Der Gestank der ersten Plage

 

Durch das Licht der ersten beiden Teile dieser Serie wurden uns die Augen geöffnet und wir erkannten, dass die Prophezeiungen der fünften und sechsten Posaune der Offenbarung auf den Handelskrieg zwischen den USA und anderen Ländern – insbesondere China – hinwiesen, der seit Monaten Schlagzeilen macht. Wir sahen ebenfalls, dass die rätselhafte Prophezeiung von Offenbarung 13, die eine Herausforderung an die Weisheit vieler darstellt, auch mit dem Handelskrieg und der versteckten Agenda der führenden Politiker der Welt verbunden ist, und wie diese zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, nämlich, die Welt dazu zu bringen, das Malzeichen des Tieres anzunehmen.

Dieses Zeichen ist vielleicht einer der gefürchtetsten Aspekte der Endzeitprophetie und viele haben große Anstrengungen unternommen, es zu entziffern. Leider erkennen die meisten nicht die symbolische Natur der Prophezeiung und warten deshalb auf Gesetze, die vorschreiben, dass ein Tattoo oder ein RFID-Chip an der Hand oder auf der Stirn angebracht werden müsste. Es ist äußerst bedauerlich, dass ein so außerordentlich wichtiges Thema für diese Zeit nur so wenig verstanden wird. Gerade da wir in der Endzeit leben, ist es jetzt das Schlüsselthema, das in der ganzen Welt vorangetrieben wird, und Gott lies nicht im Unklaren, was das Malzeichen des Tieres tatsächlich ist.

Wir hoffen, dass du den Links folgst, um darüber zu lesen und auch unser 30-minütiges Video zu diesem Thema herunterlädst oder es direkt ansiehst, um mehr zu erfahren, denn erst dann kannst du wirklich verstehen, wie die Teile des Puzzles zusammenpassen. Gott hat Sein Volk wiederholt davor gewarnt, das Malzeichen des Tieres anzunehmen oder sich mit denen zu verbinden, die sein Bild anbeten, aber wenn nicht verstanden wird, was das überhaupt bedeutet, werden die Warnungen ihre beabsichtigte Wirkung verfehlen.

Die Geheimnisse der letzten Tage, einschließlich dessen der Natur des Malzeichens des Tieres, werden durch die Erkenntnis der Zeit gelöst. Viele erkennen zwar, dass wir uns allgemein gesprochen in der Endzeit befinden, aber sie haben keine Ahnung davon, wie nah wir wirklich dem Ende sind; und zwar in einem messbaren Sinne. Um diesen Mangel zu beheben, gab Gott die Orion-Botschaft. Gegründet auf dem biblischen Verständnis, dass die Orion-Konstellation Gottes himmlische Uhr darstellt, gibt Gott solide Zusicherungen bezüglich der spezifischen und genauen Zeit, in der wir leben und das in Übereinstimmung mit dem prophetischen Endzeitplan der Offenbarung. Der Posaunenzyklus hat bereits sein klares Zeugnis gegeben – besonders in der fünften und sechsten Posaune – und dementsprechend folgt nun der Plagenzyklus, um den suchenden Kindern Gottes alle Beweise zu liefern, die ihr Glaube zum Wachsen benötigt, damit sie schließlich ihre hohe Berufung erfüllen können.

Mit diesem Teil schließen wir unsere Serie über den Gestank der ersten Plage ab und zeigen euch, wie uns die Schrift selbst lehrt, biblische Symbole wie das Malzeichen des Tieres und das Große Zeichen der reinen Frau zu entziffern. Es gab viel Wirbel um dieses Zeichen vom 23. September 2017, das die Welt vor der Zeit der Plagen, in der wir jetzt leben, hätte warnen sollen. Weil es aber nicht verstanden wurde, verlief es im Sand, statt einen Feuersturm von Reaktionen zu entfachen!

Wenn der traditionelle Glaube an buchstäbliche Geschwüre und übelriechende Wunden in deinem Kopf zu sehr verankert ist, so dass du daran zweifelst, dass wir bereits in der Zeit der Plagen leben, dann wirst du besonders davon profitieren, die detaillierten himmlischen Illustrationen zu betrachten, die dir die genaue Zeit vor Augen führen, in der sich die Verse, die die Szene der Plagen beschreiben, erfüllen. Gott wird die Notwendigkeit, sich von den Verurteilten zu trennen, immer deutlicher machen. Natürlich sucht Er nach einem Glauben, der zum Handeln führt, aber darüber hinaus liefert Er auch Beweise und zwar mit lauter Stimme vom Himmel:

Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Tempel zu den sieben Engeln sagen: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Grimmes Gottes aus auf die Erde. Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,1-2)

Geistliche Dinge müssen geistlich beurteilt werden

Bevor wir jedoch fortfahren, sollten wir uns mit einem wichtigen Grundsatz beschäftigen, der zwar häufig angewandt wird, aber noch weit klarer herausgearbeitet werden muss, denn zu oft erkennen wir die geistliche Bedeutung der Worte Gottes nicht. Um häufige Fallstricke in der Auslegung zu erkennen und zu vermeiden, ist es immer notwendig, über die oberflächliche Bedeutung des Textes hinauszuschauen. Man habe immer vor Augen, was Gott durch den Propheten Jesaja gesagt hat:

Denn gleichwie der Regen und der Schnee vom Himmel herabfällt und nicht dahin zurückkehrt, er habe denn die Erde getränkt und befruchtet und sie sprossen gemacht, und dem Säemann Samen gegeben und Brot dem Essenden: also wird mein Wort sein, das aus meinem Munde hervorgeht; es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird ausrichten, was mir gefällt, und durchführen, wozu ich es gesandt habe. (Jesaja 55,10-11)

Begreifst du, was das bedeutet? Gottes Wort kann nicht leer zu Ihm zurückkehren, d.h. es muss auf die eine oder andere Weise erfüllt werden, aber es kann niemals leer oder bedeutungslos sein. Gott kann nicht lügen![1] Wenn Er eine Prophezeiung gibt, erwarten viele, dass sie sich buchstäblich erfüllt, aber Gott spricht in Symbolen, die entsprechend der Erfahrung Seines Volkes im Laufe der Geschichte eine bestimmte Bedeutung erlangt haben. Als beispielsweise die Unschuld, die die ersten Menschen bekleidete, durch ihren Sündenfall verlorenging, konnten sie erkennen, dass ihre Kleidung aus Tierhäuten zu einem Symbol für die Wiederherstellung ihrer eigenen verlorenen Unschuld durch den Tod eines Stellvertreters wurde. So stellt auch die reine, weiße Kleidung jene reine Gerechtigkeit Christi dar, die die Heiligen einst durch den Glauben tragen werden.

Das ist die Hoffnung, die Christus den Menschen aller Generationen gibt – auch denen, die ihre eigene süße Unschuld an abscheuliche Täter verloren haben, wie zum Beispiel die Opfer des Sexualmissbrauchs in der katholischen Kirche. Jesus hat die Macht, diese geraubte Unschuld wiederherzustellen! Wenn man jedoch die geistliche Bedeutung von „weißen Gewändern“ nicht kennt, dann könnte man fälschlicherweise denken, dass diejenigen, die buchstäblich weiße Kleidung tragen, rechtschaffene Menschen sind!

Mit weißen Gewändern bekleidet?

Und einer von den Ältesten hob an und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen? Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, welche aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blute des Lammes. (Offenbarung 7,13-14)

Und müssen wir noch die Sinnlosigkeit des Versuchs einer Weißfärbung von Gewändern in tatsächlichem realem Blut erwähnen? Die Jünger Jesu kämpften mit dem gleichen Problem, wenn es darum ging, zu erkennen, wann Jesus in symbolischer Sprache sprach:

Wie, verstehet ihr nicht, daß ich euch nicht von Broten sagte: Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadducäer? Da verstanden sie, daß er nicht gesagt hatte, sich zu hüten vor dem Sauerteig des Brotes, sondern vor der Lehre der Pharisäer und Sadducäer. (Matthäus 16,11-12)

Ist dein Brot mit den falschen Lehren gesäuert, die heute unter den Christen so beliebt sind? Wie viel Trug verbreitet das falsche Verständnis dieses einen Prinzips der symbolischen Interpretation? Wenn du die tiefe Bedeutung von Worten, mit denen Gott Seine Prophetie bereichert hat, verstehen willst, musst du Folgendes beachten: Wenn ein Symbol – besonders in der Prophetie – verwendet wird, dann bedeutet es ganz sicher nicht das, was es im wörtlichen Sinne bedeuten würde! Die Bedeutung des Sauerteiges könnte auf eine falsche Lehre hindeuten, auf Sündhaftigkeit im Fleisch oder etwas ganz anderes symbolisieren, aber sicherlich keine Hefe im Brot, denn dann wäre es kein Symbol mehr!

