahrsam jedes unreinen Geistes und ein Gewahrsam jedes unreinen und gehaßten Vogels. (Offenbarung 18,2)

Die Zeit, auf eine Veränderung zum Besseren zu hoffen, ist vorbei. Gott bringt jetzt diese verborgenen Sünden ans Licht, damit jeder in Reichweite des Gestanks die Warnung erhält und flieht, bevor er persönlich gefangen und zusammen mit den Plagen für die Institutionen bestraft wird.

Die Engel Gottes haben die Posaunen im Himmel ertönen lassen, um die Bewohner der Erde zu warnen, dass die Frucht ihrer stolzen, machthungrigen Wege endgültig zu ihrem Untergang – und dem der ganzen Erde – heranreifen wird. Wir sind nun in diese Phase der Vergeltung, der Rache Gottes, eingetreten, in welcher die Warnungen den Plagen der Strafgerichte gewichen sind.

Es hat begonnen: Die Sünde wird nun in all ihren Formen auf der Erde vergolten werden. Und es geht dabei nicht nur um die Sünden der Kirche! Die Mueller-Untersuchung hängt weiterhin wie ein Damokles-Schwert über dem Weißen Haus von Trump und man rückt immer näher an „Trumps rote Linie“ seiner eigenen Finanzen heran. Das Bewusstsein für die Korruption an hohen Machtpositionen bringt viele dazu, Untersuchungen anzustrengen und ans Licht zu bringen, was seit Generationen im Verborgenen getan wurde.

Jetzt steht der große Konflikt im Rampenlicht, der seit Jahrtausenden tobt und vom normalen Menschen nicht bewusst wahrgenommen wurde. Wir sehen vor unseren Augen den großen Kampf zwischen den Wegen der Gerechtigkeit und denen des Bösen. Die Intrigen und Verschwörungen zur Erlangung von Vorteilen und Macht beginnen sich endlich gegen diejenigen zu wenden, die als Drahtzieher dahinterstecken. Vorerst beschränkt sich dies auf die katholische Kirche und den US-Präsidenten – ein jeder weltberüchtigt in seinem Wirkungsbereich – doch bald werden die alles durchdringenden Augen der Wahrheit auch die dunklen Geheimnisse der kleineren und weniger mächtigen aufdecken. Die Vergeltung kommt! Wir bekommen den ersten Vorgeschmack davon durch die übelriechenden Wunden, die mit jedem weiteren Nachrichtenbericht nur noch mehr stinken. Es ist höchste Zeit, in diesem großen Kampf für Christus Stellung zu beziehen!

Freiheit vom Gesetz der Freiheit

Satan strebte seit Beginn seiner Rebellion nach Macht und Anbetung aufgrund seiner Selbstverherrlichung.[3] Er tat immer das, was seinen eigenen Interessen diente, ohne jegliche Rücksicht auf das Gesetz Gottes. Dieser Artikel enthüllt in aller Deutlichkeit, wie Satan das auch heute noch tut und wie genau Gottes Uhren darauf hindeuten. Unter dem Deckmantel der Täuschung hatte er ein Drittel der unschuldigen Engel Gottes dazu verführt, an ihrem Herrn zu zweifeln und sich schließlich gegen Ihn zu wenden und sich seiner Rebellion anzuschließen.

Und es entstand ein Kampf in dem Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; und sie siegten nicht ob, auch wurde ihre Stätte nicht mehr in dem Himmel gefunden. Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, welcher Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen. (Offenbarung 12,7-9)

Papst Franziskus trägt eine schwarze Hose unter seinem weißen Gewand. So wie Satan und seine Engel damals im Himmel entlarvt und vertrieben wurden, werden sie jetzt auch auf Erden demaskiert. Satan wird entlarvt, damit ihr ihn in Papst Franziskus erkennen könnt. Jahrelang täuschte er die ganze Welt mit seinem bescheidenen Auftreten, aber nun blicken manche hinter seine liebenswürdige Fassade und enthüllen eine dunklere Realität, wie die schwarze Hose, die er unter seiner weißen Oberbekleidung trägt.

Der Krieg, der im Himmel begann, findet noch immer auf Erden statt, und der Teufel nutzt alle ihm zur Verfügung stehenden gesetzlosen Mittel, um die Massen zu verführen, ihm zu dienen. Er benutzt den Stolz der Menschen, um die Welt zu verderben. Solange er sein positives Image aufrechterhalten kann, verharren viele in der Täuschung, aber diejenigen, die die Wahrheit lieben, stellen sie über den Schmerz wegen dem, was offenbart wird und über die verborgenen Sünden, die ans Licht kommen.

Die Rebellion Satans wurde zu unserer Unterweisung am Himmelszelt dargestellt. Zählt man die guten und bösen „Engel“ in der Ekliptik ab, wie in der Sternenkarte unten dargestellt, stellt man mit Erstaunen fest, dass acht gute Engel (grün markiert) gegen vier Dämonen (rot markiert) stehen. Ophiuchus, der Schlangenträger, der den Mann (Bergoglio) repräsentiert, der willentlich seinen Körper Satan zur Verfügung gestellt hat, leitet sein gefallenes Drittel der Engel, die aus dem Himmel ausgestoßen worden waren[4] und sich um die Kreuzung der Milchstraße gruppieren, während Orion und Auriga, die beiden Söhne des Öls,[5] die guten Kräfte des Universums anführen. Wer sich in die „Höhle des Löwen“ der rot markierten Konstellationen begibt, tut gut daran, sich unter den Schild Gottes, das der König des Himmels – der Adler – bereithält, zu begeben.

Darstellung der guten und bösen Engel im Himmel

Deshalb nehmet die ganze Waffenrüstung Gottes, auf daß ihr an dem bösen Tage zu widerstehen und, nachdem ihr alles ausgerichtet habt, zu stehen vermöget. Stehet nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, und angetan mit dem Brustharnisch der Gerechtigkeit, und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft des Evangeliums des Friedens, indem ihr über das alles ergriffen habt den Schild des Glaubens, mit welchem ihr imstande sein werdet, alle feurigen Pfeile des Bösen auszulöschen. (Epheser 6,13-16)

Niemand, dem der Schild der Gerechtigkeit aus dem Glauben fehlt, kann den Fängen des Feindes entkommen, denn diese Kreuzung des galaktischen Äquators liegt inmitten der schrecklichsten Feinde Gottes und Seines Volkes. Im späteren Verlauf dieser Serie werdet ihr verstehen lernen, wie wichtig diese Bildsprache in Bezug auf die Befreiung von Gottes Volk von dieser Welt und von den Sünden, die es plagen und für die Jesus starb, ist.

Die Sage der Zeitalter, die durch diese fixen Konstellationen dargestellt wird, wird von den sich bewegenden Planeten buchstäblich inszeniert. Die Geschichte, die den gesamten Zeitraum der Posaunen und Plagen umfasst, kann am Himmel beobachtet werden, wenn man Saturn, der den Ankläger Satan darstellt und den Königsplaneten Jupiter, der für Jesus steht, verfolgt.Der päpstliche Saturno Sie führen die epische Schlacht im galaktischen Zentrum genau im Zeitrahmen der Posaunen und Plagen von Ende 2016 bis Anfang 2019 an.

Die Szene begann mit der Rolle Satans, dargestellt durch Saturn mit seiner usurpierten „Saturno“-Krone[6] inmitten seiner rebellischen Engel, als er im Oktober 2016 in die große Wolke der Milchstraße eintrat. Während die erste Posaune erschallte, bewegte sich Saturn auf seinem Vormarsch rasch auf die Mitte der Wolke zu, als ob er die Absicht hätte, den Weg zum galaktischen Zentrum zu besetzen, um zu verhindern, dass jemand von der Erde in die Wolke aufgenommen werden könnte.[7] Das bedeutet, dass er alles in seiner Macht Stehende tut, um sicherzustellen, dass das Opfer Jesu vergebens war.

Saturns Belagerung des galaktischen Zentrums

Saturn freut sich hämisch, da er praktisch unangefochten über dem galaktischen Zentrum, markiert durch Sagittarius A*, schwebt. Es ist ein Staatsstreich von galaktischem Ausmaß! Dieses Zeichen hat große Auswirkungen auf das gesamte Universum, das von unzähligen, ungefallenen Welten erfüllt ist.

Saturn verteidigt seine Position mit seinen Kohorten - allesamt dargestellt durch die umliegenden Sternbilder Skorpion/Schlangenträger, Schütze, Steinbock und Wassermann. Solange er seine Vormachtstellung – über diese Erde – beibehalten kann, gibt es keine Möglichkeit für eine Wiederkunft Jesu,[8] damit dieser Seine eigenen Ansprüche durchsetzen könnte. Gott übt keine willkürliche Macht wie ein Tyrann aus; Satan muss nach den Bedingungen des großen Kampfes bekämpft und besiegt werden. Es sind die Erdlinge, die ihren Teil dazu beitragen müssen, um die Sünde durch die Kraft Christi zu überwinden, um so Satan eine Niederlage nach der anderen zu bereiten. Er muss letztendlich aus der zentralen Wolke der Galaxis vertrieben werden, und das ist das Bild, das der Schöpfer denen darbietet, die in ihrem Leben auf Seine Macht vertrauen.

Der Konflikt ist sehr ernst und es gibt Siege und Niederlagen auf beiden Seiten. Diese Auseinandersetzung wird am Himmel präzise veranschaulicht, denn man kann beobachten, wie Jupiter auf der Bühne erscheint und Saturn zum Rückzug zwingt. In der Szene wird Jesus durch Jupiter gespielt, der Saturn aus der Wolke des galaktischen Zentrums drängt. In der Tat beginnt er schon zu fliehen, als Jupiter mit seiner ganzen Engelschar vorneweg noch ziemlich weit entfernt ist.

Jupiter drängt Saturn zurück.

Der Schöpfer selbst setzte die Himmelskörper in Bewegung, um an diesem kritischen Punkt der Menschheitsgeschichte das Wort zu ergreifen, damit Sein geliebtes Volk für den heftigsten und entschiedensten aller Kämpfe, der den großen Kampf ein für alle Mal beenden muss, gerüstet sei. Dieser Kampf zwischen den himmlischen Mächten und Fürstentümern[9] wird noch deutlicher werden, wenn ihr erkennt, wie er auf der Erde Gestalt angenommen hat.

Die Website GutshofWeißeWolke.org entstand im Jahre 2016 als Ergebnis des Opfers, das das zweite Kommen Jesu letztendlich vom Oktober 2016 auf den Mai 2019 verschob. Es ist wichtig zu verstehen, dass der gesamte Gemeindekörper bereits versagt hatte und alle organisierten Kirchen durch die ökumenische Mission von Papst Franziskus schon völlig unter seinem Einfluss standen. Die Kirche war sozusagen bereits in die ägyptische Gefangenschaft geraten.

Wegen des allgemeinen Versagens der Kirchen hätte Jesus nicht als Sieger zurückkehren können. Sein Volk, Seine Armee, war völlig unfähig, Ihm beizustehen, den großen Kampf zu gewinnen. Die einzige Lösung bestand im Opfer von Philadelphia, das die Zeit umkehrte und die Zyklen der Posaunen und Plagen einleitete. Leider war diese Welt durch die Entscheidungen der Menschheit bereits der Knechtschaft und der Kontrolle Satans überantwortet worden, vor allem durch ihre Entscheidung, das Gesetz Gottes[10] abzulehnen und stattdessen dem Gesetz Satans zu gehorchen.

Wisset ihr nicht, daß, wem ihr euch darstellet als Sklaven zum Gehorsam, ihr dessen Sklaven seid, dem ihr gehorchet? Entweder der Sünde zum Tode, oder des Gehorsams zur Gerechtigkeit? (Römer 6,16)

Die heutige Unterwerfung dieser Welt unter Satan spiegelt nur die Herrschaft wider, die er seit Adams Fall über diese Welt erlangte. Das Opfer Jesu Christi am Kreuz auf dem Kalvarienberg gab dem Menschen zwar die Willensfreiheit zurück und befähigte ihn, erneut zu wählen, wer sein Führer sein sollte - doch bisher haben nur wenige Christus den Vorrang vor den Vergnügungen dieses Lebens gegeben.

Die Bewohner dieses Quarantäneplaneten sollten letztlich als „Wahlausschuss“ dienen, um die Frage zu entscheiden, wer einstmals nicht nur diesen Planeten, sondern das ganze Universum regieren soll. Der große Konflikt handelt vom Kampf der Rebellion der Bösen, die Kontrolle über das Universum zu erlangen, indem sie die Wahl zu ihren Gunsten mit der angenehmen, jedoch trügerischen Kampagne für „Freiheit“ beeinflusst. Sind die dunklen Wege der geheimen Sünde besser als die Wege des Lichts und der Wahrheit? Würdest du dich dafür entscheiden, zu sündigen, wenn du damit durchkommen könntest, oder würdest du auf Gottes Wegen wandeln, auch wenn es keinen Lohn für die Einhaltung Seines Gesetzes gäbe? Würdest du deine Augen vor der Sünde verschließen, nur um den Ruf deiner geliebten Kirche, Firma oder Familie zu wahren? Wie wirst du abstimmen? Wessen Regierungsform, glaubst du, ist die bessere?

Und halten will ich dein Gesetz beständig, immer und ewiglich. Und ich werde wandeln in weitem Raume; denn nach deinen Vorschriften habe ich getrachtet. (Psalm 119,44-45)

Die Plage der Macht

Die Plagen sind sowohl das Resultat der Sünde, als auch ihre Vergeltung. Anstelle des heiligen Ehestands in der Priesterschaft, wie von Gott angeordnet, herrschten in der Kirche unter dem Deckmantel des Zölibats Homosexualität und andere Gräuel. Welche solches treiben, sind Diener der Sünde, gehorchen Satans Gesetz und werden an seinem Lohn teilhaben. Sie üben teuflische Macht aus, um ihre sündhaften und unrechten Lüste zu befriedigen, ohne Strafe zu erleiden, was durch die Geheimhaltung gewährleistet wird.

Dieselbe Macht suchen viele, die keine Liebe für die Wahrheit haben. Sie nennen es „Freiheit“, ihren eigenen Leidenschaften nachzugeben, ob es nun moralisch ist oder nicht, weil sie Freiheit von Gottes Gesetz der Freiheit[11] suchen, ohne dafür bestraft zu werden. Mancher Geschäftsmann hat sich ebenfalls in diese Gefilde vorgewagt, indem er zwielichtige Geschäfte macht und versucht, diese geheim zu halten, um einen Richterspruch zu vermeiden. Einige glauben jetzt, dass dies der Grund dafür ist, warum Präsident Trump so nervös[12] erscheint, weil seine Unternehmensfinanzen geprüft werden könnten.