Wenn wir die Nachrichten über die offenen Wunden der Kirche und den Gestank der Untersuchung oder über die tiefschwarzen Flecken der Geschwüre aus Lügen, die die Kirche plagen, mit diesem Prinzip vor Augen lesen, sollten wir in der Lage sein, die in der Bibel beschriebene Situation der ersten Plage zu verstehen, wenn sie sagt, dass es sich um eine „übelriechende und schmerzhafte Wunde“ handelt.

Buchstäbliche Prophezeiungen können zu Symbolen werden

Es gibt ein Szenario, in dem sogar buchstäbliche Prophezeiungen durch ein wichtiges Ereignis oder eine Veränderung symbolisch werden. Das kann besonders bei den Prophezeiungen der Neuzeit geschehen! Wenn ein Prophet das Wort Gottes predigt und das Volk die Bedingungen der Prophezeiung nicht erfüllt, dann wird die Prophezeiung sicherlich eher eine geistliche als eine wörtliche Erfüllung haben! Hört, was Gott im Traum zu Salomo gesagt hat:

Und du, wenn du vor mir wandeln wirst, so wie dein Vater David gewandelt hat, in Lauterkeit des Herzens und in Geradheit, daß du tust nach allem, was ich dir geboten habe, und wenn du meine Satzungen und meine Rechte beobachten wirst, so werde ich den Thron deines Königtums über Israel befestigen ewiglich, so wie ich zu deinem Vater David geredet habe, indem ich sprach: Es soll dir nicht an einem Manne fehlen auf dem Throne Israels. Wenn ihr aber, ihr und eure Kinder, euch hinter mir abwenden und meine Gebote, meine Satzungen, die ich euch vorgelegt habe, nicht beobachten werdet, und werdet hingehen und anderen Göttern dienen und euch vor ihnen niederbeugen, so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben; und das Haus, welches ich meinem Namen geheiligt habe, werde ich von meinem Angesicht wegwerfen; und Israel wird zum Sprichwort und zur Spottrede werden unter allen Völkern. (1. Könige 9,4-7)

Eine Gemeinde, die Gottes Warnungen ignoriert und in ihrer Rebellion fortfährt, aber dennoch erwartet, dass Er Seine Versprechen an sie als Sein besonderes Volk erfüllt, wird zutiefst enttäuscht werden. Israel wurde wegen seiner anhaltenden Rebellion zu einem Symbol (bzw. „Sprichwort“). Heute steht an dem Ort, an dem Gott versprochen hat, Seinen Namen für immer[2] dahin zu setzen, die al-Aqsa-Moschee und kein Tempel für Jehova. Sein Name ist nicht da, weil das buchstäbliche Israel zu einem Symbol für das geistliche Israel wurde!

Wenn ihr aber Christi seid, so seid ihr denn Abrahams Same und nach Verheißung Erben. (Galater 3,29)[3]

Die Verheißungen und Prophezeiungen, die in Bezug auf Israel gemacht worden waren, wurden an all diejenigen übertragen, die an Jesus glauben, egal ob Jude oder Heide. Aber die Juden, die Ihn verworfen hatten, klammerten sich weiterhin an die alten Verheißungen, die Gott ihnen gegeben hatte. Weil sie aber die Bedingungen nicht erfüllten, mussten die Verheißungen an einem anderen Volk erfüllt werden – einem geistlichen Israel, welches die Bedingungen durch Christus wirklich erfüllte![4] Seitdem ist das buchstäbliche Israel Teilhaber an einer anderen Linie der Prophetie – nicht etwa der der Auserwählten Gottes, die unter Seinem Bund stehen sollen, sondern derer, die die Gnade Gottes verloren haben. Die Flüche und nicht die Segnungen werden an Israel erfüllt. Dies steht im Widerspruch zu den Ansichten derjenigen, die in der Bewegung des Zionismus gefangen sind. Wir haben beispielsweise gesehen, wie Trumps Dekret über die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ein prophetisches Ereignis war, aber es markierte den Beginn von 70 Wochen der Drangsal für das buchstäbliche Israel – also keinen Segen, sondern einen Fluch. Israel mag immer noch als prophetischer Zeitmesser dienen, aber wir müssen woanders suchen, um zu sehen, wie sich die versprochenen Segnungen heute für das Volk Gottes erfüllen!

Auf den Spuren der Jungfrau durch die Zeit

Der Versuch, das geistliche Israel zu finden, kann sich schwierig gestalten. Wir wissen zwar, dass das Judentum vom Christentum abgelöst wurde, aber heute erfüllen viele Christen auch nicht mehr die Bedingungen des Bundes, d.h. die Anforderungen an die die Erfüllungen der Segnungen Gottes, die ursprünglich Israel verheißen waren, geknüpft sind. In einem weiteren Artikel wirst du mehr über die Zwei Zeugen erfahren, wie sie ihr getreues Zeugnis geben und wo diese kleine Gruppe zu finden ist, die das geistliche Israel ausmacht. Viele Menschen gehen davon aus, dass sie bereits dem geistlichen Israel angehören, in Wahrheit sind sie aber weit davon entfernt, den Anforderungen des Bundes zu genügen. Diejenigen, die auserwählt wurden, Seinen Bund bis zum Ende der Welt zu tragen, müssen treu sein und treu bleiben, wie die Vollstrecker eines Nachlasses. Es war schon immer so – und gilt nicht weniger für sie – dass die Verheißungen von der Treue abhängig sind. Gott braucht ein treues Volk, um der Welt ein Zeugnis Seines Bundes zu geben!

Dies ist ein sehr wichtiges Thema, denn wenn Er kein treues Volk hat, dann kann der Bund auch nicht erfüllt werden und der ganze Plan der Erlösung gerät in Gefahr! Es ist Teil dieses Plans, dass Gott durch Sein Volk wirkt. Es ist das Thema eines kommenden Artikels, wie die Prophezeiungen die Identität der gegenwärtigen Inhaber des Bundes Gottes enthüllen. Wir sollten jedoch zunächst verstehen, wie der Bund in der Vergangenheit auf Andere überging. Heute haben wir brandaktuelle Erkenntnisse vom Himmel, um klar feststellen zu können, wer genau jene sind, die dem Lamm folgen, wohin Es auch geht!

Diese sind es, die sich mit Weibern nicht befleckt haben, denn sie sind Jungfrauen; diese sind es, die dem Lamme folgen, wohin irgend es geht. Diese sind aus den Menschen erkauft worden als Erstlinge Gott und dem Lamme. (Offenbarung 14,4)

Die reine (oder jungfräuliche) Gemeinde Gottes wird auf der himmlischen Leinwand durch das Sternbild der Jungfrau repräsentiert, wo sie leider meistens als hurenhafte Frau dargestellt wird. Da die gleiche Konstellation in anderen Zusammenhängen auch die Hure Babylon repräsentiert,[5] ist eine solche Darstellung jedoch nicht immer falsch. Auf jeden Fall sind es die Konstellationslinien selbst (blau im Bild unten), die die drei verschiedenen Abschnitte der Frau (gelb), die in Teil 1 erwähnt wurden, definieren. Diese drei Abschnitte werden auch im großen Zeichen von Offenbarung 12 erwähnt, das am 23. September 2017 erfüllt wurde, sowie ein weiterer:

Und ein großes Zeichen erschien in dem Himmel: Ein Weib bekleidet mit der Sonne, [der ganze Körper, besonders der mittlere Bereich] und der Mond war unter ihren Füßen, [der untere Bereich] und auf ihrem Haupte [der obere Bereich] eine Krone von zwölf Sternen [ein vierter Bereich: der Löwe mit seinen Sternen]. (Offenbarung 12,1)

Die drei Teile der Frau und ihre Krone

Ohne alle Details zu wiederholen, die wir vor langer Zeit bereits erklärt haben, kann man einfach erkennen, dass es vier Merkmale in dieser Prophezeiung gibt, die klar identifiziert werden können, wenn wir das himmlische Zeichen betrachten. Dort sind alle vier Hauptmerkmale der Prophezeiung zu sehen, die wir schon im Jahre 2012 aufzählten! Zusammen repräsentieren sie das Volk Gottes – Seine Gemeinde – und ihr Licht im Laufe der Zeit.

Ein Geschenk des Lichts Der zusätzliche vierte Bereich veranschaulicht, wie sich die korrekte Auslegung einer bestimmten Prophezeiung mit der Zeit, je nachdem, ob die jeweilige Generation treu ist oder nicht, ändern kann. Eine Krone würde normalerweise nicht als separater Bereich vom Kopf betrachtet werden und hätte auch nicht als separater Bereich verstanden werden müssen, wenn drei Abschnitte gereicht hätten, um das Volk Gottes bis zum Ende der Zeit zu repräsentieren. So wie jedoch die Stimme Gottes vom Himmel das Volk Gottes heute von früheren Generationen unterscheidet, zeigen uns auch die Himmel, dass ein vierter Abschnitt – die Krone der Frau – die letzte Generation des Volkes Gottes darstellt, die alles Licht, das Er im Laufe der Zeit gegeben hat, angenommen hat. Der treue Überrest, der in jeder Epoche der heiligen Geschichte übrigblieb, erhielt immer einen Reichtum an neuem Licht und ging einen Schritt weiter in Richtung des Vaters (dargestellt vom Löwen), während die Untreuen zurückblieben, da sie keine Liebe zum neuen Licht hatten.

Die drei Teile der Frau, einzeln Zunächst wird das treue Volk Gottes unter dem Judentum bis Christus durch den unteren Abschnitt der Frau repräsentiert. Wir sahen jedoch gerade, dass Israel in der Prophetie an Bedeutung verlor, nachdem es Jesus bei Seinem ersten Kommen verworfen hatte. Sein Volk folgte Ihm nicht, als Er das erste Mal auf die Erde kam, sondern es tötete Ihn. Bis heute verharren die Juden im großen und ganzen auf ihren alten Grundlagen und sind nicht im Glauben vorangekommen, da sie Christus nicht annehmen. Nur ein kleiner Überrest – die wenigen Jünger, die zur Zeit Seines Advents treu waren – durften voranschreiten und das Licht Seiner Erlösung in die Welt tragen; und somit wurden die Prophezeiungen im Weiteren durch sie erfüllt!

Bei Seiner Himmelfahrt betrat und verblieb Jesus im himmlischen Heiligtum[6] und versah dort Jahrhunderte lang Seinen Dienst,[7] während die Gemeinde auf Erden wuchs. Aber sie fiel vom Glauben ab und Gott sandte Reformer mit Licht aus der Bibel, um sie zur Umkehr zu bringen. Die treuen Christen, die auf der Höhe allen Lichtes, das sie empfangen hatten, lebten, werden durch den mittleren Bereich der Frau repräsentiert. Die Konfessionen, die als Folge der großen protestantischen Reformation entstanden sind, gelangten jedoch nicht zu einer vollständigen Rückkehr aus ihrem Glaubensabfall! Bis heute verharren sie in einem stagnierenden Sumpf von chaotischen Lehren, denn jedes Mal, wenn ein Reformer gestorben war, machten die Menschen keine Fortschritte mehr auf dem Weg zur Wahrheit, sondern bildeten eine neue Glaubensgemeinschaft.

Als Jesus schließlich zum Alten an Tagen[8] kam, um den großen Gerichtstag zu beginnen,[9] gingen die Menschen, denen Er Seine Heilswahrheit anvertraut hatte, nicht im Glauben mit Ihm voran. Nur sehr wenige erkannten am Ende dieser Epoche[10] die Bewegung Jesu im himmlischen Heiligtum und folgten Ihm im Glauben.[11] Während dieser kleine Überrest jedoch ernsthaft studierte – und zwar mit der Einfachheit des Glaubens wie die frühe Gemeinde – erkannten sie, dass sich die Prophezeiungen in ihrer kleinen Gruppe von kirchenlosen Gläubigen an den Zweiten Advent erfüllten.

Dieser Überrest wuchs schließlich und wurde mit vielen wertvollen Wahrheiten und einem Prophetieverständnis ausgestattet, das weit über dem Niveau der christlichen Kirchen lag, aus denen sie hervorgegangen waren, wie das Haupt, das sich über den Körper erhebt. Die Treuen unter ihnen im Lauf der Generationen werden durch den oberen Bereich der Frau repräsentiert. Die traurige Geschichte geht jedoch weiter, denn die gegenwärtige Generation von ihnen hat es wieder versäumt, Seine Stimme zu erkennen, die aus Seinem Heiligtum im Orion sprach, um sie[12] auf Seine Rückkehr vorzubereiten, bei der Er Sein reines „jungfräuliches“ Volk erlösen würde. Mit Sünde in ihrem Herzen und stolz auf ihr Wissen, verharrten sie wie ihre Vorgänger in ihrer Rebellion und verloren ihre erhabene Stellung in den Prophezeiungen.[13] Wieder hörten nur sehr wenige die Stimme Jesu und folgten Ihm, als Er das Allerheiligste verließ und Seine Fürbitte beendete. Dennoch haben sich die Prophezeiungen durch diese Wenigen immer noch erfüllt – und das wie nie zuvor!

Das letzte Symbol im himmlischen Zeichen ist die Krone der Frau. Da unser Hohepriester Jesus Seinen Dienst als Vermittler beendete und Seine Kleider wechselte, ist die Konstellation, die Ihn am Himmel repräsentiert, nun nicht mehr der Orion, sondern der Löwe.[14] In ähnlicher Weise erhob Sein Volk, das von der Gründung des Judentums mit dem Licht des Christentums bis zum Verständnis Seines Zweiten Kommens vorangeschritten war, schließlich die Augen zum Himmel empor und folgte Ihm zum Löwen.

Die Frau und ihre Krone

Wer folgt also dem Lamm, wohin auch immer es geht? Sind es die Juden, die sich weigern, das Alte Testament zu studieren, welches sie zu Ihm führen würde? Sind es die Christen, die vor dem Allerheiligsten Halt machten?[15] Sind es die Adventisten, die ihre Ohren verstopften, um Seinen Ruf nicht hören zu müssen?[16] Wir können in allen Fällen ein nachdrückliches „Nein“ erwidern, weil wir Gottes Wort am Himmel geschrieben erblicken. Nur die Großen-Sabbat-Adventisten haben all das Licht angenommen, das Gott von Anbeginn bis heute gegeben hat. In einer weiteren Veröffentlichung werden wir aufzeigen, wie erstaunlich spezifisch die himmlischen Zeichen auf diesen kleinen Überrest des Überrestes des Überrestes,[17] der Jesus nachfolgt und die Krone des Sieges empfangen wird, hinweisen.

Eine prophetische Spiegelung

Wir können nicht leugnen, dass unsere geistlichen Wurzeln dem Ablauf der Geschichte der Frau aus Offenbarung 12 folgen, und wir können auch nicht abstreiten, dass wir aus der Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten stammen,[18] aber wir wollen einige Dinge für diejenigen klarstellen, die entweder nicht viel über den Adventismus wissen oder die so viel wissen, dass es sie schmerzt.

Immer wieder wurde die Verantwortung, Träger des Bundes Gottes zu sein, durch einen kleinen Überrest von einer Gruppe auf die andere übertragen. Diese zeigten Glauben und folgten der Führung Jesu gegen die Strömung der Allgemeinheit. Sie hinterfragten die vertrauten traditionellen Überzeugungen ihres Umfelds – einschließlich ihrer Familie[19] – und suchten nach höherer Erkenntnis.

Der Löwe reflektiert als Lamm In prophetischer Hinsicht existierten von den vier Gruppen, die die Geschichte des Volkes Gottes ausmachen, zwei in einer vergleichbaren Zeit. Die Juden waren das Volk Gottes vor der Zerstörung Jerusalems gewesen und stellen ein Muster für das Ende der Welt dar. Sie hätten den Erlöser willkommen heißen sollen, bevor es für sie zu spät war. Man vergleiche sie mit der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die sich immer als die Endzeitkirche verstanden hat. So wie die Juden Jesus als den Retter hätten willkommen heißen sollen, so hätten die Adventisten Ihn als König willkommen heißen sollen, indem sie die Boten hätten annehmen sollen, die im Laufe der Jahre in Seinem Namen in die Gemeinde gesandt worden waren – besonders den einen, der heute noch unter uns weilt. Aber da sie es nicht taten, obliegt es euch, den Platz der Adventgemeinde einzunehmen, bevor die abtrünnigen Religionen dieser Welt in der siebten Plage – die nur noch wenige Monate entfernt ist – zerstört werden. Es liegt in euren Händen, die Erde mit der Herrlichkeit Gottes im Spätregen zu erleuchten. Der Spätregen ist bereits gefallen, wie man auf den über 3000 Seiten sehen kann, die wir über ihn schreiben mussten, aber die Erde wurde noch nicht vollständig von seiner Herrlichkeit erleuchtet. Möchtest du es persönlich zulassen, dass Gott Sein Wort[20] durch dich erfüllt?

Da die STA-Gemeinde die zu ihr gesandten Boten verwarf, trägt sie große Schuld und zwar proportional zur Größe des Lichts, das sie hätte haben können, das weitaus umfangreicher ist, als es jemals einem anderen Volk zuteil wurde! In der adventistischen Geschichte spricht man von keiner größeren Tragödie als von der Ablehnung der vierten Engelsbotschaft im Jahre 1888. Bis dahin steuerte die Kirche in die richtige Richtung, aber als sich unter den Leitern Stolz einschlich, gerieten sie auf Abwege. Die Botschaft von der Gerechtigkeit durch den Glauben war aber nur der Anfang von dem gewesen, was in unserer Zeit in der Orion-Botschaft gipfeln sollte. Von Anfang an hätte diese Botschaft vollständig empfangen werden können, aber durch ihre Zurückweisung mussten nochmals viele Jahre vergehen, bis ab dem Jahre 2010 ihr Rest gegeben werden konnte.