Trump ist bekannt dafür, viele skrupellose Praktiken[13] angewandt zu haben, als er seinen großen Reichtum und die sich daraus ergebende Macht ansammelte, und zeigt damit, dass er keine Achtung für Gottes Gesetz hat. Es ist daher verständlich, wenn er sagt, dass seine Finanzen ein rotes Tuch seien, über die in keinem Fall ermittelt[14] werden dürfe, damit keine Geheimnisse offenbart würden, die er lieber begraben lassen möchte.

Die Geldfalle Gott warnte die Welt vor den kommenden Strafgerichten für diese Sünden. Die Liebe zum Geld, mit dem die mächtigen Männer dieser Welt ihren Einfluss ausüben, bringt die Welt schnell an den Rand der Katastrophe.

Denn die Geldliebe [welche Macht ist] ist eine Wurzel alles Bösen, welcher nachtrachtend etliche von dem Glauben abgeirrt sind und sich selbst mit vielen Schmerzen durchbohrt haben. (1. Timotheus 6,10)

Egal ob es sich um eine ungläubige Person oder einen Christen handelt, der aufgrund seiner Habgier vom Glauben abirrt, die Liebe zum Geld wird das Schwert sein, welches sein Herz unter viel Schmerz zum Tode durchbohrt. Sie wirkt selbstzerstörend. In diesem Artikel werdet ihr sehen, wie Gottes Posaunen vor dem Ende, das aufgrund der sündigen Wege der zornigen und machthungrigen Führer dieser Welt kommen wird, gewarnt haben.

Zur Zeit des nationalen Abfalls [durch das US-Sodomiegesetz von 2015], werden sich die Regierenden des Landes, die der Politik Satans folgen, auf die Seite des Menschen der Sünde stellen. Dann wird das Maß an Schuld voll sein. Der nationale Abfall ist das Signal für den nationalen Ruin. - Für die Gemeinde geschrieben II, 383 (1891). {CKB 96.4} [erneut übersetzt]

Es ist nicht sonderlich schwer sich vorzustellen, wie die Handelskriege, die Trump entfacht hat, in den nationalen Ruin münden werden und die Nationen, die aufgrund der zerstörten Weltwirtschaft zornig geworden sein werden, dann sehr wahrscheinlich mit physischen Zerstörungswaffen in einem konventionellen Weltkrieg zurückschlagen werden. Gottes Posaunenuhr hat präzise auf diese Entwicklungen mit diesem Ausgang gezeigt, und in diesem Artikel wird das klar aufgezeigt werden.

Wir sollten uns die wichtige Frage stellen, ob die Plagen beginnen können, bevor die sechste Posaune beendet sein wird![15] Könnte es sein, dass sie sich auf dramatische Art erfüllt hat, aber in einer anderen Art und Weise, als wir es erwartet hatten? Wir erwarteten einen Weltkrieg und in Wahrheit war da auch ein großer Krieg zwischen bestimmten Weltmächten, da aber keine Raketen und Bomben als Waffen verwendet wurden, haben wir ihn nicht als solchen wahrgenommen!

Nun werdet ihr sehen, auf welche Weise die sechste Posaune eine laute Warnung vor dem kommenden, großen Ruin war und wie präzise sie sich von ihrem Beginn bis zu ihrem Ende erfüllte!

Vier Winde und vier Engel

Ja, die sechste Posaune hat sich komplett erfüllt und der Text ist dabei sehr bedeutsam. Einige der Aspekte wurden zwar bereits in Die Bücher sind geschlossen beschrieben, aber in diesem Artikel möchten wir zeigen, was vom 3. Juni bis zum 20. August geschah, was – worauf wir bereits hinwiesen – etwas mit den Handelskriegen, die während dieser Zeit eskalierten und zu den dominantesten Nachrichtenthemen weltweit während dieser Zeitperiode gehörten, zu tun hat. Aber was bedeutet all dieser seltsame biblische Symbolismus und wie erfüllte er sich? Um das zu beantworten, müssen wir die grundlegende Regel, die Auslegung der Offenbarung betreffend, zur Anwendung bringen: Aufsehen zum Himmel. Die Himmel entschlüsseln die Geheimnisse des Buches der Offenbarung, indem sie Zeichen geben, die anzeigen, wann und wie die dazugehörenden Ereignisse auf der Erde Gestalt annehmen.

Zu Beginn ruft eine „Stimme“ von den vier Hörnern des goldenen „Altars“, welcher vor „Gott“ ist.

Und der sechste Engel posaunte: und ich hörte eine Stimme aus den vier Hörnern des goldenen Altars, der vor Gott ist, (Offenbarung 9,13)

Wenn wir am 3. Juni – also dem Zeitpunkt, an dem gemäß der Uhr Gottes die sechste Posaune beginnen sollte – auf die himmlische Leinwand blicken, sollten wir erwarten können, diese Szene vorzufinden. Wo sollen wir aber danach suchen? Irgendwo am Himmel „vor Gott“, also in der Nähe des Orion, denn Orion repräsentiert Jesus und dort befindet sich auch der Thron Gottes. Und tatsächlich sehen wir dort die beschriebene Szene:

Die Szene am goldenen Altar

Die Konstellation des Stiers ist durch die Sonne aktiviert und repräsentiert den goldenen Altar, der vor Gott steht. Als Altar, auf den das Blut von Stieren gesprenkelt wurde, besitzt er natürlich vier Hörner – und nicht etwa zwei Hörner und zwei Beine. Der Vers spricht von einer „Stimme“, die von den vier Hörnern kommt, welche entweder die der Sonne oder des Planeten Merkur sein könnten, die sich beide innerhalb der vier Hörner des Altars befinden. Wir können die Wahl jedoch noch weiter einschränken, indem wir darauf achten, dass von dieser Stimme nicht gesagt wird, dass sie eine „große“ oder „laute“ Stimme wäre. Das bedeutet, dass die Stimme sich auf Merkur beziehen muss und nicht auf eines der beiden „großen Lichter“ der Schöpfung (die Sonne in diesem Fall).

Die Stimme Merkurs bringt uns zum nächsten Vers:

Zu dem sechsten Engel, der die Posaune hatte, sagen... (Offenbarung 9,14)

In diesem einzigartigen Fall wird speziell einer der Posaunenengel angesprochen. Das Buch der Offenbarung ist voll von Erwähnungen von „Engeln“, welche einfach „himmlische Boten“ im weitesten Sinne des Wortes sind, was auch Planeten und Konstellationen, die eine Botschaft durch die biblische Symbolik übermitteln, mit einbezieht. Um die Verbindung zum sechsten Engel, der die Posaune hatte, herzustellen, müssen wir aufmerksam die Tatsache betrachten, dass es hier um die sechste Position auf der Posaunenuhr geht, die den Zeitpunkt des Erklingens der sechsten Posaune anzeigt.

Die Posaunen-Uhr

Normalerweise sprechen wir von dem „Engel“ (also der Wesenheit, die eine Botschaft zu einer bestimmten Zeit auf dem Weg rund um die Uhr hat), als von dem entsprechenden Stern, wie Saiph für die erste Posaune, Rigel für die zweite usw.. In der sechsten Posaune liegt aber die einzigartige Situation vor, dass Alnitak, das Zentrum der Uhr, der nächste Stern ist, von dem aus beide Thronlinien-Zeiger ausgehen. Alnitak bedeutet „der Verwundete“, was natürlich eine Anspielung auf Jesus selbst ist, was jeder versteht, der das Siegel von Offenbarung 3,12 mit Jesu neuem Namen trägt. Daher muss der Engel, mit dem Merkur spricht, eine Darstellung Jesu in den Himmeln sein und außerdem muss es einer sein, der die sechste Posaune halten kann. Die Konstellation des Orion erfüllt dies genau, denn Orion symbolisiert Jesus als Hohepriester wie auch die Uhr, auf der der Zeitpunkt der sechsten Posaune definiert wird.

Mehr noch, dieser Engel – Orion – muss so etwas wie der Anführer der vier Engel sein, die die vier Winde halten, da er aufgefordert wird, sie loszulassen. Die vier Winde wurden im vorherigen Artikel identifiziert; sie entsprechen den vier klassischen Planeten, die sich am schnellsten bewegen: Mond, Merkur, Venus und die Sonne. Drei dieser „Winde“ standen bereits zu Beginn der sechsten Posaune auf der Bühne, wie im vorigen Bild zu sehen ist. Der einzige, der fehlt, ist der Mond.

Der Text spricht von vier Engeln, die am großen Strom Euphrat „gebunden“ sind:

… Löse die vier Engel, welche an dem großen Strome Euphrat gebunden sind. (Offenbarung 9,14)

Der „größte“ und offensichtlichste „Fluss“ am Himmel ist die Milchstraße, und der Name Euphrat verweist durch seine Verbindung mit Eden und dem Fluss des Lebens zurück auf das Gebiet, in dem der Thron Gottes abgebildet ist: in der Umgebung Orions. Es gibt vier Konstellationen, die mit der Ekliptik in Verbindung stehen, die sich gleichzeitig auch im „Fluss“ der Milchstraße befinden und dadurch direkt mit dem galaktischen Äquator verbunden sind:

Das Gebiet des Euphrats am Himmel

Diese vier Konstellationen – Orion, Zwillinge, Stier und Fuhrmann – können in diesem Zusammenhang als die „Begrenzung“ des Euphrats angesehen werden.

Die Gegenwart der Sonne innerhalb ihrer Grenzen – wodurch dieses Szenario aktiviert wird – gibt ein Zeitfenster, in dem diese Szene mit den vier Engeln, die am Euphrat gebunden sind, stattfindet. Dies bringt uns zu einem Zeitpunkt zurück, der sogar noch vor dem Beginn der sechsten Posaune liegt, denn wie auf dem Bild zu sehen ist, trat die Sonne am 14. Mai 2018 in diese Szene ein (und aktivierte diese), als sie zu Beginn dieses Werktages die Grenze zum Stier überquerte. Dies deutet bereits auf eine Art „Halten“ oder „Verzögerung“ hin, was zu diesem Zeitpunkt noch stattgefunden haben muss. Interessanterweise sprachen die Schlagzeilen damals von einem Waffenstillstand in Trumps Handelskrieg:

US-Schwenk im Handelsstreit – Trump kommt China entgegen

14. Mai 2018

Der US-Präsident deutet überraschend eine Straflockerung für den chinesischen Technologiekonzern ZTE an

Washington/Peking – US-Präsident Donald Trump hat überraschend Bewegung in den festgefahrenen Handelsstreit mit China gebracht. Kurz vor Beginn hochrangiger Gespräche in Washington stellte er der Führung in Peking ein bedeutsames Zugeständnis in Aussicht. Trump kündigte an, dass die kürzlich verhängten US-Sanktionen gegen den dadurch schwer in Bedrängnis geratenen chinesischen Technologiekonzern ZTE gelockert werden.

Das Signal stieß in China auf positive Reaktionen. Experten sprachen am Montag von einer unerwarteten Kehrtwende Trumps, die für mehr Kompromissbereitschaft aufseiten der Chinesen sorgen könnte. In der US-Regierung löste die Volte des Präsidenten allerdings Irritationen aus.

Die volle Bedeutung dieses „zufälligen Zusammentreffens“ mit den Himmelsbewegungen wird später klar werden, hier muss man aber zuerst einmal erkennen, wie die himmlischen Zeichen mit der Bibel einhergehen, um uns mitzuteilen, welche wichtigen Entwicklungen wir im Auge behalten sollten. Ohne die himmlischen Zeichen wüssten wir gar nicht, auf welche Ereignisse im Dschungel der täglichen Berichterstattung zu achten wäre. Dieser Zeitungsausschnitt ist auf den 14. Mai 2018 datiert – also auf einen Zeitpunkt, bevor die sechste Posaune begann – und verdeutlicht somit die Tatsache, dass die Winde des Krieges noch immer gehalten wurden, als die sechste Posaune zu blasen begann, wie es Offenbarung 7,1 fordert, und dass sie erst irgendwann in der sechsten Posaune losgelassen werden würden. Die Bühne war bereitet worden und jetzt müssen wir der Handlung weiter folgen.

Es mag verlockend sein anzunehmen, dass die vier Konstellationen (bzw. die vier menschlichen Figuren in ihnen) die vier Engel sein könnten, die „am“ Euphrat gebunden sind, aber das kann nicht so sein, weil diese Konstellationen unbeweglich sind und nicht wie im Text gefordert, gebunden oder gelöst werden könnten. Die einzig logische Erklärung ist, dass die Engel in diesem Vers – die Boten im weitesten Sinne - die vier Planeten selbst sein müssen, (d.h. die vier Winde) wie wir bereits erkannt haben.

Natürlich können wir jetzt auch die vier Engel identifizieren, die die vier Winde halten. Sie wurden im Kapitel 7 vorgestellt:

Und nach diesem sah ich vier Engel auf den vier Ecken der Erde stehen, welche die vier Winde der Erde festhielten, auf daß kein Wind wehe auf der Erde, noch auf dem Meere, noch über irgend einen Baum. (Offenbarung 7,1)

Nun, da die sich bewegenden Engel aus Offenbarung 9,14-15 als die Wanderplaneten verstanden werden (die die vier Winde selbst repräsentieren), ist klar zu sehen, dass die Engel, die in Kapitel 7 „stehen“ (d.h. sich nicht bewegen), die vier „Männer“ in den Sternbildern sein müssen, die sie halten: Orion (der Anführer), die beiden Zwillinge und der Fuhrmann.

Die vier Engel bilden eine Blockade.

Diese Engel, die die vier Winde halten, darf man nicht mit den vier Winden selbst verwechseln, die zuerst gebunden und später gelöst werden. Das Bildschirmfoto oben zeigt, wie die vier menschlichen Figuren buchstäblich ein menschliches Schild bilden, um die vier Winde vor dem Überqueren des Euphrat zurück zu „halten“.

Die vier Engel wurden gelöst

Um auf das Thema von Kapitel 9 zurückzukommen, müssen wir das Loslassen der vier beweglichen Engel verstehen lernen, das auf unterschiedlichste Weise am Himmel dargestellt sein könnte. Auf jeden Fall ist es eine Entwicklung, die sich innerhalb des sechsten Posaunenzeitrahmens entfaltet haben sollte, d.h. die frühesten Ereignisse sollten mit dem 3. Juni 2018 zusammenfallen, wie es die Posaunenuhr auch anzeigt.

Ein Gesichtsausdruck sagt mehr als tausend Worte. Auf der Erde beendeten die USA tatsächlich am 1. Juni 2018 die Zollbefreiungen von mehreren Nachbarländern und Verbündeten (insbesondere Kanada, Mexiko und der EU) – sehr nahe am Beginn der Posaune am 3. Juni. Könnte das etwas mit der sich entfaltenden sechsten Posaune zu tun haben?

Dieser „Angriff“ der USA auf ihre eigenen Verbündeten ließ den anschließenden G7-Gipfel am darauffolgenden Wochenende zu einem Trümmerfeld werden, wobei die Nachrichten mit dem berüchtigten „viralen“ Foto der Weltführer, die auf einen trotzigen Trump herabblickten, übersät waren.

Nach dem Verlassen des Meetings gab Trump den Nachrichtenagenturen sogar noch mehr Futter:

Wieder einmal hat Donald Trump mit einer Twitter-Meldung seine Partner vor den Kopf gestoßen. Ein historisches Fiasko nennen manche seine Aufkündigung der Abschlusserklärung des G7- Gipfels im kanadischen La Malbaie, die er zuvor laut seiner Delegation noch mitgetragen hatte. Den eigenen Verbündeten droht Trump stattdessen mit dem Ende des freien Handels, weil sie angeblich sein Land wie ein „Sparschwein“ ausplündern.

Trump zog sich aus der gemeinsamen Wirtschaftserklärung zurück und beendete damit die Bemühungen der Verbündeten, die Zolltarifsituation zu ändern. Deren einzige Abwehrmöglichkeit bestand nun darin, in Form von Vergeltungsmaßnahmen zu reagieren.

Der Beginn der sechsten Posaune wird durch die Thronlinien markiert und so scheint die ganze Affäre vom 1. bis zum 11. Juni 2018 als Hauptthema für die gesamte Posaune hervorgehoben zu sein. Wir werden etwas später in diesem Artikel sehen, auf welche Weise sich die Situation weiterentwickelte.

Wir wollen aber nun das Loslassen der vier Winde näher betrachten. Wir kennen das maximale Zeitlimit dafür, denn die Sonne selbst muss noch die Euphrat-Konstellationen aktivieren, und das bedeutet, dass das Lösen der vier Engel beendet sein muss, bevor die Sonne die Zwillinge in der Nacht vom 20. zum 21. Juli verlässt. Wir haben bereits einen bedeutsamen Hinweis für das Zeichen der vier Winde, der in Die Bücher sind geschlossen gezeigt wurde und auf den 11. Juli als den großen Tag des Loslassens deutet. Werfen wir noch einmal einen Blick auf die himmlische Szene am 11. Juli:

Vom Euphrat losgelöst.

Hier befinden sich die vier Winde in den „Händen“ (bzw. Pfoten oder Scheren) ihrer jeweiligen Konstellationen, wie zuvor schon dargestellt. Aber im Zusammenhang mit dem Euphrat stellen wir fest, dass dies der Tag ist, an dem alle vier Himmelskörper die Linie des galaktischen Äquators (den Euphrat selbst) überquert haben werden. In nur drei Stunden nach dem Zeitpunkt auf dem obigen Bildschirmfoto wird der Mond den anderen Wandersternen beim Überqueren des großen Stromes gefolgt sein, und so werden alle vier Engel von seinem begrenzenden Einfluss befreit sein. Und die Sonne aktiviert dabei immer noch die Region des Euphrats.

Dies entspricht folglich der ersten Hälfte des nächsten Verses:

Und die vier Engel wurden gelöst... (Offenbarung 9,15)

Und von hier aus folgen wir einfach den vier „Engeln“ zu ihren vorbestimmten Positionen; sie sind nun bereitet, diese einzunehmen.

…welche bereitet waren auf Stunde und Tag und Monat und Jahr, auf daß sie den dritten Teil der Menschen töteten. (Fortsetzung Offenbarung 9,15)

Diese vier „Engel“ – Mond, Merkur, Venus und Sonne – wurden für eine bestimmte Stunde, einen bestimmten Monat, einen bestimmten Tag und ein bestimmtes Jahr vorbereitet. Alle Bewegungen der Planeten werden durch Gottes Schöpfungsordnung bestimmt; und indem Er sie in Bewegung setzte, „bereitete Er sie vor“, Seine Wunder zu zeigen. Dieser Vers bezieht sich auf einen bestimmten Zeitpunkt, an dem alle vier Himmelskörper perfekt positioniert sind, um ein sehr faszinierendes und komplexes himmlisches Zeichen zu bilden, das in den folgenden rätselhaften Versen beschrieben wird.

„Ich hörte ihre Zahl“

Was wir bisher gesehen haben, ist eine wesentliche Entwicklung himmlischer Ereignisse, die die Bibel verwendet, um uns vom Beginn des Zeitrahmens der Posaune zu ihrem Höhepunkt zu führen. Am großen Tag des 11. Juli 2018, den wir im vorherigen Artikel angekündigt hatten, wurden die Winde (die gebundenen Engel) gelöst. Bis zu diesem Zeitpunkt gingen sie auf die Positionen zu, an denen sie bereit waren, zu töten. Man beachte, dass das Lösen nicht das Töten ist! Alles folgt einer bestimmten Reihenfolge und bisher hat der Text nur darauf aufmerksam gemacht, dass diese Himmelskörper auf dem Weg zu einer besonderen Position sind, in der ihre tödliche Rolle zu sehen sein wird. Aber bevor das passiert, hören wir etwas Bestimmtes über sie:

Und die Zahl des Reiterheeres war zweimal zehntausendmal zehntausend; und ich hörte ihre Zahl. (Offenbarung 9,16)

Hier geht es um die Armee, eine Kavallerie, die einen dritten Teil der Menschen töten wird. Es ist einfach eine starke Armee, in der die Zahl der Soldaten beträchtlich ist. Es gibt auf der ganzen Welt keine echte Armee dieser Größe, also sollten wir uns sofort auf die Tatsache einstellen, dass die Prophezeiung symbolisch betrachtet werden muss, und unsere Ohren müssen trainiert werden, diese Zahl in einem vielleicht unerwarteten Kontext oder sogar in unerwarteter Form zu hören. Dennoch, wenn man bedenkt, dass der Krieg, mit dem wir es hier zu tun haben, ein finanzieller – also ein Handelskrieg – sein könnte, werden uns die Schlagzeilen vom 11. Juli vielleicht gar nicht so sehr überraschen:

Die Trump-Administration kündigt eine Liste von Zöllen auf 200 Milliarden Dollar für chinesische Waren an.

Veröffentlicht 18:45 Uhr ET, Dienstag, 10. Juli 2018

Die Trump-Administration veröffentlichte am Dienstag eine Liste von 10-Prozent-Zöllen mit 200 Milliarden Dollar auf chinesische Waren und machte damit die jüngsten Drohungen des Präsidenten wahr, einen sich ausweitenden Handelskrieg mit Peking eskalieren zu lassen.

Man beachte, dass die Abendnachrichten aus Washington praktisch bereits dem nächsten Tag in China entsprechen (und einige westliche Zeitschriften berichteten auch erstmals am 11. Juli darüber). Und beachtet noch einmal den Wortlaut: Es geht definitiv um KRIEG mit China, wenn auch an der Handelsfront (an der alle physischen Weltkriege begonnen haben). Das schreckliche Zeichen des Lösens der vier Winde entspricht der Umsetzung einer Handelskriegsdrohung gegen China. Immer mehr sehen wir, dass sich der Krieg in der sechsten Posaune im Rahmen des Handels entfaltet.

Scharfsinnige Leser fragen sich wahrscheinlich, wie sich die Zahl von 200 Milliarden Dollar mit den „zweimal zehntausend mal zehntausend“ der Prophezeiung vereinbaren lässt. Sollten es nicht 200 Millionen Dollar sein, und nicht 200 Milliarden? Hier müssen wir den alten Griechen etwas Freiraum zubilligen, weil sie einfach keine Worte hatten, um eine so große Zahl zu beschreiben. Der griechische Text sagt wörtlich „zwei Myriaden mal Myriaden“, und eine Myriade ist einfach eine unendlich große Zahl, oder eben 10.000 als die höchste Zahl, die die Griechen mit Worten ausdrücken konnten. Es liegt also keineswegs außerhalb der Bedeutung des Textes, 200 Milliarden Dollar als Erfüllung dieser Zahl zu betrachten. Die Zahl ist nur eine „zwei, mit vielen Nullen dahinter“.

Aber das löst nicht das ganze Rätsel dieses Verses. Es bleibt die verwirrende Frage offen, wie der Vers von Geld handeln könnte, wenn er „Reiter“ sagt. Um dieses Problem zu lösen, müssen wir uns in die Lage des Apostels Johannes versetzen, der in der Zeit des alten Griechenlands lebte. Griechische Münzen wurden in verschiedenen Städten geprägt, jede mit ihrem eigenen kleinen Kunstwerk auf der Münze.[16] Athen hatte eine Eule, Korinth den Pegasus, Aegina eine Schildkröte, Syrakus nahm einen Wagenlenker, und so weiter. Wikipedia erklärt, wie die Münzen benannt wurden:

Altgriechische Münzen hatten normalerweise unverwechselbare Namen im täglichen Gebrauch. Die Athener Tetradrachme wurde „Eule“ genannt, die Aiginische Münze „Schildkröte“, die korinthische Münze „Hippos“ (Pferd) und so weiter. Jede Stadt prägte ihre eigenen Münzen und ließ sie mit erkennbaren Symbolen der Stadt, dem so genannten Abzeichen in der Numismatik, sowie mit geeigneten Inschriften versehen, und sie wurden oft entweder mit dem Namen der Stadt oder ihrem Wahrzeichen versehen. Der genaue Austauschwert jeder Münze wurde durch die Menge und Qualität des Metalls bestimmt, was sich auf den Ruf jeder einzelnen Münzprägung auswirkte.

Altgriechische Reitermünze So wie jemand einmal von einer Zahl britischer „Kronen“ gesprochen haben könnte oder jemand heute von einer Zahl von Dollars als US-amerikanischen „George Washingtons“ sprechen könnte, so gilt es gleichermaßen, dass die Offenbarung von einer Zahl von „Reitern“ als von einer bestimmten Menge griechischen Geldes spricht – einer gewissen Anzahl von „Drachmen“. Viele Münzen griechischen und römischen Ursprungs (entsprechend der Zeit, in der die Offenbarung geschrieben wurde) wurden mit Pferd und Reiter geprägt. Immer mehr erkennen wir, dass die Symbolik der sechsten Posaune mit einer Erklärung durch Handel und Geld durchaus vereinbar ist.

Diese wichtige numerische Markierung in Vers 15 zeigt, dass definitiv ein Krieg in der sechsten Posaune eskaliert sein muss, auch wenn kein Schuss abgefeuert wurde. Alles deutet auf einen Krieg auf Finanzebene - einen Handelskrieg - hin und genau das ist es, was zu dieser Zeit in der Welt geschah. Wir müssen jedoch noch herausfinden, wie ein dritter Teil der Menschen durch einen bloßen Handelskrieg getötet werden konnte – und um das zu beantworten, müssen wir den schwierigsten und scheinbar verworrensten Teil der gesamten Prophezeiung angehen. Wir müssen Nägel mit Köpfen bzw. Kopf und Zahl aus den feuerspeienden löwenköpfigen Tieren mit ihren Schlangenschwänzen, die ebenfalls Köpfe haben, machen.

Waffen mit Feuer, Rauch, und Schwefel

Als wir am Beginn der sechsten Posaune buchstäbliches vulkanisches Feuer, Rauch und Schwefel sahen, wie es in Die Schlacht gehört dem Herrn erklärt wurde, war dies eine perfekte und erhoffte Erfüllung. Diese Auslegung führte jedoch zwangsläufig zu einigen Problemen, als die buchstäblichen Vulkane keinen dritten Teil der Menschen getötet hatten. Obwohl es sich um eine zulässige Interpretation handelte, war es dennoch keine vollständige Erfüllung der sechsten Posaune, sondern nur die Erfüllung von „Elias“ Karmel-Herausforderung gewesen. Wir betrachten nun die sechste Posaune im Kontext des Handelskrieges, aber wir müssen noch der Prophezeiung bis zu ihrem Abschluss folgen, um zu sehen, wie sich die gesamte Posaune auf diese Weise erfüllte.

Ja, alles geschah zu einer ganz bestimmten Stunde, einem ganz bestimmten Tag, einem ganz bestimmten Monat und einem ganz bestimmten Jahr – und selbst dann, wenn jetzt Verblüffung herrscht und momentan niemand weiß, worüber wir sprechen.

Die vier Winde, die wir beobachtet haben, konnten bis zum 11. Juli 2018 nicht ungehindert wehen, da die guten Kräfte des Universums sie bis dahin zurückgehalten hatten. Das bedeutet, dass die nächste Szene in der Prophetie irgendwann danach kommen muss.

Wir konnten sehen, dass sich die Prophezeiung in Etappen entfaltet, und zwischen den einzelnen Etappen muss in etwa ein Monat vergehen, damit der Mond wieder auf der Bühne erscheint und alle vier Winde gegenwärtig sind. Wir hatten einen vorbereitenden Akt im Mai, dann den ersten Aufzug der sechsten Posaune im Juni, dann einen im Juli, was bedeutet, dass die nächste Szene mit den vier Winden wohl im August stattfinden müsste, wenn der Mond wieder zur Darbietung seiner Rolle erscheint.

Diesmal ändert sich jedoch die Bildsprache der Prophezeiung; es geht nicht mehr um Engel und Winde, sondern um bizarre Pferde und Reiter, aus denen sich die Kavallerie zusammensetzt.

Und also sah ich die Rosse in dem Gesicht und die auf ihnen saßen: und sie hatten feurige und hyazinthene und schweflichte Panzer; und die Köpfe der Rosse waren wie Löwenköpfe, und aus ihren Mäulern geht Feuer und Rauch und Schwefel hervor. (Offenbarung 9,17)

Der Text spricht deutlich von Löwen, und wir wissen aus dem Artikel Die Bücher sind geschlossen, dass der Löwe ein Symbol für Jesus in Seiner Führungsrolle darstellt. Darüber hinaus aktivierte die Sonne den Löwen in der Nacht vom 10. auf den 11. August 2018, dem Tag, an dem auch eine partielle Sonnenfinsternis stattfand. Das ließ uns sofort aufmerksam werden und wir wollten natürlich überprüfen, wo sich alle vier „Winde“ zu diesem Zeitpunkt befanden.

Tatsächlich standen sie alle am 11. August 2018 an ganz speziellen Plätzen rund um und im Löwen: Sonne und Mond befanden sich beim Maximum der partiellen Sonnenfinsternis um 5:46:24 Uhr PYT im Löwen, Merkur im Krebs und Venus in der Jungfrau, direkt neben dem Kelch der drei „Plagen“ der sechsten Posaune:

Der Becher, der ausgegossen werden soll.