Wenn sich die Kirchenleitung im Jahre 1888 gedemütigt und auf die Botschafter der Wahrheit gehört hätte, hätte die Gemeinde die Wiederkunft Jesu im Jahre 1890 erlebt. Es wäre das Jahr des ungeheuer wichtigen 70. Jubiläums seit Beginn der Jubiläumszyklen, als Israel das verheißene Land betreten hatte, gewesen! Weil dieses Jubiläum jedoch so bedeutsam ist, sorgte Gott schließlich dafür, dass Seine wahre Gemeinde nun in rückläufiger Zeit zu demselben Jubiläum zurückkehrt, bevor Jesus wiederkommt.[21]

Für die Siebenten-Tags-Adventisten gab es zu dieser Zeit ein höchst beunruhigendes Thema von nationaler Tragweite: die Sonntagsgesetzgebung. Wenn man einige Anmerkungen von A.T. Jones – einem der zurückgewiesenen Boten Gottes, die Er zu Seinem Volk gesandt hatte – betrachtet, versteht man die immens große Bedeutung dieses Themas für die Öffentlichkeit. Im Jahr 1889 sprach er vor einem Unterausschuss des Kongresses über dieses Thema und trug dazu bei, die Gesetzesvorlage zu verhindern:[22]

Woher kam die Sonntagsgesetzgebung?

Was ist ihr Ursprung? Was ist ihr Wesen?

Was bedeutet es für die Menschen in den einzelnen Staaten, den gesamten Vereinigten Staaten und der Welt?

Diese Fragen sind heute überall in den Vereinigten Staaten von Amerika von herausragender Bedeutung; denn in den einzelnen Staaten und in der gesamten Nation wird die Sonntagsgesetzgebung allgemein gefordert; der Kongress und die staatlichen Gesetzgeber werden ständig zur Einführung der Sonntagsgesetzgebung gedrängt. {SLOC 3.1-3.4} [übersetzt]

Seine Anmerkungen zeugen davon, dass die religiösen und politischen Bedingungen jener Zeit reif für die Erfüllung der Endzeitprophezeiungen hinsichtlich einer Sonntagsgesetzgebung waren. Viele Sabbathalter wurden im Jahre 1889 in den USA verhaftet und eingesperrt, weil sie den Sonntag nicht als heilig anerkannten. Als jedoch das Volk Gott in Person Seiner Gesandten verworfen hatte, konnte Er Seine Verheißungen für es nicht mehr erfüllen, so dass die Zeit der perfekten Umstände für die Erfüllung der Prophezeiung ungenutzt verstrich. Man beachte, wie adventistische Historiker die Zeit danach apologetisch beschreiben:

Die Aufregung um die Sonntagsgesetzgebung nahm allmählich ab, aber in den folgenden Jahren fuhr Ellen White[23] fort, die Themen des letzten Konflikts den Kirchenführern ständig in Erinnerung zu rufen. Die Zeiten mögen sich geändert haben, was die tatsächliche Verfolgung der Sabbathalter betrifft, aber die Probleme und die damit verbundenen Prinzipien blieben die gleichen. Seit dem Tod von Ellen White gab es weitere Veränderungen, aber wir glauben, dass die gleichen Prinzipien und Themen im kommenden Konflikt erneut aufkommen werden, ungeachtet der momentan scheinbar dagegensprechenden Umstände. {3SM 381.3} [übersetzt]

Der derzeitige Präsident der STA-Kirche, Ted Wilson, bekam erheblichen Gegenwind, weil er gesagt hatte, dass kein Sonntagsgesetz in Vorbereitung [mit deutschen Untertiteln] wäre, denn im adventistischen Denken bestreitet eine solche Aussage, dass wir in der Endzeit leben. Aber in diesem Punkt sagte er tatsächlich die Wahrheit; und es gibt Beweise, die dies bestätigen. Man würde das heutige politische Klima wohl kaum mit den Worten „Sonntagsgesetzgebung allgemein gefordert“ oder „ständig zu ihr gedrängt“ beschreiben. Es ist wirklich kein solches Gesetz in Vorbereitung… aber das bedeutet noch lange nicht, dass die Prophezeiungen versagt hätten! Gott hatte einen Notfallplan, um Sein Wort perfekt zu erfüllen.

Um das Geschehen nachvollziehen zu können, muss man wissen, wie das Malzeichen des Tieres zu interpretieren ist. Man kann erkennen, wie das richtige Verständnis der Symbolik zu einer wunderschönen und harmonischen Lösung führt, die perfekt zu den aktuellen Umständen in der heutigen Welt passt, wie wir sie in Teil II vorgestellt haben.

Die Adventgemeinde lehrt seit Generationen, dass das Malzeichen des Tieres die Sonntagsbeobachtung ist, denn das Tier des Papsttums (dargestellt durch Daniels „kleines Horn“) machte seine angebliche Autorität durch die Veränderung von Zeiten und Gesetz geltend.[24] Dies beinhaltete, den biblischen Siebenten-Tags-Sabbat Piraten des Gesetzes Gottes abzuschaffen und ihn durch den eigenen Sonnen-Tag zu ersetzen, der aus dem heidnischen Rom übernommen worden war.[25] So wurde die Sonntagsverehrung zum Malzeichen der Autorität des Tieres, denn durch die Abänderung des Gebotes, das Gottes Siegel beinhaltet, wurde das Zeichen einer anderen Autorität in Kraft gesetzt. Es ist, als hätten Piraten die Kontrolle über ein Schiff übernommen. Sie würden die Flagge des gekaperten Schiffes herunterreißen und durch ihre eigene ersetzen.

Das war lange Zeit eine durchaus gültige Auslegung für das Malzeichen des Tieres, aber Gott ist nicht darauf beschränkt, Sein Wort auf diese Weise zu erfüllen! Heute tappen die Adventisten im Dunkeln und versuchen verzweifelt, Beweise für ein aufkommendes Sonntagsgesetz zu finden, denn sie sehen, dass das Ende bereits da ist, während niemand vom normalen Volk an eine Sonntagsgesetzgebung überhaupt nur denkt. Gottes Licht im Orion wurde ihnen zum Stolperstein, weil sie keine Liebe zur Wahrheit hatten, und nun fehlt ihnen dieses Licht, damit sie erkennen könnten, dass das Thema des Sonntagsgesetzes zu einem Symbol für das Gesetz bzgl. seiner Zwillingsinstitution, der Ehe, geworden ist. Sie haben vergessen, wie es am Ende der 1880er-Jahre gewesen war, als das Sonntagsthema täglich in der Presse erschien und viele Befürworter vor der Legislative fand, die ihre Stimmen erhoben. Sollte es denn heute anders sein? Man findet nichts dergleichen im Zusammenhang mit dem Sonntag, aber die LGBT-Toleranz und ihre Auswüchse sind ständig präsent.

Die Zehn Gebote als Chiasmus Die Struktur der Gebote selbst ermöglicht ihre Spiegelung von einer Seite zur anderen. Es gab zwei Tafeln, auf die die Gebote geschrieben waren. Sie werden normalerweise in die ersten vier bzgl. unserer Beziehung zu Gott und die letzten sechs bzgl. unserer Beziehung zueinander eingeteilt. Als wir das Licht über den Austausch der Zwillinge zum ersten Mal präsentierten, stellten wir fest, dass das Sabbatgebot parallel zum fünften, sechsten und siebten Gebot ist. Wenn wir uns das gesamte Gesetz etwas genauer ansehen, sehen wir, dass es tatsächlich eine vollständige Spiegelung gibt.

Papst Franziskus verstößt gegen das zweite Gebot. Uns ist geboten, keine anderen Götter vor Gott (1.) zu haben. Das spiegelt sich im Befehl gegen die Begehrlichkeit (10.) wider, also dem Verlangen nach irdischen Dingen anstelle von Gott, der selbst unser Lohn ist. Das Gebot, sich keine geschnitzten Bilder zu machen und sich vor ihnen zu verbeugen (2.), spiegelt sich im Gebot kein falsches Zeugnis abzulegen (9.) wider, da die Schnitzwerke lügnerisch den Anspruch erheben, Heilige im Himmel zu vertreten, aber es in Wahrheit nicht tun.[26] Wir sollen den Namen Gottes nicht missbrauchen (3.), denn wenn wir Seinen Charakter in Wahrheit nicht besitzten oder keinen Zehnten unseres Einkommens an Ihn zurückgeben, würden wir entweder Seinen Namen[27] oder Seine Ressourcen[28] (8.) stehlen.

Zwei Gesetzestafeln mit zwei Siegeln Das Sabbatgebot trägt ein dreiteiliges Siegel, wie es gemeinhin von Adventisten gelehrt wird: Der Herr (Name) wird als Schöpfer (Titel) von Himmel und Erde und des Meeres und allem, was darinnen ist (Gebiet), geoffenbart. Die Würdigung dieses Siegels verspricht Segen. Das Gebot ist positiv geschrieben und dient als Siegel für die Gebote der ersten Steintafel des Gesetzes. Die andere Tafel spiegelt das vierte Gebot durch das fünfte, sechste und siebte Gebot wider. Das oberste auf der Tafel, das fünfte, ist das einzige andere Gebot, das in positiver Form geschrieben ist und trägt ebenfalls das Siegel Gottes, denn der Herr (Name) wird als Geber (Titel) des verheißenen Landes (Gebietes) geoffenbart, das die Neue Erde darstellt mit allem, was auf ihr ist.