Besonders interessant wird es, wenn wir uns zunächst einmal mit der himmlischen Situation im Löwen auseinandersetzen. Wir erkennen sofort, dass die Sonne wie ein Feuerhauch aus dem Maul des Löwen zu kommen scheint, wobei der schwarze Mond wie der Rauch eines großen Feuers über ihr schwelt. Dies erinnert uns an den letzten Abschnitt des folgenden Verses:

Und also sah ich die Rosse in dem Gesicht und die auf ihnen saßen: und sie hatten feurige und hyazinthene und schweflichte Panzer; und die Köpfe der Rosse waren wie Löwenköpfe, und aus ihren Mäulern geht Feuer und Rauch und Schwefel hervor. (Offenbarung 9,17)

Wenn wir auch noch den Schwefel aus dem Maul des Löwen kommen sehen würden, dann wäre das ein wichtiger Hinweis darauf, dass diese Situation im Himmel das große Zeichen der sechsten Posaune darstellen muss. Und tatsächlich befindet sich auch Merkur in diesem Bereich, wie das folgende Bild zeigt:

Der Löwe stösst Feuer, Rauch und Schwefel aus.

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zeichnet sich Merkur durch seine extrem schwefelhaltige Oberfläche aus. Universe Today schreibt:

Keiner der anderen irdischen Planeten weist einen so hohen Schwefelgehalt auf. Hier liegt etwa die zehnfache Menge an Schwefel als auf der Erde und dem Mars vor.

Und jetzt sollte es nicht mehr schwer sein, den ersten Teil des Verses mit diesem himmlischen Zeichen zu entschlüsseln...

Und also sah ich die Rosse in dem Gesicht und die auf ihnen saßen: und sie hatten feurige und hyazinthene und schweflichte Panzer… (Offenbarung 9,17)

Die „Pferde mit den Löwenköpfen“ werden natürlich durch das Sternbild Löwe selbst symbolisiert, aber auch durch den Kleinen Löwen und den Luchs über ihm. Offenbarung 9,17 sagt auch, dass jemand auf dem Löwen sitzt und einen feurigen, hyazinthenen (tiefblauen), schwefligen Brustpanzer trägt. Ein Sternbild, das auf einem anderen „sitzt“, ist einfach ein benachbartes Sternbild,[17] wie beispielsweise der Krebs. Der Krebs hat bekanntlich eine Schale bzw. einen Brustpanzer und er grenzt an alle drei genannten Großkatzen.

Farbenprächtiger Merkur In unserem prophetischen Werkzeugkasten, der in jüngster Zeit mit Werkzeugen aufgefüllt worden ist, befindet sich auch die Erkenntnis, dass die Planeten unseres Sonnensystems einem Sternbild die im Bibeltext beschriebenen Farben verleihen. Wie wir gerade gesehen haben, befand sich der feurige Merkur, der von der Sonne stark erhitzt wird und einen extrem hohen Schwefelgehalt aufweist, zum fraglichen Zeitpunkt im Panzer der Krebses und markierte diesen dadurch. Aber ist Merkur tiefblau? Sollte er nicht komplett gelb wie Schwefel sein? Wenn man eine Google-Suche startet und nach den Farben des Merkur sucht, findet man die neuesten Bilder der NASA, wie das Bild rechts. Erstaunt? Wir waren es auch!

Mit dem Blick zum Himmel zum richtigen Zeitpunkt haben wir nun Offenbarung 9,17 entziffert.

Nach der Entschlüsselung von Feuer, Rauch und Schwefel informiert uns der nächste Vers darüber, dass diese drei – Sonne, Mond und Merkur – die Werkzeuge für das Töten, das nun geschehen soll, sein werden:

Von diesen drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet, von dem Feuer und dem Rauch und dem Schwefel, die aus ihren Mäulern hervorgehen. (Offenbarung 9,18)

Diese wichtige Information wird noch zu einem viel tieferen Verständnis der sechsten Posaune führen. An dieser Stelle sollten wir jedoch einen Schritt zurückgehen und überprüfen, ob sich das Gesamtbild tatsächlich zu formen beginnt. Wir haben schon vielfach beobachtet, dass die Offensive von Präsident Trump im Handelskrieg mit den himmlischen Zeichen einherzugehen scheint, so dass sogar die Zahl der Reiter im Zusammenhang mit dem Handelskrieg gefunden werden konnte. Könnte es sein, dass Feuer, Rauch und Schwefel, die aus dem Maul der Löwenköpfe der Kavallerie herauskommen, etwas mit dem Handelskrieg zu tun haben? Wir täten gut daran, dem immer heißer werdenden Pfad zu folgen, indem wir uns etwas intensiver mit dem US-Handelskrieg befassen.

Das Peterson-Institut für Internationale Wirtschaft gibt einen guten Überblick über den sich entwickelnden Handelskrieg, wobei die Datumsangaben der wichtigsten Ereignisse bereits aufgezählt sind. Sie unterteilen den Krieg bislang in vier Schlachten, von denen drei bereits weit fortgeschritten sind:

SCHLACHT NR. 1: SOLARPANEL- UND WASCHMASCHINENIMPORTE GEFÄHRDEN US-INDUSTRIE.

SCHLACHT NR. 2: STAHL UND ALUMINIUM ALS NATIONALE SICHERHEITSBEDROHUNGEN

SCHLACHT NR. 3: UNFAIRE HANDELSPRAKTIKEN FÜR TECHNOLOGIEGÜTER UND GEISTIGES EIGENTUM

SCHLACHT NR. 4: AUTOS ALS BEDROHUNG DER NATIONALEN SICHERHEIT

Es lohnt sich, diesen Dingen selbstständig nachzugehen, aber für die Zwecke dieses Artikels genügt es zu verstehen, was die sechste Posaune über den Handelskrieg aussagt. Könnte sich eine dieser vier Schlachten auf Feuer, Rauch und Schwefel beziehen?

Solarmodule haben möglicherweise etwas mit dem Feuer der Sonne zu tun, aber mit Waschmaschinen? Wohl kaum! Was ist mit Technologiegütern und geistigem Eigentum? Das hat aber schon gar nichts mit Feuer, Rauch und Schwefel zu tun! Was ist mit Autos? Das Problem dabei ist, dass sich Schlacht Nr. 4 noch in der Planungsphase befindet. Bleibt nur noch Schlacht Nr. 2: die Stahlindustrie.

Impressionen einer Stahlfabrik

Gibt es in Stahlwerken viel Feuer, Rauch und Schwefel? Auf jeden Fall! Schwefel ist eine der Verunreinigungen, die bei der Stahlherstellung entfernt bzw. reduziert werden müssen, und er wird in den Öfen verbrannt und in die Atmosphäre abgegeben, wodurch schließlich saurer Regen entsteht. Feuer, Rauch und Schwefel sind definitiv ein integraler und symbolträchtiger Bestandteil des Stahlherstellungsprozesses, der uns seit der industriellen Revolution ins Gedächtnis eingebrannt ist.

Die Stahl- und Aluminiumindustrie ist in der Tat sehr wichtig für die Wirtschaft und den Wohlstand einer Nation, und es ist sehr passend, dass die Schrift auf diese besonderen Fabriken hinweist, wobei die Feuer-, Rauch- und Schwefel-Symbolik eine Schlüsselrolle an der Front, an der der Handelskrieg ausgetragen wird, spielt.

Ein dritter Teil der Menschen wurde getötet

Wenn wir weiter recherchieren, sehen wir, dass Präsident Trump am 10. August 2018 – am Tag vor dem letzten großen himmlischen Zeichen der sechsten Posaune – eine Verdoppelung der Stahl- und Aluminiumzölle auf Importe aus der Türkei genehmigte. Sein Tweet wurde um 12:47 UTC gesendet, was in der Türkei 15:47 Uhr entspricht – also am späten Nachmittag im Osten. Die türkische Lira ging unmittelbar darauf in den freien Fall über. Im Wirtschaftskrieg der Zölle wurden deutlich Feuer, Rauch und Schwefel der Stahlindustrie als Waffe eingesetzt, wie Trump in seinem Tweet an jenem Tag selbst andeutete:

Ich habe gerade eine Verdoppelung der Handelszölle hinsichtlich der Türkei auf Stahl und Aluminium genehmigt, da ihre Währung, die türkische Lira, gegen unseren sehr starken Dollar sehr schnell nach unten abgleitet! Aluminium liegt jetzt bei 20% und Stahl bei 50%. Unsere Beziehungen mit der Türkei sind momentan nicht gut!

Das himmlische Zeichen vom 11. August 2018 scheint definitiv auf den Angriff auf die türkische Lira hinzudeuten, aber warum scheint es einen Tag zu spät zu sein? Wenn wir ein kleines bisschen tiefergraben, finden wir heraus, dass Trumps Verdoppelung der Stahl- und Aluminiumzölle zwar am 10. August bekanntgegeben wurden, aber erst am 13. August in Kraft trat. Also war das wahre Datum des Angriffs erst der 13. August.

Trumps Tweet kam am Freitag und die Strafzölle traten am darauffolgenden Montag in Kraft. Das himmlische Zeichen zeigte auf Samstag, einem Tag, wenn Geschäfte und Handel wie auch am Sonntag geschlossen sind. Indem Gott auf den 11. August zeigte, führte Er uns dazu, auf die Nachricht von Trumps Tweet am 10. August zu schauen und wies gleichzeitig auf das Wochenende hin, dem die tatsächlichen Auswirkungen folgen würden. Dies hebt auch eine wiederkehrende Taktik Trumps hervor, die er gerne gegen den Osten verwendet: Schlage am späten Freitagnachmittag mit Strafzöllen zu, wenn die Börsen im Osten geschlossen sind, denn dann können sie nicht reagieren. Hätte Gott direkt auf den 13. August hingewiesen, wäre es eher schwierig für uns gewesen, das Puzzle zusammenzusetzen, da der Pressetumult schon am 10. August begann.

Die Berechnungen von Josias Litch Es gibt einen weiteren wichtigen Grund für das Zeichen am 11. August, während die Handelskriegsaktionen das Wochenende einrahmten. Der 11. August ist der Jahrestag der historischen Erfüllung der sechsten Posaune, die damals von Josiah Litch entschlüsselt wurde. Er hatte den Fall des osmanischen Reiches im Jahre 1840 auf den Tag genau aufgrund von Offenbarung 9,15 vorhergesagt. Falls ihr es nicht mehr genau in Erinnerung habt, dann werft bitte einen Blick auf die Tabelle, die Litchs Berechnungsmethode zeigt. Die himmlischen Zeichen deuteten aber nicht nur auf den Jahrestag der klassischen Erfüllung am 11. August, sondern sie zeigten auch auf einen zweiten wichtigen Jahrestag in der klassischen Interpretation: den 27. Juli, an dem im Jahre 2018 der sensationelle Jahrhundertblutmond in Konjunktion mit Mars im Sternbild Steinbock stattfand. Wir werden in einem späteren Teil dieser Serie noch mehr über dieses Zeichen sprechen, aber im Moment ist es einfach nur erstaunlich, dass Gott mit den phänomenalen Himmelszeichen auf diese beiden Datumsangaben zeigt, während die aktuellen Ereignisse die Prophetie noch einmal erfüllen – dieses Mal sogar noch vollständiger.

Nun kommen wir zurück auf die schwer fassbare Tötung eines großen Teils der menschlichen Bevölkerung des Planeten Erde, wenn man den Text buchstäblich auslegt:

Von diesen drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet… (Offenbarung 9,18)

Im Himmelszeichen am 11. August sehen wir diesen Textteil klar dargestellt. Venus der Zerstörer[18] befindet sich in einem der drei Hauptteile (einem Drittel) der Jungfrau:

Die drei Teile der Jungfrau

Dies illustriert die Tötung des dritten Teils der „Menschen“ (das griechische Wort anthropos bedeutet strenggenommen sowohl Männer als auch Frauen). Wie mag sich dieses himmlische Zeichen im Zusammenhang mit dem Handelskrieg erfüllt haben?

Als Folge von Trumps Zollankündigung gegen die Türkei erschienen Berichte, die aussagten, dass die Währung der Türkei bis zu diesem Zeitpunkt ein Drittel ihres Wertes verloren hatte.

Die türkische Lira ist am Morgen auf ein neues Rekordtief gefallen: Der Dollar verteuerte sich zur Landeswährung der Türkei um mehr als drei Prozent auf 5,75 Lira. Seit Jahresbeginn hat die türkische Währung mehr als ein Drittel an Wert eingebüßt.

So wie der 11. August das wahrhaft unheilvolle Datum in der Zeit von Josiah Litch für das Osmanische Reich war, zu dem auch die heutige Türkei gehörte, so war auch unser 11. August 2018 voll von Berichten über den Fall der türkischen Lira. Einige Artikel sagten sogar, dass dies der Auftakt zum Dritten Weltkrieg sein könnte, da sich die Türkei nun von ihren NATO-Verbündeten abwenden und neue „Verbündete“ suchen würde: Syrien, Iran und Russland – die Erzfeinde des christlichen Westens. Aber das wäre ein Thema für die späteren Plagen und wir werden es dann behandeln.

Mit dem Töten eines „dritten Teils der Menschen“ könnte genau dieser Wertverlust von einem Drittel der Lira gemeint sein – wenn wir „Menschen“ als Lira verstehen dürfen. Ist es möglich, dass die Bibel auf die Charakteristik einer Währung verweist, um so die Opfer der Feuer-, Rauch- und Schwefel-Attacke der Kriegsheere zu Ross noch genauer bestimmen zu können? Lasst uns einen Blick auf die Lira werfen und sehen, ob sie etwas mit „Menschen“ zu tun hat.

Alle Banknoten der Lira zeigen denselben Mann abgebildet. Wie bei den meisten Währungen ist auch auf der Lira ein Mensch (Mann) abgebildet. In diesem Fall sticht jedoch hervor, dass eine bestimmte Person auf ALLEN Nennwerten der Papierwährung und der Münzen während nahezu aller Druck- und Prägeperioden zu finden ist. Diese Person ist Mustafa Kemal Atatürk, der Begründer der türkischen Republik, die dem osmanischen Reich folgte.

Wir haben bereits ein neues Werkzeug in unserem prophetischen Werkzeugkasten, um zu verstehen, wie die „Menschen“ durch Feuer, Rauch und Schwefel der Stahlzölle getötet wurden: die „Menschen“ sind Atatürks – ein Drittel oder 33% der „Atatürks“ wurden zu dieser Zeit vernichtet bzw. getötet.

In vielen Pressemeldungen wird erläutert, dass die Strafzölle gegen die Türkei eine Vergeltungsmaßnahme für die Inhaftierung des amerikanischen Pastors darstellen, dem eine Verbindung zum Putschversuch gegen die türkische Regierung vor ein paar Jahren zur Last gelegt wird. Dies deutet auf ein tiefergehendes Problemfeld hin und zeigt, dass die USA Strafzölle nicht nur zum Schutz ihrer eigenen Sicherheit verhängen, sondern auch zum Zwecke der Bestrafung derer, die gewissen Erwartungen nicht entsprechen. Aber es geht viel tiefer als nur die Fehde eines Landes gegen ein anderes Land. Es gibt zudem noch verdeckte Motive für die Strafzölle, wobei die offizielle Begründung für die Inhaftierung des amerikanischen Pastors nur als Vorwand dient.