Durch das Sabbatgebot werden wir daran erinnert, dass Gott die Welt und alles Leben auf ihr geschaffen hat. Und im sechsten Gebot wird uns gesagt, dass wir nicht morden sollen, damit wir nicht ein von Gott geschaffenes Menschenleben zerstören.

So wie Gott den Sabbat im vierten Gebot gesegnet und geheiligt hat, so hat Er schließlich auch die Ehe gesegnet und geheiligt, und deshalb verbietet das siebte Gebot, dass sie befleckt wird. Nach der Errichtung der Ehe versiegelte Gott Sein Werk, indem er am siebten Tag ruhte. So spiegelt sich jede Facette des Sabbatgebotes in den drei Geboten über das Leben und die Familie wider (man bedenke, dass „Du sollst nicht töten“ auch die Abtreibung mit einschließt[29]).

Die Argumente für das Sonntagsgesetz als Malzeichen des Tieres gelten folglich gleichermaßen für das gefälschte Familiengesetz der LGBT-Ehegleichstellung. (Denke daran, unsere Ausführungen zum Malzeichen des Tieres zu lesen, anzusehen oder herunterzuladen.) Die Prophezeiungen sind geistlicher Natur und ihre geistliche Bedeutung kann sowohl mit dem Siegel der einen Tafel des Gesetzes als auch mit dem Siegel der anderen erfüllt werden.

Eben das verstehen die Adventisten nicht und bestehen hartnäckig darauf, dass die Sonntagsgesetz-Prophetien buchstäblich so erfüllt werden müssen, wie es die geschriebene kirchliche Tradition lehrt, anstatt so, wie Gott es durch Sein Wort offenbart. Für Adventisten erfüllen sich heute einige der härtesten Worte in der Heiligen Schrift durch das tückische Wirken Satans…

...in allem Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden. Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben, auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit. (2. Thessalonicher 2,10-12)

Es ist notwendig, die Wahrheit mehr zu lieben als die akzeptierte kirchliche Tradition. Wir rufen jeden Einzelnen auf, seine eigene Gedanken- und Handlungsfreiheit auszuüben und aus den getäuschten Organisationen, die sich weigern, Gott zu folgen, „herauszukommen“.

Die Realität des fehlenden Sonntagsgesetzes wird ignoriert. Da die Adventisten nicht die Liebe zur Gott-gesandten Wahrheit hatten, wohnt nun in ihnen eine Kraft des Irrwahns und sie realisierten nicht den Wechsel von der buchstäblichen Erfüllung, über die Ellen White schrieb, zu einer repräsentativen (symbolischen) Erfüllung. Die ganze Offenbarung erfüllt sich rasch um sie herum, während sie warten... und warten... und warten... auf das ihnen immer weiter entfliehende Sonntagsgesetz. So sind sie für diejenigen, denen sie eigentlich dienen sollten, völlig nutzlos, während die Plagen um sie herum bereits fallen.

Wann immer ihr „geliebtes“ Sonntagsgesetz letztendlich kommen würde, wäre es zu spät, um noch eine Entscheidung für Gott zu treffen, denn diese Zeit ist bereits abgelaufen. Die Botschaft der Zeit, die sie ablehnten, spricht mit einer klaren Stimme, die erklärt, dass die Plagen begonnen haben, was jetzt offensichtlich geworden ist. Du wirst sehen, wie deutlich Gott diese Botschaft vom Himmel her gibt und direkt auf die schreckliche Offenbarung verweist, die die Krise in der katholischen Kirche hervorrief!

Der Strafbeschluss

Der Skandal um den sexuellen Missbrauch von Kindern kam nicht über Nacht. Wir sprechen nicht nur über die Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern in den letzten 70 Jahren – wobei wir besser sagen sollten: die fast zwei Jahrtausende, seit sich die römische Kultur in der Kirche breitmachte, einschließlich des Missbrauchs der menschlichen Sexualität im Allgemeinen, indem die Kirche verbat zu heiraten und sie „den gebührenden Lohn an sich selbst empfingen“,[30] genau wie die Römer. Es geht hier vielmehr darum aufzuzeigen, wie die Verbrechen des Kindesmissbrauchs ans Licht kamen und vor der ganzen Welt zu stinken begannen. Der Skandal um den sexuellen Missbrauch ist sicherlich weitreichend, aber vor dem Hintergrund des John Jay-Berichts und anderer Faktoren, die zur Zunahme der Krise beigetragen haben, weist Gott auf die wichtigsten Entwicklungen hin, die direkt zum Ausbruch der ersten Plage führten.

In den letzten Jahren spielten die Ermittlungen der Grand Jury (Vereinigung der Geschworenen) in Philadelphia in Pennsylvania, USA, eine bedeutende Rolle. Diesen Ermittlungen folgte der erste Verurteilte in den USA, der Missbräuche durch andere Priester unter seiner Verantwortung vertuscht hatte.[31] „Vertuschen“ beschreibt jedoch nicht das volle Gewicht des Verbrechens. Das Standardverfahren in den Kirchen ist es, den Klerus von einer Pfarrei oder Kirche in eine andere zu verlegen, wenn Probleme auftreten, oder ihn sogar innerhalb der Hierarchie zu befördern. Diese Handlungsweise als Teil des Vertuschungsprozesses setzt andere Opfer demselben Raubtier aus. Das ist zum Teil das, was die Vertuschung so abscheulich macht; nicht nur, dass die Plage nicht kontrolliert wird, sondern sie wird aktiv verbreitet und die Täter werden belohnt statt bestraft.

Es ist kein Zufall, dass Philadelphia – die US-Stadt mit dem gleichen Namen wie die biblische Stadt im Buch der Offenbarung – der Schauplatz für eine entscheidende Untersuchung von sexuellen Missbrauchsverbrechen in der katholischen Kirche war, die zu einer landesweiten Untersuchung führte. Es ist die größte Stadt im Bundesstaat Pennsylvania und als Epizentrum des Skandals zeigt sie einen starken Kontrast zwischen der wahren biblischen Gemeinde von Philadelphia und der korrupten Kirche von heute. Die biblische Gemeinde von Philadelphia ist ohne Tadel – etwas, das man nicht von einer Kirche sagen kann, die in einen Skandal verwickelt ist.

Wenn du mit der katholischen Kirche verbunden oder auch nur ein einfacher Christ bist, leidest du sicherlich schon unter den Skandalen und es liegt uns fern, diese Wunde noch schlimmer zu machen. Im Gegenteil, unsere Hoffnung ist es, dir in diesem Artikel starke Motive für ein „Outen“ zu geben, nicht „dich als Homosexueller zu outen“, wie es Papst Franziskus rät, sondern aus der skandalösen Kirche auszutreten, wie es viele bereits tun.[32] Das mag ein sowohl großer als auch schwieriger Schritt für einige sein, die ihr ganzes Leben mit der Kirche verbunden waren, aber hier geht es um das ewige Leben oder den ewigen Tod.

Der Bericht über sexuellen Kindesmissbrauch vom 27. Juli 2018 Die Presse bezeichnet den Bericht der Geschworenen von Pennsylvania zu Recht als „erschütternden Bericht“. Diejenigen, die den Weg der Erlösung kennen und andere zu Christus führen sollten, verfehlen sich auf ihrem eigenen Gebiet und werden verdammt:

Während der Untersuchung der Grand Jury behauptete ein seines Amtes enthobener Priester, der gestanden hatte, Kinder missbraucht zu haben, dass er sich der ernsten Auswirkungen seiner Handlungen nicht bewusst gewesen sei. Die Antwort [des leitenden stellvertretenden Generalstaatsanwalts] Dye, die im Bericht zitiert wird, war: „Wussten Sie nicht, dass die Schrift selbst sagt, dass es besser ist, einen Mühlstein um den Hals gelegt zu bekommen und ins Meer geworfen zu werden, als einem Kind Schaden zuzufügen?“

Mit dieser Berufung auf die Bibel ist der Bericht genau das, was man ihn nennt: ein „erschütternder Bericht“. Dabei wurden die meisten Fälle gar nicht von irdischer Gerichtsbarkeit verfolgt und die meisten Straftäter wurden nicht einmal von irdischen Gerichten bestraft, aber eines ist sicher:

Denn Gott wird jedes Werk, es sei gut oder böse, in das Gericht über alles Verborgene bringen. (Prediger 12,14)

Und Gott ist dabei, das zu tun. Wenn ihr versteht, dass Gott nicht nur Liebe, sondern auch Zeit ist, dann werdet ihr auch verstehen, dass Gott jetzt jedes Werk ins Gericht bringt, da die erste Plage zu ihrer Zeit ausgegossen wird und zwar gemäß der Uhr Gottes.