An einer weiteren Front kritisierte Papst Franziskus die Türkei für ihren „Völkermord“ an den Armeniern. Seine Kritik ging so weit, dass die UNO zu diesen Vorwürfen intervenieren musste und dem Papst in dieser Angelegenheit widersprach, indem sie den Völkermord mit weniger harschen Worten als „grausame Verbrechen“ bezeichnete. Kann es sein, dass es da noch mehr böses Blut gegen die Türkei gibt als nur jenes von Trump, und die Türkei deswegen so hart bestraft wird? Könnte es sein, dass Trump auf die Türkei gewissermaßen im Auftrag des Papstes Druck ausübt? Abonniere unseren Newsletter, um eine Benachrichtigung für den nächsten Teil dieser Serie zu erhalten, in dem dieses Thema weiter vertieft wird.

An diesem Punkt müssen wir Luft holen und einen Schritt zurücktreten, um das große Bild besser verstehen zu können. Kann es wirklich sein, dass all dieser biblische Symbolismus auf die Wehen der Weltwirtschaft weist und speziell auf die Handelskriege der Vereinigten Staaten gegen andere Länder?

Köpfe oder Schwänze

Wir sahen bereits, wie die Reiterarmee die Währung zur Zeit des Apostels Johannes symbolisierte, was wiederum für die moderne Währungsschlacht stand, die durch die Symbolik von Feuer, Rauch und Schwefel für die Stahl- und Aluminiumtarife weiter erklärt wurde. Der nächste Vers bietet uns jedoch die Möglichkeit, die zweite „Waffe“ der Pferde näher zu untersuchen:

Denn die Gewalt der Rosse ist in ihrem Maule [erste Waffe], und in ihren Schwänzen [zweite Waffe]; denn ihre Schwänze sind gleich Schlangen und haben Köpfe, und mit ihnen beschädigen sie. (Offenbarung 9,19)

Die Venus greift einen dritten Teil an. Sehen wir wieder zum Himmel auf, um das zu verstehen und folgen dem Schwanz des Löwen auf der Suche nach seinem „Kopf“. Der Schwanz ist in der Tat „schlangenartig“, aber er hat keinen Kopf – oder etwa doch? Gott verwendet natürlich die Bildsprache des Mazzaroth, und unmittelbar am Schwanzende des Löwen befindet sich der Kopf der Jungfrau (siehe Bild)!

Aber wie verursachen diese „Köpfe“ Schaden? Wie oben dargestellt, gliedert sich die Jungfrau in drei Abschnitte: zuerst Kopf und Schultern, dann die Gebärmutter und letztlich die Beine. Venus – auch bekannt als Abaddon oder Apollyon, der Zerstörer – befindet sich im Kopf- und Schulterbereich der Jungfrau als Teil desselben Zeichens, wenn durch Sonne, Mond und Merkur das Feuer, der Rauch und der Schwefel aus dem Maul des Löwen gebildet werden. Die Gegenwart der Venus im Kopfabschnitt der Jungfrau verheißt zwar eine große Zerstörung durch die „Köpfe der Schwänze“, aber was bedeutet das genau?

Ist es nicht bemerkenswert, dass die Prophetie so viel über die Köpfe und Schwänze der Pferde spricht, aber praktisch nichts über den Rest der Körper aussagt? Das liegt daran, dass die Symbolik auf Geld ausgerichtet ist. Im Englischen sprechen wir über Münzen mit ihren beiden Seiten als „Kopf oder Schwanz“. Im Deutschen entspricht das „Kopf oder Zahl“, Begriffe, die im Allgemeinen beim Münzenwerfen verwendet werden, während andere Kulturen ähnliche Varianten haben. Die Bibel selbst definiert diese monetären Begriffe im Kontext der Segnung bzw. Verdammung Israels:

Jahwe wird dir seinen guten Schatz, den Himmel, auftun, um den Regen deines Landes zu geben zu seiner Zeit, und um alles Werk deiner Hand zu segnen; und du wirst vielen Nationen leihen, du aber wirst nicht entlehnen. Und Jahwe wird dich zum Haupte machen und nicht zum Schwanze, und du wirst nur immer höher kommen und nicht abwärts gehen, wenn du den Geboten Jahwes, deines Gottes, gehorchst, die ich dir heute zu beobachten und zu tun gebiete, (5. Mose 28,12-13)

Für Gott stellt „der Kopf“ den Kreditgeber und „der Schwanz“ den Kreditnehmer dar. Damit wird in der Bibel die Symbolik von „Kopf oder Schwanz“ eindeutig mit dem Finanzsektor in Verbindung gebracht!

Die meisten Münzen haben den Kopf eines wichtigen Oberhaupts auf ihrem „Avers“ (Vorder- oder Bildseite) und ein anderes Design auf ihrem „Revers“ (Rück- oder Wertseite). Die Bibel gibt uns Hinweise darauf, welche Macht die Reiter, die sich in der sechsten Plage in der Offensive befinden, darstellen, indem sie auf einen bestimmten Kopf auf der „Schwanzseite“ deutet. Und aus der himmlischen Symbolik erkennen wir, dass es das Haupt einer Frau ist. Wir sahen immer wieder, dass Trump an der Spitze der Vereinigten Staaten derjenige ist, der in die Offensive geht und gegen viele Nationen in einen Handelskrieg zieht, und wir dürfen annehmen, dass der US-Dollar das Gegenstück zum symbolischen Reiterheer der biblischen „Drachmen“ ist. Stimmt die Symbolik? Ist auf dem Dollar der Kopf einer Frau abgebildet?

Die Vorderseite der Dollarmünze im Laufe der Jahre

Tatsächlich! Der US-Dollar (allgemein auch der „Silberdollar“) wurde als Münze (mit Kopf und Zahl) in seiner über 200-jährigen Geschichte mit dem Kopf einer Frau geprägt. Von 1795 bis heute hatten die US-Dollar-Münzen mit nur einer kleinen Ausnahme alle den Kopf von Lady Liberty – also der Göttin Columbia – auf dem Avers (Vorder- bzw. Kopfseite). Der Eisenhower-Dollar unterbrach vorübergehend das Muster, aber dann trug die Münze bald wieder den Kopf einer Frau, sei es die Frauenrechtlerin Susan B. Anthony, die indigene amerikanische Frau Sacagawea, oder im Falle der offiziellen Silberbarrenmünze Columbia selbst mit der phrygischen Mütze.[19]

Die himmlische Symbolik zeigt jedoch auf den Frauenkopf auf der „Schwanzseite“ (Revers); aber alle oben gezeigten Silberdollars haben Columbia auf ihrer „Kopfseite“ - und das war auch so bis zu den allerneuesten Entwürfen, die einen Präsidenten auf der Vorderseite und die Freiheitsstatue auf der Rückseite aufweisen! Die Frau wurde degradiert und nun erscheint ihr Oberkörper auf der „Schwanz- bzw. Zahlseite“!

Herabgestufte Freiheit Dies ist eine interessante und ernüchternde Tatsache in Verbindung mit der biblischen und himmlischen Symbolik, wo sich der obere Teil der Jungfrau am „Schwanz“ befindet, während der „Kopf“ der des Löwen ist. Zunächst aber erscheint nirgendwo ein Löwe auf den US-Münzen oder der US-Heraldik, was darauf deutet, dass Gott eine bilaterale Währungsbeziehung von zwei verschiedenen Parteien aufdecken möchte: eine Partei sind die Vereinigten Staaten und die andere wird durch den Löwen repräsentiert. Denkt daran, die Bibel definiert Kopf und Schwanz als Kreditgeber und Kreditnehmer - und Columbia ist heute definitiv auf der Kreditnehmerseite:

Es wird aber geschehen, wenn du der Stimme des HERRN, deines Gottes, nicht gehorchst, so daß du nicht beobachtest und tust all seine Gebote und Satzungen, die ich dir heute gebiete, so werden all diese Flüche über dich kommen und dich treffen... Er wird dir leihen, du aber wirst ihm nicht leihen; er wird das Haupt sein, du aber wirst der Schwanz sein. (5. Mose 28,15,44)

Jedermann weiß, dass die USA unter einer enormen Staatsverschuldung leiden, und seit Jahren machen sich die Menschen Sorgen über die Hyperinflation aufgrund des drohenden Zusammenbruchs des Dollars. Was die Nation vom Ruin fernhält, ist einfach die Tatsache, dass es einen Kreditgeber gibt – einen löwenartigen Kreditgeber – der die Nation über Wasser hält. Wer könnte dieser Löwe sein?

Die Bibel legt sich selbst aus:

Israel ist ein verjagtes Schaf, Löwen haben es verscheucht. Zuerst hat es der König von Assur gefressen, und nun zuletzt hat Nebukadnezar, der König von Babel, seine Knochen abgenagt. (Jeremia 50,17)

Im Kontext der Endzeitprophetie repräsentiert der Löwe das Endzeit-Babylon und das Haupt des Löwen ist der Vatikan, das erste Tier aus Offenbarung 13.

Und das Tier, das ich sah, war einem Panther gleich, und seine Füße waren wie die eines Bären und sein Rachen wie ein Löwenrachen; und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht. (Offenbarung 13,2)

Diese Symbolik hat sehr ernste Auswirkungen, was im nächsten Teil dieser Serie ein wichtiges Thema sein wird, wenn wir Kapitel 13 der Offenbarung studieren und etwas über den Konkursplan für die Vereinigten Staaten erfahren werden. Im Vergleich zu den ersten Eindrücken, die Trump in Bezug auf sein Interesse (bzw. seinen Mangel an Interesse) am Papst machte, scheint er seinen Tonfall ganz erheblich gewandelt zu haben! Bevor wir aber dazu kommen, wollen wir diese Studie über die finanziellen Aspekte der sechsten Posaune abschließen und die gewonnenen Erkenntnisse auf andere Phasen der „Trumpetenwarnungen“ anwenden.

Die abschließenden Worte der sechsten Posaune sprechen Bände.

Und die übrigen der Menschen, welche durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße von den Werken ihrer Hände, daß sie nicht anbeteten die Dämonen und die goldenen und die silbernen und die ehernen und die steinernen und die hölzernen Götzenbilder, die weder sehen noch hören noch wandeln können. Und sie taten nicht Buße von ihren Mordtaten, noch von ihren Zaubereien, noch von ihrer Hurerei, noch von ihren Diebstählen. (Offenbarung 9,20-21)

Im Kontext des Handelskrieges erscheint dieser Vers klar wie Kristall. Änderte die Türkei ihre Haltung als Reaktion auf die Strafzölle, die ein Drittel des Werts der Landeswährung vernichteten? Keineswegs. Obwohl ihre Währung vom Goldwert auf den Wert von Silber, dann auf den von Eisen und schließlich auf den von Stein und Holz sank, gab das Land dem Druck der USA nicht nach, egal wie niedrig die Lira auch gesunken war. Verehren sie noch immer den Teufel im Namen von „Allah“? Ist Hexerei und Zauberei unter ihren Frauen noch allgegenwärtig? Ist Unzucht in ihrer Gesellschaft immer noch weit verbreitet? Haben sie von ihren Morden Buße getan (wie vom Völkermord, den der Papst gegen sie vorbringt)? All diese Fragen scheinen besonders die Türkei zu betreffen und es ist klar, dass sie in keiner Weise umgekehrt ist.

Obwohl die Türkei zum Abschluss der sechsten Posaune im Rampenlicht steht, gelten die traurigen Schlussworte dieser Prophezeiung auch für viele, viele andere Länder - von denen auch einige während des Handelskrieges bereits angegriffen wurden. So viele Länder befinden sich im selben sinkenden finanziellen Boot, aber keines wendet sich zum wahren Gott. Stattdessen bleiben sie auf dem Pfad der UN-Menschenrechte, die in der Tat „menschenunwürdige“ Rechte sind, weil sie den sogenannten „Respekt“ vor der gleichgeschlechtlichen Ehe und Toleranz gegenüber jeder Art von Perversion anstreben, während aufrichtige und gewissenhafte Nachfolger Gottes, die nur das Richtige und Anständige wollen, nicht toleriert werden.

Der Zollangriff auf die Türkei zeigt, dass der Handelskrieg definitiv ausgebrochen ist, aber der Krieg wird in Wahrheit noch viel umfassender geführt. Wenn wir einen Blick auf die anderen Länder werfen, die im Trumpschen Handelskrieg unter Beschuss stehen, und ihren Anteil an der Weltbevölkerung addieren, kommen wir zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass fast exakt ein Drittel der Weltbevölkerung von diesem Krieg betroffen ist!

Ein Drittel der Bevölkerung ist von den Zöllen betroffen.

Diese Berechnung schließt diejenigen Länder (z.B. Nordkorea) aus, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Handelskrieg betroffen sind, und zeigt, dass die Tötung eines dritten Teils der Menschen nicht nur auf die Türkei anwendbar ist, sondern sich auch auf die Auswirkungen des globalen Handelskrieges auf die Menschheit insgesamt bezieht!

Nach all den Beweisen der himmlischen Zeichen in der sechsten Posaune scheint es ganz klar zu sein, dass der große Krieg, der ein Drittel der Menschen töten soll, tatsächlich begonnen hat. Es ist bereits ein ausgewachsener Krieg gegen die Türkei im Gange und bald werden ihn alle anderen Zielstaaten zu spüren bekommen, wenn sie ihn nicht bereits schon spüren. Zum jetzigen Zeitpunkt spricht die Presse sogar von einem „D-Day“ für China.

Wie konnte das geschehen und warum ist es uns bisher entgangen, obwohl es schon lange ein sehr wichtiges Thema in den Nachrichten ist? Warnten schon frühere Posaunen davor? Lasst uns noch einmal auf das zurückblicken, was vor der sechsten Posaune geschah, um zu erkennen, wie viel wir bis jetzt verpasst haben!

Geldfressende Heuschrecken

Da wir nun gesehen haben, wie Trumps vielschichtiger Handelskrieg das Thema der Prophezeiung der sechsten Posaune darstellte, und nachdem wir erkannt haben, dass sein offizieller Beginn sogar noch einige Monate früher datiert, täten wir gut daran, die Prophezeiung der fünften Posaune noch einmal zu überprüfen, ob wir irgendetwas in Bezug auf den Handelskrieg in ihr finden können, das sich zusätzlich zur lauten und klaren Erfüllung hinsichtlich Jerusalems ereignet hatte. Was ihr in diesem Abschnitt lesen werdet, ist eines der überzeugendsten Argumente, dass die Prophezeiungen wirklich auf genau diese Zeit und diesen konkreten internationalen Konflikt hindeuten!

Als Präsident Trump den Rauch des Abgrunds angefacht hatte, verdunkelte dieser die Sonne und die Luft und schränkte damit die Sichtbarkeit erheblich ein.