Dein „Werk“ als Laie oder in irgendeiner anderen Eigenschaft, das auch nach Prediger 12,14 gerichtet wird, besteht darin, zu erkennen, dass die Kirche als Organisation tatsächlich verdammt ist. Sie hat eine systembedingte Erkrankung, die unheilbar ist; sie ist sterbenskrank. Der einzige Erlösungsweg in der Kirche ist der Weg nach draußen und deine Aufgabe ist es, so viele Menschen wie möglich zu retten, einschließlich dir selbst, indem du deine Mitgliedschaft oder Zugehörigkeit zur Kirche aufgibst, um dich der tadellosen und wahren „Gemeinde von Philadelphia“ anzuschließen, die auch heute noch existiert.

Gott hat eine Gemeinde. Sie ist weder die große Kathedrale, noch eine nationale Einrichtung, sie ist auch keine der verschiedenen Konfessionen. Sie wird durch die Menschen gebildet, die Gott lieben und Seine Gebote halten. „Wo zwei oder drei in Meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ Wo Christus ist, auch wenn es nur unter einigen wenigen Demütigen ist, das ist die Gemeinde Christi, weil nur die Anwesenheit des Hohen und Heiligen, der die Ewigkeit bewohnt, allein eine Kirche gründen kann. {17MR 81.4} [ÜadE]

Die wahre Gemeinde ist der Leib derer, die wie Christus bereit sind, zu opfern, um ihre Mitmenschen von der Sünde zu retten, was auch immer es kosten mag. Das ist wahre brüderliche Liebe.

Philadelphia, „die Stadt der brüderlichen Liebe“, war von ihrem Gründer William Penn mit dem Namen der Unschuld benannt worden, aber mittlerweile ist sie zur Stadt der „brüderlichen Lust“ verkommen. Sie ist bekannt für ihre „Gayborhoods“,[33] in der die größte Feier des Nationalen Coming- Out-Tages der Welt stattfindet. Diese Stadt wurde für das Weltfamilientreffen 2015 ausgewählt, das viele Pilger aus fernen Ländern anzog, einige aus keinem anderen Grund, als Papst Franziskus dort zu sehen. In Anbetracht der Tatsache, dass Papst Franziskus für das Treffen 2018 einen anderen LGBT-freundlichen Ort gewählt hat, der von konservativen Katholiken als „schwulenfreundliche Entführung des Familientages“ bezeichnet wurde, sollte die Frage gestellt werden: Warum neigen die Kirchenführer zu solchen Orten für „Familien“-Treffen? Die Standardantworten darauf sind bei Weitem nicht zufriedenstellend.

Bei seinem Besuch in den Vereinigten Staaten machte der Papst auch einen Zwischenstopp in Philadelphia, nachdem er einladen worden war, sowohl vor beiden Häusern des US-Kongresses als auch vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu sprechen. Man kann sehen, wie die Verbindung zwischen dem ersten und zweiten Tier aus Offenbarung 13 – wie in Teil II erklärt – Gestalt annahm. Wir haben gezeigt, dass der Steinbock, die Meeresziege, die Vereinigung des Tieres aus dem Meer (Vatikan) und des Tieres aus der Erde (USA) darstellt. Jetzt wirst du sehen, wie Gott die Symbolik am Himmel verwendet, um eine sehr klare Botschaft bzgl. des Berichts der Grand Jury von Pennsylvania zu senden:

Blutmond am selben Tag wie der Bericht über den sexuellen Kindesmissbrauch

Die Jahrhundert-Konjunktion eines Blutmondes mit dem Mars, wie oben dargestellt, geschah im Landtierteil des Steinbocks am selben Tag, an dem der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania die Veröffentlichung des Berichts der Grand Jury über den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche anordnete. Die USA, als das zweigehörnte Landtier, das wie ein Drache spricht, war dann auch der Ort, an dem der Skandal ans Licht kam.

Da haben wir den roten Planeten Mars in Verbindung mit einem Blutmond, die gemeinsam auf das biblische Wort „vergeltet ihr doppelt“ für ihre Sünden anspielen.[34] Der oftmalige Aufruf zur Ergreifung von Vergeltungsmaßnahmen im Bericht wird am Himmel vom Planeten des Krieges wiederholt. Er fordert, dass militante Maßnahmen ergriffen werden müssen – wie sogar die Abänderung der Gesetze mit Verjährungsfristen –, um die schrecklichen Verbrechen, die an ahnungslosen und wehrlosen Kindern begangen wurden, zu vergelten.

Betrachtet man die Symbolik des Steinbocks und die Wahrscheinlichkeit, dass diese Konjunktion mit dem Beschluss des Obersten Gerichtshofs zusammenfällt, so handelt es sich hierbei nicht nur um den Blutmond des Jahrhunderts, sondern um ein Zusammentreffen mit einer Chance von eins in zwei Jahrtausenden. Nur der Gott des Universums – der selbst die Zeit ist – kann so etwas bewerkstelligen, um auf die Entscheidung hinzuweisen, diesen Bericht als Beginn der Vergeltung an der großen Hure durch die Plagen zu veröffentlichen.

Und die zehn Hörner, die du sahst, und das Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie öde und nackt machen, und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen. (Offenbarung 17,16)

Die Hure Babylon steht für eine Kirche, die sich den Nationen als Prostituierte anbiedert, statt sich in Reinheit für Gott zu bewahren. Die ganze Welt sah den Inbegriff dieser Prostitution, als sich das Haupt der sogenannten universalen Kirche am 25. September 2015 an alle Nationen der Welt wandte. Nie zuvor hätte man treffender sagen können: „Die ganze Erde verwunderte sich über das Tier.“[35] Drei Jahre später, als die UN-Vollversammlung wieder an einem 25. September stattfand, sprach das Haupt des zweiten Tieres aus Offenbarung 13, das dem ersten Tier alle Ehre erweist, zu den Nationen. Nun ist das erste Tier bestaunt worden und das zweite Tier hat die Welt veranlasst, ihm Ehrerbietung zu erweisen. Trump lobte dabei all seine „Erfolge“, die er durch den Zollkrieg im Namen des Papstes erzielt hatte, wie in Teil II erläutert. Wenn die ganze Welt über den prahlerischen Führer der größten Nation der Erde lacht, der am Jahrestag der Rede von Papst Franziskus über seine „Erfolge“ spricht, scheint es ziemlich klar zu sein, dass Lob und die Ehre nicht ihm, sondern dem bescheidenen kleinen „Mann, der die Fäden im Hintergrund zieht,“ zukommen.

Wenn du denkst, dass die Schuld auf die katholische Kirche beschränkt bleibt, überdenke es noch einmal. Es war das „protestantische“ Amerika, das das erste Tier einlud, im Jahre 2015 vor dem Kongress zu sprechen. Es waren auch die protestantischen Kirchen Amerikas gewesen, die sich zusammengeschlossen hatten, um mitzuhelfen, dass Donald Trump zum Präsidenten des zweiten Tieres gewählt wurde. Dabei gaben auch sie ihren wahren Ehemann auf und prostituierten sich für den Staat. Der Aufruf, aus Babylon herauszukommen, ist somit nicht nur ein Aufruf, aus der katholischen Kirche herauszukommen, sondern auch ein Aufruf, aus allen Kirchen herauszukommen, die sich prostituiert haben – mit anderen Worten, aus allen Kirchen. Die schuldigste von allen ist dabei die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, deren Stolz und Freude – der Präsidentschaftskandidat Ben Carson – der wichtigste Drahtzieher war, die Kirchen hinter Trump[36] zu vereinen.

Der Spieß dreht sich jedoch um, genau wie es die Prophezeiung besagt. Die Nationen beginnen, die Hure zu hassen und ihre Scham vor der Welt aufzudecken. Ihre Schande ist mittlerweile so groß, dass ein amerikanischer Kardinal sagt, dass sich seine eigene Mutter „schämt, katholisch zu sein“.

Das bedeutet nicht, dass die Nationen selbst ihre Meinung ändern würden; Nationen bestehen aus vielen Gruppen und nicht alle denken oder handeln gleich. Auf der einen Seite lieben Führer wie Trump die Unterstützung, die ihnen von der großen Zahl religiöser Menschen gewährt wird, die alle in die gleiche Richtung beeinflusst wurden. Vor kurzem hat er sogar seinen großen Respekt vor der katholischen Kirche zum Ausdruck gebracht. Die Vereinigung von Kirche und Staat ist eine mächtige, fast gottgleiche autokratische Kraft im Einflussbereich der Kirchen. Das macht Dinge wie den Vergleich von Trump mit Cyrus so unheimlich gefährlich; und er ist offensichtlich sehr zufrieden mit „den Diensten“ solcher prostituierenden Kirchen. Tatsächlich hat er sie seitdem erneut besucht, in der Hoffnung, dass sie ihm mit einer weiteren Wahl eine Freude bereiten können.