Und er öffnete den Schlund des Abgrundes; und ein Rauch stieg auf aus dem Schlunde wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft wurden von dem Rauche des Schlundes verfinstert. (Offenbarung 9,2)

In den neutestamentlichen Briefen finden wir einen nützlichen Hinweis darauf, was diese Symbole bedeuten:

Und so besitzen wir das prophetische Wort befestigt, auf welches zu achten ihr wohl tut, als auf eine Lampe, welche an einem dunklen Orte leuchtet, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen; (2. Petrus 1,19)

Auch euch, die ihr tot waret in euren Vergehungen und Sünden, in welchen ihr einst wandeltet nach dem Zeitlauf dieser Welt, nach dem Fürsten der Gewalt der Luft, des Geistes, der jetzt wirksam ist in den Söhnen des Ungehorsams; (Epheser 2,1-2)

Zunächst verbindet Petrus das prophetische Wort mit einer Lampe als ein leuchtendes Licht. Das ist ein treffliches Symbol für Gottes Wort. Als nächstes lehrt uns Paulus, dass die Luft den Geistern zugeordnet ist und diese die Menschen beeinflussen. Im vorliegenden Fall bezieht er sich auf die bösen Engel, durch die die Menschen zum Ungehorsam verleitet werden, aber in unserem prophetischen Kontext wird die Luft mit dem guten Symbol der Sonne verbunden, wodurch wir sie als stellvertretend für gute Geister oder Engel verstehen dürfen. Wenn wir am Beginn der fünften Posaune zum Firmament aufblicken, sehen wir die Sonne, wie sie in den „Rauch des Abgrunds“ eintritt, welcher durch das wolkige Band der Milchstraße dargestellt wird. Im Zentrum der Wolke befindet sich Merkur, der Botenplanet, welcher oft den vierten Engel symbolisiert. Dies ist der Engel, der in der Prophezeiung als „Luft“ bezeichnet wird.

Die Szene der fünften Posaune

Bringen wir nun alles zusammen: Während die Bewegung des vierten Engels sich auf all den Rauch fokussierte, der zu dieser Zeit aufgrund von Trumps Vorhaben, die Botschaft der USA nach Jerusalem zu verlegen, aus den Nüstern der zornigen muslimischen Nationen blies, ging etwas anderes vor sich, das wenig Beachtung fand. Die Worte der Prophezeiung der fünften Posaune wurden nur vage verstanden und das Licht der Bewegung des vierten Engels schien nicht so hell, genau wie Merkur zu verschwinden begann, als sich seine verdunkelte Hemisphäre mehr erdwärts drehte.

„Die Plage“ von Sipho Mabona Dessen ungeachtet können wir aber jetzt, da sich die Nebelwand aufgelöst hat, die Heuschrecken umso deutlicher wahrnehmen, die aus ihr hervorkamen und ihre Folter begannen. Könnten die Heuschrecken ein weiteres Symbol für Geldeinheiten[20] sein, wie wir es schon bei den Reitern der sechsten Posaune gesehen haben? Es ist wichtig zu wissen, dass Heuschrecken in der Bibel eine Plage waren, die diejenigen, die von der Ernte abhängig waren, in den wirtschaftlichen Ruin zu treiben drohte, wenn sie von Heuschrecken gefressen wurde.[21] Die Ernten waren das Herz ihrer Wirtschaft und ohne sie hätten sie keine Möglichkeit gehabt, Handel zu treiben. Lasst uns über die Symbolik nachdenken, mit denen die Form der Heuschrecken beschrieben wird:

Und die Gestalten der Heuschrecken waren gleich zum Kampfe gerüsteten Pferden, und auf ihren Köpfen wie Kronen gleich Gold, und ihre Angesichter wie Menschenangesichter; und sie hatten Haare wie Weiberhaare, und ihre Zähne waren wie die der Löwen. (Offenbarung 9,7-8)

Hier liegt ein weites Feld von merkwürdigen Symbolen vor uns. Was könnten Pferde, Angesichter, lange Haare und Löwenzähne wohl mit Geld zu tun haben? Wieder müssen wir uns in die Zeit des Apostels Johannes versetzen, um besser verstehen zu können, wie er diese Symbolik im Griechenland des ersten Jahrhunderts nach Christus verstanden haben könnte. Wie sah das griechische oder römische Geld, mit dem er sicher am meisten vertraut war, zu dieser Zeit aus? Ein wenig Recherche bringt einige ziemlich aufschlussreiche Ergebnisse hervor!

Im Gegensatz zu unserem heutigen genormten Geld gab es in der Antike eine Vielfalt von Münzentwürfen. Wie bereits erwähnt, wurden die im antiken Griechenland hergestellten Münzen mit einem Bild versehen, das oft von einem Tier stammte und typisch für die Stadt war, in der sie geprägt wurden. Die Münzen, die in Athen geprägt wurden, trugen eine Eule und man nannte sie deshalb auch „Eulen“, während jene von Korinth als „Pferde“ bekannt waren, gemäß dem Bild eines Pferdes oder dem von Pegasus, das auf ihnen geprägt war. Einige hatten einen Löwenkopf auf der einen und einen Skorpion auf der anderen Seite, was uns an die „Schwänze gleich Skorpionen“ erinnert.

Altgriechische und römische Münzen

Pferde in Verbindung mit zum Kampf gerüsteten Streitwagen waren eine gängige Gestaltung. Einige stellten Nike dar, die griechische Göttin des Sieges (oder ihr römisches Pendant Victoria), die über dem Wagenlenker schwebte und ihn mit Lorbeeren krönte. Natürlich stellten die meisten Münzen in irgendeiner Form einen der damaligen Götter oder Herrscher dar, egal ob bei den Griechen oder Römern. Somit erkennen wir, dass diese verschiedenen biblischen Symbole unterschiedliche Arten von Münzen beschreiben. Johannes hatte diese Symbole sicherlich häufig auf dem sich in Umlauf befindlichen Geld zu seiner Zeit gesehen und hätte gewiss auch rasch die Prophezeiung mit Geld assoziiert.

Jedoch nicht alle diese Symbole decken sich mit dem, was auf den antiken Münzen zu sehen war. Die Prophetie beschreibt ja nicht nur antikes Geld, sondern eben auch das Geld des heutigen Handelskrieges, namentlich die US-Währung. Betrachtet die „Haare wie Weiberhaare“. Jede Viertel-Dollar-Münze der heutigen Vereinigten Staaten zeigt ein Relief des Profils von George Washington, der seine „Haare wie Weiberhaare“ zum Pferdeschwanz gebunden hatte! Ganz zu schweigen von den diversen alten Dollarmünzen, die mit „Lady Liberty“ und ihrem langen, wallenden Haar geprägt wurden, von denen einige ein Gesicht zeigten, das zweifellos das eines Mannes hätte sein können!

US-Münzen mit Flügeln und Frauenhaaren

Schlussendlich wird die Art und Weise, wie dieses prophetische Geld verwendet wird, auch in einigen dieser symbolischen Merkmale der Heuschrecken dargestellt. Zum Beispiel repräsentieren die Löwenzähne die Macht dieser Heuschrecken, das zu zerreißen, was sie angreifen! Wir beschreiben oft die Macht, etwas durchzusetzen, indem wir davon sprechen, „jemandem die Zähne zu zeigen“. Wie Trumps Strafzölle deutlich aufzeigen, ist Geld in der Tat zu einer Waffe geworden, aber auch zu einem Mittel, Fügsamkeit durch angedrohte Konsequenzen zu erreichen. Diese Zölle werden durch die vernichtende Art und Weise, wie sie eingesetzt werden, prophetisch als Löwenzähne beschrieben.

Und sie hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Geräusch ihrer Flügel war wie das Geräusch von Wagen mit vielen Pferden, die in den Kampf laufen; (Offenbarung 9,9)

Die „eisernen Panzer“, mit welchen die Heuschrecken ausgestattet sind, stellen die branchentypischen Stahlplatten dar, die aufgrund des enormen Stahlhandelsvolumens bald zu einem wichtigen Ziel für die Strafzölle werden sollten.Stahlwerk-Anlage Eine interessante Charakteristik ist die Beschreibung des Geräuschs der Flügel der Heuschrecken. Als erstes fällt auf, dass auf jedem Dollar, egal ob als Münz- oder Papiergeld, die Flügel eines Adlers abgebildet sind. Bezüglich der Geräusche versetzt euch wieder in die Lage des Apostel Johannes, als wenn er zu einem modernen Stahl- oder Aluminiumwerk gebracht würde. Wie würde er die lauten und rumpelnden Geräusche der Industriemaschinen beschreiben, die er hören würde? Das Donnern einer Armee von Streitwagen und laufenden Pferden wäre wahrscheinlich das Naheliegendste, was ihm als Beschreibung in den Sinn käme! Das Geräusch der Heuschrecken war folglich das der Schwerindustrie, zu welcher sie gesandt wurden.

Die Kronen aus Gold repräsentieren den reichen Segen, der gegeben wird bzw. wurde,[22] was auf die allgemein akzeptierte Begründung hinweist, warum Trump diesen Weg mit den Strafzöllen beschreitet; es wird verkündet, dass dieses Vorgehen dem amerikanischen Volk zugutekäme, schließlich will man „Amerika wieder groß machen“. In diesem Kontext ist es wichtig zu beachten, dass die Krone am Himmel als vom Kopf gefallen angezeigt wird und zu Füßen des Schützen liegt, genauso wie Trumps ergebener „Glaubensbeirat“ der gefallenen protestantischen Führer, die bereit sind, jeglichen seiner Wünsche zu erfüllen.[23] Wie auch immer, die Bibel prophezeit kein glückliches Ende für Trumps Pläne; die Krone bleibt herabgefallen. Während die stolzen und weltlich gesinnten Menschen die Krone irdischen Lohns suchen, sollte Gottes Volk, das bereits im Besitz Seiner Lebenskrone ist, diese demütig zu Seinen Füßen niederlegen[24] und seine eigene Unwürdigkeit erkennen. Wie groß ist der Kontrast zwischen den Seinen und denen, die nur nach einer Entlohnung suchen, sei sie irdischer oder himmlischer Natur!

Marksteine der Qualen

Wenn diese Heuschrecken eine potenziell wirtschaftsschädigende Waffe darstellen, wie man sie in einem Handelskrieg einsetzen würde, dann sollten wir nach einem wichtigen Ereignis im Zusammenhang mit dem Handelskrieg zu Beginn der Zeit der Qualen suchen, als diese Heuschrecken aus dem Rauch kamen. Als die fünfte Posaune begann, wussten wir, dass sie sechs Monate dauern würde und deshalb mussten die fünf Monate der Qualen innerhalb des ersten Monats beginnen. Aus diesem Grund gaben wir folgende Warnung heraus:

Und denke immer daran: Das erste Wehe wird innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen nach Beginn der fünften Posaune kommen...

Damals hatten wir die Erkenntnis gewonnen, dass die Konstellationsgrenzen für die fünf Monate ausschlaggebend sind und keine anders geartete Berechnung. Es war am 18. Dezember 2017, als die Sonne in das erste Sternbild der fünf Monate eintrat. Gab es damals ein wichtiges Ereignis im Zusammenhang mit dem Handelskrieg? Natürlich gab es da etwas!

Der erste Monat der Qualen

An diesem Tag stand der Präsident der Vereinigten Staaten im Internationalen Handelszentrum von Washington DC, wo er der Öffentlichkeit seine Strategie zur nationalen Sicherheit vorstellte. In dieser Rede hob er die Förderung des amerikanischen Wohlstands als eine der Säulen seiner Strategie hervor, die anerkennt, dass „wirtschaftliche Sicherheit mit nationaler Sicherheit“ gleichzusetzen ist. Hier sehen wir die Grundlage für den Handelskrieg, die in diesen Zeilen über die in der Rede zitierte Strategie zum Ausdruck kommt:

„Es ist erforderlich, dass der Handel auf der Grundlage der Prinzipien der Fairness und der Gegenseitigkeit beruht. Es ist erforderlich, entschlossene Maßnahmen gegen unfaire Handelspraktiken und Diebstahl geistigen Eigentums zu ergreifen.“

US-Handelsdefizit mit China Der amerikanische Wohlstand ist für die Öffentlichkeit die Motivation für „entschlossenes Handeln [z.B. durch hohe Zölle] gegen unfaire Handelspraktiken“, wie z.B. das überproportionale Verhältnis zwischen chinesischen Exporten in die USA und US-Exporten nach China. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass die Zeitverzögerung zwischen der drastischen Reduzierung der Einfuhr, die durch diese Zölle bewirkt werden soll, und dem Aufbau der heimischen Industrie zur Versorgung des Bedarfs verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft haben wird. Solche drastischen und kontraproduktiven Maßnahmen Trumps deuten darauf hin, dass es neben den öffentlichen Behauptungen auch noch ein anderes Motiv gibt. Gott macht dies in Seinem Wort deutlich, wenn wir verstehen, wie hier Offenbarung 13 zur Anwendung kommt – ein Thema, das im nächsten Teil dieser Serie behandelt werden wird.

Für die vorliegende Diskussion ist es nur wichtig zu erkennen, dass diese Grundlage für den Handelskrieg genau an dem Tag präsentiert wurde, an dem die Sonne vom Skorpion in den Schützen wechselte und damit die fünf Monate der Qual einleitete. Deshalb werden die Heuschrecken so beschrieben, dass sie Schwänze wie Skorpione haben.

Und sie hatten Schwänze wie Skorpione, und Stacheln waren in ihren Schwänzen, und ihre Vollmacht bestand darin, den Menschen Schaden zuzufügen fünf Monate lang. (Offenbarung 9,10)

Man sprach bereits über einen möglichen Handelskrieg, aber mit dieser Rede hatte das Quälen für die Wirtschaft begonnen,[25] da erst mit ihr die Grundlagen für diese nationale Strategie offiziell festgelegt worden waren.

Ja, die Heuschrecken sind eine Darstellung für die Strafzölle dieser neuen Strategie, die die Handelsgewinne auffressen würden.

Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken hervor auf die Erde; und es wurde ihnen Vollmacht gegeben, wie die Skorpione der Erde Vollmacht haben. (Offenbarung 9,3)

Zu Beginn der fünf Monate kamen die Zoll-Heuschrecken auf die Erde und zwar war dies eine prophetische Darstellung der Vereinigten Staaten, da Trump der Auslöser des Krieges war, wie wir bereits gesehen haben. Es dauerte nicht lange, bis ihnen Macht gegeben wurde und der erste Stich zu spüren war. Am Freitag, den 19. Januar 2018, dem letzten Tag, an dem die Sonne im Schützen stand, wurde die Entscheidung intern im Weißen Haus getroffen.[26] Wie Pferde wurden sie auf den Kampf vorbereitet!