Auf der anderen Seite gibt es diejenigen, die, wie Daniel Dye und die Grand Jury, ihren jeweiligen Ländern durch die Justiz dienen, um sicherzustellen, dass schwere Verbrechen bestraft werden und zwar egal, wer sie begeht. Die Grand Jury besteht aus einfachen Bürgern, die „wir, das Volk“ repräsentieren, welches von der Kirche schockiert wurde. Es gibt viele Dynamiken, die innerhalb des einzelnen „Tieres“ einer Nation wirken. Die Prophezeiungen und himmlischen Symbole sprechen aber von allen relevanten Aspekten.

Die Krippe bzw. der Bienenstock-Cluster Die wahre, jedoch unsichtbare Kirche, die am Himmel durch den Sternhaufen des Bienenstock-Clusters[37] im Sternbild Krebs symbolisiert wird, besteht aus denen, die gegen das Böse kämpfen, egal was es kostet. Die Konstellation des Krebses liegt auf der Himmelsphäre genau dem Steinbock, dem teuflischen Feind des Volkes Gottes, gegenüber. Aus diesem Grund beleuchtet die Sonne das Sternbild des Krebses zur Zeit der Mondfinsternis im Steinbock.[38] Dies hat doppelte Bedeutung: In gewisser Weise deutet es auf den „Krebs“[39] im Körper der Kirche, den der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania genau am Tag der Mondfinsternis zu enthüllen beschloss; es wird jedoch auch der Kampf zwischen Gut und Böse hervorgehoben und gezeigt, dass bald die Rechtfertigung für das wahre Volk Gottes kommt, das im Licht der Sonne der Gerechtigkeit steht, aber nur wenn es sich von der Hure der Offenbarung und ihren Töchtern trennt und sich im größeren Rahmen des historisch protestantischen Glaubens in kleine Gruppen („Cluster“) flüchtet.

Die Vorbereitung zur Ausgießung der Plagen

Die Zeit bis zum 20. August 2018 war nicht nur die Zeit, in der die sechste Posaune erklang, sondern auch die Zeit der Vorbereitung auf die Plagen. Aus diesem Grund wurden die himmlischen Gerichtsbücher geschlossen und wie bei irdischen Gerichten erfolgt die Offenlegung der Verbrechen für die Öffentlichkeit erst, nachdem die Untersuchungen abgeschlossen sind. Damit die erste Plage am 20. August 2018 ausgegossen werden konnte, mussten also zuvor die Bücher geschlossen werden, und die Vorbereitungen dafür fanden während der gesamten Zeit der sechsten Posaune statt. Die himmlischen Zeichen in der sechsten Posaune haben daher mehrere Auslegungen. Sie spiegeln nicht nur die Abschlussereignisse des Versöhnungstages wider, sondern auch die Vorbereitungen für das Ausgießen der Schalen des Zornes Gottes.[40]

Kapitel 15 der Offenbarung beschreibt die Szenen vor der ersten Plage, beginnend mit der Entdeckung des großen und wunderbaren Zeichens, das erstmals am 30. Juni 2018 im Videoformat veröffentlicht wurde.[41]

Und ich sah ein anderes Zeichen in dem Himmel, groß und wunderbar: Sieben Engel, welche sieben Plagen hatten, die letzten; denn in ihnen ist der Grimm Gottes vollendet. (Offenbarung 15,1)

Dieses in der Schrift als groß und wunderbar hervorgehobene Zeichen bestätigte den Beginn des Plagenzyklus der Orion-Uhr durch die Stimme Gottes vom Himmel. Man bedenke stets, dass die Offenbarung in Verbindung mit den Zeichen am Himmel verstanden werden muss. Der nachfolgende Vers stellt das große und wunderbare Zeichen vor, das dann in den Folgeversen ausführlicher beschrieben wird.

Und ich sah etwas wie ein gläsernes Meer, mit Feuer vermischt; und die, welche als Überwinder hervorgegangen waren über das Tier und über sein Bild und über sein Malzeichen, über die Zahl seines Namens, standen an dem gläsernen Meer und hatten Harfen Gottes. (Offenbarung 15,2)

Um zu verstehen, wie sich das große und wunderbare Zeichen von Vers 1 im Laufe der Zeit entfaltet, beschreibt die Bibel weitere Details, die wir dann auch am Himmel „sehen“ können sollten. In der Art, wie eine Person bei einer Wegbeschreibung mehrere wichtige Orientierungspunkte zur Kennzeichnung der Wegstrecke angibt, enthält obiger Vers mehrere Schlüsselsymbole. Die Meilensteine sind: das gläserne Meer (zweimal erwähnt), die siegreichen (treuen) Heiligen und die Harfen Gottes. Das sind alles himmlische Symbole, die wir kennen.

Das zweimal erwähnte gläserne Meer, das mit Feuer vermischt ist, haben wir lange Zeit als Hinweis auf den Orionnebel verstanden, da dieser transparent und mit feurigen Kugeln angefüllt ist, so wie „mit Feuer vermischtes Glas“, und es ist der Ort, von dem aus die Heilige Stadt herabkommen wird.[42] Dies ist ein deutlicher Hinweis dafür, dass man den Orion im Blick haben muss, wenn man nach dem himmlischen Bild sucht, das dieser Vers beschreibt.

Aber wir müssen auch die siegreichen Heiligen in unsere Betrachtung mit einbeziehen. Wie bereits erwähnt, ist die himmlische Symbolik zur Darstellung des Volkes Gottes der Bienenstock-Cluster im Krebs. Deshalb muss unsere Betrachtung nicht nur den Orion, sondern auch den Krebs miteinschließen.

Das letzte erwähnte Symbol sind die Harfen Gottes. Welche gute Konstellation ist dafür bekannt, eine Harfe zu halten und befindet sich zwischen Orion und Krebs? Natürlich sind es die Zwillinge, die fast immer mit einer Harfe dargestellt sind.

Die einzige Frage ist nur: Ab wann sollten wir uns in diesem Bereich umsehen? Wir können die Antwort herleiten, weil wir wissen, (1.) dass es vor dem großen und wunderbaren Zeichen am 20. August sein muss, da dieser Text die Szenen beschreibt, die zur ersten Plage führen, und (2.) dass es wegen der siegreichen Heiligen, die das Hauptthema dieses Verses darstellen, während der Aktivierung des Krebses sein muss, und (3.) dass etwas im Orion darauf hindeuten muss, dass die Heiligen auf dem gläsernen Meer „stehen“.

Der Blutmond, der die fünfte Plage auslöst

Hier sehen wir am 7./8. August 2018 – weniger als zwei Wochen vor der Ausgießung der ersten Plage – alle Merkmale des Verses. Die Sonne, die den Krebs aktiviert, hebt den Bienenstock-Cluster (Praesepe oder Krippe) als die siegreichen Heiligen hervor. Sie wiederum werden als auf dem gläsernen Meer stehend durch das kleinere Licht, den Mond, auf (bzw. über) dem Orionnebel dargestellt. Die Sonne kennzeichnet das Objekt, während der Mond seine Stellung zum gläsernen Meer verdeutlicht. Und zwischen diesen beiden Konstellationen, die von den zwei großen Lichtern beherrscht werden, liegt der Zwilling, der die Harfe(n) beisteuert.

Wir haben nun alle Meilensteine für diesen Vers gesehen und sind jetzt bereit, von diesem Zeitpunkt an die in den folgenden Versen beschriebene Reihenfolge der Ereignisse zu verfolgen.

Die Verse 3 und 4 sprechen über das Lied Mose und des Lammes. Es ist das Lied der aufopfernden Demut, das wir immer wieder betont haben, im Gegensatz zur Selbsterhöhung der Pride-Bewegung. Da wir schon viel darüber gesprochen haben, werden wir es hier nur noch etwas verfeinern. Das Opfer kennzeichnet diejenigen, die am Ende siegreich sein werden; sie haben die Uhren Gottes und verstehen die Zeichen des Kommens Jesu. Ein zukünftiger Artikel wird diesem Thema gewidmet sein und genau zeigen, wer diese Menschen sind, welche dieses Lied singen, was uns schließlich zum Höhepunkt im Buch der Offenbarung führen wird. Es sind diejenigen, die Gott dafür preisen, dass Er sich in dieser Zeit offenbart hat. Für unsere Zwecke genügt aber erst einmal der nächste Vers, der sich direkt mit dem Thema des Ausgießens der Plagen beschäftigt – Vers 5:

Und nach diesem sah ich: und der Tempel der Hütte des Zeugnisses in dem Himmel wurde geöffnet. (Offenbarung 15,5)

Dieser kurze Vers ist ein großer Brocken und muss Stück für Stück ausgelegt werden. Es gibt drei Schlüsselbegriffe: den Tempel, die Stiftshütte und das Zeugnis. Dort steht auch, dass dies im Himmel geschieht, und das bedeutet, dass wir wieder in den Himmel schauen müssen und das, was wir dort sehen, mit der biblischen Beschreibung vergleichen müssen, um zu verstehen, was Gott durch diesen Vers sagen möchte.