Und die Gestalten der Heuschrecken glichen Pferden, die zum Kampf gerüstet sind, ... (Aus Offenbarung 9,7)

Trump: die Marionette des Vatikans Trump plante die Ankündigung für diesen Freitag, aber sie wurde aufgrund der ungewöhnlichen Umstände einer Regierungsschließung auf den folgenden Montag verschoben. So erfüllte sich Gottes Wort, sowohl in der Bibel als auch am Himmel! Die himmlische Szene an diesem Wochenende verdeutlicht dies mit dem gespannten Bogen des Schützen, der, während sich die Sonne am Freitag noch im Schützen befand, lediglich zum Kampf bereit war. Die Pferde waren also nur auf den Kampf vorbereitet; der eigentliche Angriff erfolgte aber erst, als die Sonne die Linie zum Steinbock überschritten hatte. Auf diese Weise lenkt Gott unsere Aufmerksamkeit weg vom Marionettentheater, damit wir erkennen mögen, was tatsächlich vor sich geht.

Der Steinbock ist eine Chimäre, die ihre Angriffe mit der Kraft ihrer beiden Hörner des Ziegenkopfes ausführt und dabei von der mächtigen Schwanzflosse eines Meerestieres angetrieben wird. Dies ist nichts anderes als eine Darstellung der Vereinigten Staaten (das Tier mit zwei Hörnern), das vom Tier aus den vielen Wassern, dem Vatikan, kontrolliert wird.

Das Tier, das wie ein Drache spricht Mit der Sonne, die Feuer auf die Lippen der zweigehörnten Meeresziege bringt, erkennen wir die Nation, die wie ein Drache durch Trump redet. Er ist ihr König, der über ihr Handeln entscheidet:

Und sie haben als König über sich den Engel des Abgrunds; sein Name ist auf Hebräisch Abaddon, und im Griechischen hat er den Namen Apollyon. (Offenbarung 9,11)

Abaddon bzw. Apollyon bringt „Zerstörung“ oder „Ruin“, und im vorliegenden Kontext wird deutlich, dass es sich um ein finanzielles Desaster handeln muss. Mit diesen Strafzöllen steuert Trump die Welt und sein eigenes Land in die Pleite als Vorläufer der physischen Zerstörung. Wir haben früh gelernt, als wir im Studium „die Himmel erschütterten“, dass Abaddon von der Venus repräsentiert wird.[27] Die Venus steht aber nun sinnbildlich für Trump, den Zerstörer, auf der ersten Linie des Sternbilds des Steinbocks, in dem Moment, als er seinen zerstörerischen Handelskrieg begann, was zeigt, dass er den Willen dieser Meeresziege ausführt.[28] Hier war die Entscheidung gefallen, die ersten Strafzölle einzuführen, um den chinesischen Markt mit dem schmerzhaften Stachel des Skorpions zu stechen.[29]

Und es wurde ihnen gesagt, dass sie dem Gras der Erde keinen Schaden zufügen sollten, auch nicht irgendetwas Grünem, noch irgendeinem Baum, sondern nur den Menschen, die das Siegel Gottes nicht an ihrer Stirn haben. (Offenbarung 9,4)

Die Bibel gibt uns einen Hinweis darauf, wen die Zoll-Heuschrecken verletzen werden und zwar nur die „Menschen“, die nicht das Siegel Gottes tragen. Denkt daran, dass es sich hier um prophetische Sprache handelt. Wenn also von „Menschen“ die Rede ist, sind damit nicht buchstäblich einzelne Menschen gemeint. Die Prophetie handelt in Wahrheit von Nationen, so dass die „Menschen“ hier Völker repräsentieren. Welche Nationen haben also das Siegel Gottes?

Aber der feste Grund Gottes bleibt bestehen und trägt dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen!, und: Jeder, der den Namen des Christus nennt, wende sich ab von der Ungerechtigkeit! (2. Timotheus 2,19)

Wer den Namen Christi nennt, hat das Siegel Gottes. (Dabei ist zu beachten, dass dies mit der Ermahnung einhergeht, von der Ungerechtigkeit abzuweichen, da sowohl das Siegel als auch die Krone des Lebens verloren gehen können.) So muss sich der Begriff „Menschen“, die nicht das Siegel Gottes haben, auf nicht-christliche Nationen beziehen – wie z.B. China oder Südkorea – auf die diese Zölle den größten Effekt hatten,[30] während alle grünen Pflanzen die Nationen darstellen, deren Bevölkerung im Allgemeinen christlich ist.

Und es wurde ihnen gegeben, sie nicht zu töten, sondern sie sollten fünf Monate lang gequält werden. Und ihre Qual war wie die Qual von einem Skorpion, wenn er einen Menschen sticht. (Offenbarung 9,5)

Die fünf Monate der Qualen

Im Laufe der fünf Monate setzten sich die Qualen von Trumps nationaler Sicherheitsstrategie im Handel mit weiteren Entwicklungen in den Zollschlachten fort. Zu Beginn des dritten Monats, als die Sonne am 16. Februar in den Wassermann eintrat, erfolgte der nächste große Schritt im Handelskrieg, als das US-Handelsministerium seine Entscheidung verkündete, dass Stahl- und Aluminiumimporte eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellten![31] Dies war der Beginn der Schlacht, die in der sechsten Posaune die Zerstörung brachte, wie wir bereits festgestellt haben, und damit wurde dieser Industriezweig zum Hauptziel der Strafzölle.

Während die Sonne ihre Reise zu den Fischen fortsetzte, setzte Präsident Trump den Schlussakkord für den Konstellationsmonat am Sonntag, den 11. März 2018, mit einer Vollzugsanordnung, die einen Plan zur Einführung von Stahl- und Aluminiumzöllen für Länder, die diese Produkte in die USA exportieren, enthielt. So begann der vierte Monat der Qual, indem ein Land nach dem anderen direkt mit Trump verhandeln musste, um von diesen Zöllen befreit zu werden, bevor diese eineinhalb Wochen später, am 23. März, in Kraft traten.[32]

Der fünfte Monat begann mit der Qual, dass selbst einem engen Verbündeten der Vereinigten Staaten, Japan, die Freistellung von den Stahl- und Aluminiumzöllen von Trump verwehrt wurde![33] Es gab nichts, was Trump zum Nachgeben bewegen konnte. Weitere ungelöste Handelsfragen wurden ebenfalls in den zweitägigen Gesprächen beider Staaten erörtert, die am 19. April 2018 mit dem Eintritt der Sonne in den Widder endeten.

Haltet die Pferde zurück!

Dieses Muster des Quälens hatte sich unerbittlich fortgesetzt, bis Trump eine unglaubliche 180-Grad-Wendung machte, indem er am Sonntag, den 13. Mai, twitterte, dass er chinesische Jobs retten wolle![34]

Präsident Xi in China und ich arbeiten zusammen, um der mächtigen chinesischen Telefongesellschaft ZTE einen Weg zu ebnen, um schnell wieder ins Geschäft zu kommen. Zu viele Arbeitsplätze würden in China verlorengehen. Das Handelsministerium wurde angewiesen, dafür zu sorgen!

Plötzlich und unerwartet hörte er mit der scheinbar unaufhörlichen Quälerei auf! Unabhängig davon, was da plötzlich die Tassen in Trumps Verstand verrückt haben mag, um ihn zu dieser Handlung zu motivieren, bleibt es unbestreitbar, dass dies der allerletzte Tag der fünf Konstellationsmonate war, die für die Ewigkeit durch den Weg der Sonne am Himmel dokumentiert sind! Obwohl von der sechsmonatigen Kernzeit der fünften Posaune noch drei weitere Wochen übrig waren, kam es zu diesem überraschenden und abrupten Halt, der die Bühne für die sechste Posaune bereitete, wie wir bereits gesehen haben, und zwar exakt gemäß der 2000 Jahre alten biblischen Prophezeiung, die nun durch die Bewegungen am Firmament und das durch die Orion-Uhr bereitgestellte Zeitwissen entziffert wurde.

Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am Ende der fünf Monate Erinnert euch bitte, dass, als wir im Dezember 2017 den Artikel über die 70 Wochen der Drangsal veröffentlicht hatten, darin erläuterten, dass der Übergang der Sonne vom Widder zum Stier am 13./14. Mai 2018 das Ende der fünf Monate markiert, und wir sagten voraus, dass an diesem Datum die Erklärung Trumps vom 6. Dezember über die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels Früchte tragen könnte. Die Geschichte ist nun Zeuge, dass tatsächlich an diesem Tag – dem 14. Mai 2018, dem 70. Jahrestag der Unabhängigkeit Israels – die US-Botschaft in Jerusalem feierlich eröffnet wurde! Heute zeigt sich darüber hinaus, dass der gleiche prophetische Zeitrahmen auf die vielfältigen großen Entwicklungen im Handelskrieg weist, was sich nun besonders deutlich in der Plagenzeit bemerkbar macht.

Lange im Voraus verbreiteten wir ein Stellarium-Bildschirmfoto in den sozialen Netzwerken, das auf dieses Datum als das Ende der fünf Monate hinwies! Kein anderes Missionswerk entschlüsselt die biblischen Prophezeiungen im Einklang mit den Himmelsbewegungen wie unseres! Wer kann jetzt angesichts solcher Beweise noch leugnen, dass Gott durch dieses Missionswerk gesprochen hat? In der Orion-Uhr zeigte die Positionierung der Sterne auf den Beginn der fünften Posaune, als die Sonne im Jahre 2017 im Skorpion stand. In der Bibel kommt das Wort „Skorpion“ kaum vor, die Textpassage der fünften Posaune ist jedoch die einzige Stelle, wo es gleich dreimal verwendet wird! Das kann kein Zufall sein! Es ist auch kein Zufall, dass Trump genau am Ende des vorgegebenen Zeitraums der Qualen einen Rückzieher macht. Von seiner anfänglichen Rede genau am ersten Tag der fünf Monate bis zum letzten Tag wurde jede einzelne Monatsperiode durch den Stachel der heftigen, quälenden Angriffe in den Handelsschlachten abgelocht!

Aber nicht nur das allein, auch der Zeitpunkt, an dem Trump seine Strategie des Druckausübens durch Strafzölle wieder aufnahm, ist relevant! Die Befreiung von den Stahl- und Aluminiumzöllen endete für die angrenzenden Länder Kanada und Mexiko, sowie für die Europäische Union, am Freitag, den 1. Juni 2018. Gleichzeitig versammelten sich die Finanzchefs der engsten US-Verbündeten bei einem dreitägigen Treffen, das am nächsten Tag „mit einer strengen Rüge an Washington und der Vorbereitung zu einem hitzigen Gefecht“ dieser verbündeten Nationen endete und zwar nach einer untypischen, einstimmigen Erklärung über ihre Bestürzung wegen der Zölle.[35] Als die sechste Posaune mit dem Sonnenuntergang am 2. Juni 2018 begann, war der Handelskrieg – mit Zug und Gegenzug – offiziell wieder eröffnet worden. Der Terminplan wurde perfekt eingehalten!

Die Entwicklung des Handelskrieges in den fünf Monaten der Qualen

Schon von Anfang an, als wir das Ende der fünf Monate am Himmel erkannt hatten, äußerten wir den Gedanken, dass zu diesem Zeitpunkt so etwas wie ein Friedensabkommen geschlossen werden könnte, das dann zu Beginn der sechsten Posaune wieder gebrochen werden würde. Wenn man uns zugutehält, dass wir damals noch eine physische Schlacht erwarteten, dann kann man jetzt erkennen, wie genau unsere Idee in Bezug auf den wirklich stattfindenden Handelskrieg und die Wende auf die „Bereitschaft zum Frieden“ war, die exakt zu diesem Zeitpunkt am Ende der fünf Monate kam! Da wir immer gemäß den uns gegebenen Weisungen Gottes voranschritten, können wir jetzt in der Rückschau sehen, dass Er uns durch alles hindurchführte. Deshalb loben wir Ihn, wie es schon David ausdrückte:

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes, und die Feste verkündigt seiner Hände Werk. (Psalm 19,1)

Das Ende von allem

Die Anfänge des Handelskrieges reichen bis zur Präsidentschaft Trumps und bis zum Posaunenzyklus zurück, welcher vor den drohenden Folgen des von der Welt eingeschlagenen Kurses warnte. Beispielsweise ist jetzt klar, was die sinkenden Schiffe der zweiten Posaune damals wirklich meinten: die Kriegserklärung an den Handel. Am 6. März – dem ersten Tag der zweiten Posaune – gab das Weiße Haus eine ausführliche Presseerklärung ab, um zu bekräftigen, dass die Regierung die feste Absicht hätte, den Handelskrieg fortzusetzen (was in der Form ausgedrückt wurde, dass dadurch der Handel „frei, gerecht und auf Gegenseitigkeit bedacht“ werden würde).[36]

Die Bibel, durch den Himmel ergänzt, zeichnet ein sehr genaues Bild davon, was in dieser bedeutsamen Zeit der Geschichte geschieht. Wir haben gesehen, wie Gott diese Dinge vorhergesagt hat, nicht allein aus dem Blickwinkel eines Außenstehenden, sondern sogar aus Seiner eigenen Perspektive! Für den außenstehenden Beobachter mag es schwierig sein zu erkennen, dass Trump den Befehlen des Papstes nachkommt, aber Gott teilt uns in Seinem Wort alles mit, was die Führer der Nationen geheimzuhalten beabsichtigen. Im nächsten Teil dieser Serie, wenn wir Offenbarung 13 erneut untersuchen, werden wir mehr über diese mysteriöse Beziehung erfahren. Dies hat Gott zu deinen Gunsten getan, damit du Unterscheidungsvermögen erlangen und mit diesem das Leben wählen kannst.

Da ist der Weg, der einem Menschen gerade erscheint, aber sein Ende sind Wege des Todes. (Sprüche 14,12)

Die Institutionen dieser Welt sind nicht vertrauenswürdig und es ist an der Zeit, aus ihnen herauszugehen. Trump ist bekannt für seine fragwürdigen Geschäftspraktiken und während seiner Präsidentschaft bewies er insbesondere bei den Verhandlungen mit Nordkorea betreffs des Südchinesischen Meeres seine Bereitschaft, zur Lüge als Mittel zum Zweck zu greifen. Einige mögen es „bluffen“ nennen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Das ist aber so ein Weg, der für einen Menschen gerade erscheinen mag, aber am Ende führt er zum Tode. Hört die Weisheit der Sprüche Salomos:

Erwerb von Schätzen durch Lügenzunge ist verwehender Dunst; solche suchen den Tod. (Sprüche 21,6)

Mit diesem Vers können wir ein letztes Merkmal der Menschen verstehen lernen, die von den Heuschrecken während der fünften Posaune gequält werden. Es sind jene Völker, die durch ihre irrigen Wege den Tod „suchen“ und das Böse verfolgen, anstatt auf den Wegen der Gerechtigkeit zu wandeln. Selten angewandte Paragraphen des Handelsgesetzes wurden mit dem Bestreben herangezogen, einen offiziellen Grund für die Einführung der gewünschten Strafzölle vorzubringen. Es stellt sich allerdings die Frage, ob diese Dinge tatsächlich im Interesse der nationalen Sicherheit geschehen oder ob sie von einer anderen Motivation geleitet werden.

Wenn harte Zölle angeblich zum Schutz des Reichtums einer Nation erhoben werden, schlägt der Gequälte als erste Reaktion zornig seine eigenen Zölle auf! Wie Kinder zerren sie ihr Lieblingsspielzeug der Gewinne hin und her, bis beide in der Falle landen.

Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und werden ihn nicht finden, und werden zu sterben begehren, und der Tod flieht vor ihnen. (Offenbarung 9,6)

Obwohl die Weltelite vielleicht nicht direkt selbstmordgefährdet ist, sieht Gott, dass sie jene Wege beschreiten wollen, die zum Tode führen, und auf diese Weise haben sie den Wunsch zu sterben. Jetzt, in der Zeit der Plagen, beginnen wir, die Wahrheit dessen zu erkennen, was allen klar vor Augen geführt wurde. Die Wege der Bosheit werden aufgedeckt und es wird deutlich, dass sie in Wirklichkeit Wege zum Tod sind. Aber das inspirierte Zeugnis besagt, dass „sie nicht Buße taten“, sondern ihren bösen Wegen weiter folgen und nicht an das Wort Gottes glauben, obwohl es die Wahrheit ist. Ihre Bestrebungen sind auf den Tod ausgerichtet.

Wie die Gerechtigkeit zum Leben, so gereicht es zu seinem Tode, wer Bösem nachjagt. (Sprüche 11,19)

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Prophetie besagt, dass sie den Tod nicht finden werden, sondern dass er vor ihnen fliehen würde. Bedeutet das, dass sie mit ihren Lügen und bösen Wegen davonkommen? Nein, nein. Natürlich nicht! Es bedeutet ganz einfach, dass dies nicht während der fünften Posaune geschieht! Mehr noch, es bezieht sich sogar direkt auf den Handelskrieg. Eine gleichwertige Übersetzung dieses Verses auf Grundlage der Wortbedeutungen macht diese Beziehung deutlicher:

Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod anderer planen und werden ihr Ziel nicht erreichen, und werden zu sterben begehren, und der Tod flieht vor ihnen. (Offenbarung 9,6)

Der Zollkrieg ist eine Verschwörung, mit dem Ziel zu töten. Der Zweck ist es, den Reichtum einer Nation zu vernichten, indem man ihre Wirtschaft ins Schwanken bringt. Wie wir bereits gesehen haben, war das erste Beispiel dafür die türkische Lira, die keinerlei Anzeichen zeigt, dass sie ihren einstigen Wert vor dem Angriff wiedererlangen wird. Allerdings wurde das Ziel ihres Todes nicht innerhalb der fünften Posaune erreicht, obwohl es so geplant war. Es war so erwünscht gewesen, aber die Realisierung dieses Wunsches floh in eine spätere Zeit. Keine Volkswirtschaft spürte während der fünften Posaune mehr als nur den quälenden Stich eines Skorpions.

Die Zeit, in der wir jetzt leben, ist eine Zeit der Vergeltung. Es gibt keine vergleichbare Zeit in der Geschichte. Die bösen Taten der Menschen, die seit Generationen vor der Öffentlichkeit verborgen blieben, werden nun aufgedeckt. Es ist Zeit, eine Entscheidung zu treffen. Es ist an der Zeit, die Unterstützung des institutionalisierten Bösen einzustellen. Einige bringen vielleicht vor, dass die „Probleme“ in der Kirche oder in der Politik mit Diplomatie oder strenger Politik etc. gelöst werden könnten, aber in Wahrheit ist das, was wir bisher gesehen haben, nur die Spitze des Eisbergs! Kurz vor der Veröffentlichung dieses Artikels schlug die Nachricht ein, dass zwei weitere US-Staaten Untersuchungen zum Sexualmissbrauch in der katholischen Kirche eingeleitet haben. Der Löwe der Gerechtigkeit ist erwacht und wird nicht wieder in den Schlaf gewogen werden können.

... Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen; (Offenbarung 18,4)

Während Gott die Schleier zurückzieht, die die geheimen Geschäfte und Machenschaften der mächtigsten Führer der Welt verhüllten, werdet ihr im nächsten Teil dieser Serie sehen, wie die beiden Tiere von Offenbarung 13 derzeit zusammenarbeiten, um die Kriegsziele Satans zu erreichen. Wir werden euch an Gottes biblischen Plan zur Überwindung des Gegners heranführen, bis schließlich der große Siegesschrei über das Tier weit und breit zu hören sein wird und die Heerscharen Satans geplagt werden! Babylon ist gefallen!

Zum Abschluss klettern wir mit euch im dritten Teil auf den Gipfel des Buches der Offenbarung, von wo aus ihr einen Panoramablick auf die Endzeit aus der Perspektive der zwei Zeugen werfen könnt! Ihr werdet Gottes Drehbuch am Himmel erblicken und sehen, wie sich Jesus erheben wird. Während ihr im Licht Seiner Führung auf dem Weg der ganzen Wahrheit durch Seinen Geist wandelt, werdet ihr sehen, wie die Zeit bei dem großen Feuersturm die Oberhand gewinnt und der Deckmantel der Lügen aufgedeckt wird, bis schlussendlich der, der die Wahrheit ist, siegreich wiederkommen wird!

1.
National Catholic Reporter: Geheimer Sex im Zölibat-System [englisch] 
2.
1. Mose 2,18 – Und Jahwe Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Hilfe machen, seines Gleichen. 
3.
Jesaja 14,13-14 – Und du, du sprachst in deinem Herzen: „Zum Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über die Sterne Gottes meinen Thron erheben, und mich niedersetzen auf den Versammlungsberg im äußersten Norden. Ich will hinauffahren auf Wolkenhöhen, mich gleichmachen dem Höchsten.“ 
4.
Offenbarung 12,3-4 – Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, welcher sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und auf seinen Köpfen sieben Diademe; und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor dem Weibe, das im Begriff war zu gebären, auf daß er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlänge. 
5.
Sacharja 4,14 – Da sprach er: Dies sind die beiden Söhne des Öls, welche bei dem Herrn der ganzen Erde stehen. 
6.
Ein Hinweis auf die Ringe des Saturn, die symbolisch auf den Hut des Papstes verweisen, wie es in Kapitalverbrechen: Papst Franziskus entführt Gottes Braut! (Jes. 62,5) beschrieben ist. 
7.
Apostelgeschichte 1,9 – Und als er dies gesagt hatte, wurde er emporgehoben, indem sie es sahen, und eine Wolke nahm ihn auf von ihren Augen hinweg
8.
Lukas 21,27 – Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit Macht und großer Herrlichkeit. 
9.
Epheser 6,12 – Denn unser Kampf ist nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Fürstentümer, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern. 
10.
Weitere Informationen kann man dem Artikel Das Erbrochene Gottes und das Gnadenende auf unserer ersten Website entnehmen. 
11.
Jakobus 1, 25 – Wer aber in das vollkommene Gesetz, das der Freiheit, nahe hineingeschaut hat und darin bleibt, indem er nicht ein vergeßlicher Hörer, sondern ein Täter des Werkes ist, dieser wird glückselig sein in seinem Tun. 
13.
Siehe diesen Artikel in der Washington Post, wo der Autor feststellt: „Für Jahrzehnte handelte Trump, als ob Regeln und Gesetze für andere Leute wären, angeblich steif machende Auftragnehmer und Arbeiter, täuschende Investoren, Betrügereien wie die Trump University.... und mit unklaren Charakteren ins Bett gehen. Es gibt so viele Geschichten über unerhörtes Verhalten von seiner Seite, dass du mit ziemlicher Sicherheit nicht von allen gehört hast.“ 
15.
Wir sollten uns ebenso fragen, ob die siebente Posaune die gesamte Zeit der Plagen umspannt, so wie wir es zuvor verstanden haben. Im nächsten Teil dieser Serie werden wir sehen, wie wunderschön harmonisch der biblische Zusammenhang zwischen der siebenten Posaune und den Plagen ist! 
16.
Siehe zum Beispiel diesen englischen Artikel über griechische und römische Münzen, (ähnlicher Artikel in Deutsch), und/oder den Eintrag in Wikipedia über antike griechische Münzen
17.
Weil es einfach nur eine Frage der Perspektive ist, ob es sich „auf“, „vor“ usw. befindet. 
18.
Wir entdeckten in Das große Finale, dass Venus die Rolle von Abaddon oder Apollyon, dem Zerstörer, einnimmt. 
19.
Schaut euch bitte das Video 3. Posaune: Papstbesuch in Kolumbien am 9. September an. Für die Offline-Betrachtung verwendet bitte diesen Download-Link
20.
Das abgebildete Kunstwerk von Sipho Mabona trägt den Namen „Die Plage“. Der Künstler findet dazu sehr passende Worte: „Geld ist unser wichtigster Bedeutungsträger für Ehrgeiz und Verderben. Geld wandelte sich vom elementaren Tauschmittel zum Ausbeutungsmittel: eine kolossale Wolke von heißem Geld [und undurchschaubaren Finanzmitteln] schwirrt wie ein biblischer Heuschreckenschwarm über der Weltwirtschaft.“ 
21.
Zum Beispiel in Joel 2,25 – Und ich werde euch die Jahre erstatten, welche die Heuschrecke, der Abfresser und der Vertilger und der Nager gefressen haben-mein großes Heer, das ich unter euch gesandt habe. 
22.
Psalm 21,3 – Denn mit Segnungen des Guten kamst du ihm zuvor; auf sein Haupt setztest du eine Krone von gediegenem Golde. 
23.
Um das zu beweisen, siehe das am 30. August 2018 veröffentlichte Video von Lance Wallnau: Trump Delivers Prophetic Warning To Christian Leaders! (Trump sendet prophetische Warnung an christliche Führer!) 
24.
Offenbarung 4,10 – so werden die vierundzwanzig Ältesten niederfallen vor dem, der auf dem Throne sitzt, und den anbeten, der da lebt in die Zeitalter der Zeitalter, und werden ihre Kronen niederwerfen vor dem Throne und sagen: … 
25.
Siehe zum Beispiel City Journal - Trumps Zollquälerei vom März 2018. [englisch] 
27.
In Das große Finale wurde gezeigt, dass die Venus im ersten Monat der fünften Posaune auf den Häuptern der beiden himmlischen „Heuschrecken“ steht, die aus dem Rauch kommen (Skorpion und Schütze). 
28.
In Das große Finale zeigten wir, wie Abaddon Jesus in einer bestimmten Rolle darstellt. Abaddon ist aber einfach der Zerstörer, was eine Rolle ist, die für viele verschiedene Zusammenhänge gelten kann. In Bezug auf den Handelskrieg repräsentiert er eindeutig Trump, der in keiner Beziehung zu Jesus steht! Die Prophezeiung ist vielfältig und wir müssen die verschiedenen Anwendungen gesondert betrachten. 
Gratis-Studienplan

Erfahre, wie sich Offenbarung 7,1-3 im Jahre 2016 erfüllte. Wähle unseren kostenlosen Abonnementplan, um Lesezugriff auf unsere Basisartikelserie Das Opfer Philadelphias zu erhalten.

Dauer: Lebenszeit
Preis: Kostenfrei
Studienplan: Gott ist die Zeit (monatlich)

Dieser Plan umfasst alle Artikel unserer Website bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes ab Mai 2019. NICHT enthalten sind die vom vierten Engel selbst geschriebene Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt und alle Artikel, die in der Serie Das vollendete Geheimnis nach dem Mai 2019 veröffentlicht wurden (bzw. noch werden).

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 7.77
Studienplan: Gott ist die Zeit (jährlich)

Dieser Plan umfasst alle Artikel unserer Website bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes ab Mai 2019. NICHT enthalten sind die vom vierten Engel selbst geschriebene Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt und alle Artikel, die in der Serie Das vollendete Geheimnis nach dem Mai 2019 veröffentlicht wurden (bzw. noch werden). (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 77.77
Studienplan: Das Geheimnis der Heiligen Stadt (monatlich)

Dieser Plan beinhaltet die Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt, die vom vierten Engel selbst geschrieben wurde. Er umfasst ebenfalls alle Artikel aller Serien bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes im Mai 2019. Nicht enthalten sind alle Artikel, die seit dem Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis veröffentlicht wurden (und noch immer werden).

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 8.88
Studienplan: Das Geheimnis der Heiligen Stadt (jährlich)

Dieser Plan beinhaltet die Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt, die vom vierten Engel selbst geschrieben wurde. Er umfasst ebenfalls alle Artikel aller Serien bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes im Mai 2019. Nicht enthalten sind alle Artikel, die seit dem Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis veröffentlicht wurden (und noch immer werden). (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 88.88
Kompletter Studienplan (monatlich)

Der Vollabonnementplan gewährt uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten auf unserer Website WhiteCloudFarm.org. Alle neuen Artikel seit Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis erschienen sind (und noch werden), sind ebenfalls frei zugänglich.

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 9.99
Kompletter Studienplan (jährlich)

Der Vollabonnementplan gewährt uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten auf unserer Website WhiteCloudFarm.org. Alle neuen Artikel seit Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis erschienen sind (und noch werden), sind ebenfalls frei zugänglich. (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 99.99
Infobrief
Wir wollen Dich bald auf der Wolke treffen! Melde Dich für unseren ALNITAK-INFOBRIEF an. Damit erfährst Du alle Neuigkeiten von unserer Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten aus erster Hand. VERPASSE NICHT DEN ANSCHLUSS!
Jetzt anmelden...
Studium
Studiere die ersten 7 Jahre unserer Bewegung. Erkenne wie Gott uns geleitet hat und wie es dazu kam, dass wir bereit wurden, nochmals 7 Jahre auf der Erde in schlimmer Zeit zu dienen, statt mit unserem Herrn in den Himmel zu gehen.
Gehe zu LetzterCountdown.org!
Kontakt
Wenn Du daran denkst, eine eigene kleine Gruppe zu gründen, nimm bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Dir wertvolle Tipps geben können. Wenn Gott uns zeigt, dass Er Dich als Leiter erwählt hat, wirst Du auch eine Einladung in unser Forum der 144.000 Übrigen erhalten.
Jetzt Kontakt aufnehmen...

Many Waters of Paraguay

144000-Remnant.WhiteCloudFarm.org (unser Refugium für die 144.000 in mageren Zeiten: Forums-, Video- und Soziale-Netzwerk-Plattform, kostenlos)
LetzterCountdown.WhiteCloudFarm.org (Basis-Studien der ersten sieben Jahre seit Januar 2010, kostenlos)
GutshofWeißeWolke-Kanal (unser eigener Video-Kanal, kostenlos)

iubenda Certified Silver Partner

0
Geteilt