Zuerst betrachten wir „das Zeugnis“. In biblischer Hinsicht bezieht sich das Zeugnis entweder direkt auf die Zehn Gebote oder ganz allgemein auf Gottes Verheißung an die menschliche Rasse, auch das Testament genannt. Es ist das schriftliche Rechtsdokument, das die Versprechen Gottes an die Begünstigten garantiert. Es hat im Laufe der Geschichte viele Formen angenommen,[43] und wurde immer von Menschen geschätzt und bewahrt, die Gott treu ergeben waren, wie wir bereits gesehen haben.

Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben. (Offenbarung 12,17)

So wie die zwei Tafeln der Zehn Gebote inmitten des Lagers Israels aufbewahrt wurden, so findet sich auch heute das Zeugnis Jesu Christi inmitten des Volkes Gottes; es ist nämlich ihr Zeugnis. Es ist das, worüber sie nachdenken, darüber sprechen, danach handeln und es nach außen tragen:

Höre Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein! Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft. Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du auf dem Herzen tragen, und du sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Haus sitzt oder auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst; und du sollst sie zum Zeichen auf deine Hand binden, und sie sollen dir zum Erinnerungszeichen über den Augen sein; und du sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben. (5. Mose 6,4-9)

Das Zeugnis wird vom Volk Gottes verwahrt, das durch den Bienenstock-Cluster repräsentiert wird. In der himmlischen Symbolik ist das ihr „Haus“. Wenn die Bibel in Vers 15,5 von der „Hütte des Zeugnisses“ redet, dann spricht sie vom Bienenstock-Cluster – der Hütte, in der sich das Volk Gottes befindet und wo auch das Zeugnis ist.

Wenn man den Vers liest, ohne das himmlische Bild im Sinn zu haben, ist es etwas seltsam, wenn dort vom „Tempel“ der „Hütte“ die Rede ist, denn normalerweise denkt man, dass die Stiftshütte und der Tempel ein und dasselbe sind, aber es scheint hier so, als ob sich ein Haus in einem anderen Haus befände. In der himmlischen Symbolik wird es jedoch ganz klar: Der Bienenstock-Cluster (die Stiftshütte) befindet sich tatsächlich im größeren „Tempel“ des Sternbildes des Krebses, der im himmlischen Bild des vorherigen Verses von der Sonne beleuchtet wurde, bevor die Sonne in den Löwen überging. Und damit die Sonne aus dem „Tempel“ herausgehen konnte, musste die Tür natürlich geöffnet werden, wie der Vers sagt (siehe gelbe Markierungen im Bild):

Die offene Tür von Philadelphia

Das Bild oben zeigt die genaue Minute an, in der die Sonne den Krebs verließ. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Tür des Krebses (des Tempels) geöffnet. Gemäß der Verheißung an Gottes Gemeinde von Philadelphia öffnete also die Sonne der Gerechtigkeit die Tür:

Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat [der Löwe aus dem Stamme Juda], der öffnet, sodass niemand zuschließt, und zuschließt, sodass niemand öffnet: Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet. (Offenbarung 3,7-8)

Die Symbolik der Öffnung des Tempels in Vers 15,5 verweist auf den genauen Tag, an dem die Sonne in den Löwen eintrat – der 10./11. August 2018 – und so war Jesus, die Sonne der Gerechtigkeit, in Seinen königlichen Gewändern erschienen und bereit, Seine Vollzugsgewalt auszuüben, um die Gottlosen zu bestrafen. Dies ist der Kontext, mit dem das gesamte Kapitel beginnt, wie im vorherigen Kapitel beschrieben:

Und der Engel warf seine Sichel auf die Erde und schnitt den Weinstock der Erde und warf die Trauben in die große Kelter des Zornes Gottes. (Offenbarung 14,19)

Eine Erfüllung von Offenbarung 14,19, wo es um die Ernte der schlechten Trauben geht, sollte mit dem Sichel-Asterismus des Löwen in Verbindung stehen, ähnlich wie die Mondsichel, welche in Orions Hand war, während Jesus als Hohepriester Fürsprache hielt.[44] Aber in der Symbolik von Kapitel 15 wird der Mond nicht mehr als Sichel beschrieben, sondern als Schale des Zornes Gottes, welche die sieben letzten Plagen beinhaltet.

In der weiteren Folge von Offenbarung 15 sollten wir nun in der Lage sein, die „sieben“ Engel zu erkennen:

Und die sieben Engel, welche die sieben Plagen hatten, kamen aus dem Tempel hervor, angetan mit reinem, glänzenden Linnen, und um die Brust gegürtet mit goldenen Gürteln. (Offenbarung 15,6)

Da diese aus dem Tempel kommen, beginnen wir die Engel vom Tempel an zu suchen und zu zählen und zwar einschließlich des Tempels selbst nach der biblisch-jüdischen Denkweise der Inklusivrechnung. Natürlich zählen wir dabei die sieben Plagenengel, die im großen und wunderbaren Zeichen dargestellt wurden: Krebs (für die erste Plage), Löwe (für die zweite), Jungfrau, Waage, Schlangenträger/Skorpion, Schütze und schließlich Steinbock. Das sind die sieben „Engel“ (die Konstellationen), die aus dem Tempel, dem Krebs (inklusive), kommen.

An dieser Stelle erfüllt sich der nächste Vers von Offenbarung 15:

Und eines der vier lebendigen Wesen gab den sieben Engeln sieben goldene Schalen, voll des Grimmes Gottes, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Offenbarung 15,7)

Hier entdecken wir die Lösung für ein Rätsel, das kein anderer Bibelausleger je entschlüsseln konnte. Es gibt vier verschiedene lebendige Wesen oder „Tiere“ um den Thron in der Thronsaal-Vision von Offenbarung 4 und der obige Text gibt keine weiteren Hinweise, wer es ist, der die Schalen des Zorns austeilt. Nur wenn wir zum Firmament aufschauen, können wir sehen, dass es der Löwe war, der den sieben Engeln die Schalen der Plagen überreichte, weil die Sonne genau zu diesem Zeitpunkt die Konstellation des Löwen aktivierte.

Im vorherigen Bild ist zu sehen, dass die Konjunktion des Mondes mit dem Merkur sehr nahe (innerhalb von etwa 2 Stunden) dem Zeitpunkt liegt, an dem die Sonne den Löwen aktiviert. Sonne und Mond arbeiten hier zusammen, um die himmlische Geschichte zu erzählen, ähnlich wie sie zuvor zusammengearbeitet haben, um die Beziehung zwischen den siegreichen Heiligen im Krebs und dem gläsernen Meer im Orion zu zeigen. Da diesmal der Löwe, der von der Sonne aktiviert wird, den „Geber“ der auszugießenden Plagen symbolisiert, würde der Mond als Behälter logischerweise auf den jeweils „empfangenden“ Engel und seine Schale hinweisen. Wir haben den Mond schon oft in seiner Rolle als Gefäß gesehen,[45] was zum Teil auf seine charakteristische monatliche Zunahme und Abnahme zurückzuführen ist.

Die kurz vorher erfolgte Konjunktion des Mondes mit Merkur zeigte uns den ersten Plagenengel, Krebs, der am 10./11. August 2018 die Plagenflüssigkeit über den Mond in seine eigene Schale, den Merkur, gegossen bekam. Als nächstes bewegt sich der Mond rasch zur Sonne für den zweiten Plagenengel Löwe, um seine Plage in seine Schale, die Sonne, zu gießen. Beachte, dass die Konstellationen und Planeten (in diesem Fall die Sonne) Doppelrollen spielen. Das lebendige Wesen gibt sich natürlich die Plage nicht selbst, sondern im himmlischen Symbolismus steht der Löwe sowohl für das austeilende lebendige Wesen als auch für den zweiten Plagenengel. Ebenso hat die Sonne die Aufgabe, den Löwen zu aktivieren und gleichzeitig als Schale für den zweiten Plagenengel zu dienen. Wir sollten mit Vorsicht darauf bedacht sein, die verschiedenen Rollen zu unterscheiden.

Als nächstes wandert der Mond zur Jungfrau, dem dritten Plagenengel, um die Plage in ihre Schale, die Venus, zu gießen, und so weiter. Die ganze Geschichte wird am Himmel erzählt. Dieser Verteilungsprozess beginnt am 10./11. August 2018 (den wir bereits als wichtiges Datum erkannt haben) und setzt sich fort, indem der Löwe – eines der vier lebendigen Wesen – von der Sonne aktiviert wird, um den Text zu erfüllen.

Wir lernten bereits aus der Symbolik der sechsten Posaune, dass der schwarze Neumond, wenn er sich in der Nähe der feurigen Sonne befindet, Rauch darstellt, und erneut sehen wir, dass die Bibel am Beginn der Plagenverteilung von Rauch spricht. Im Bild ist das der Augenblick, wenn die Sonne die Tür des Tempels „öffnet“ und sich der Neumond, der sich noch im Krebs befindet, der Sonne nähert:

Und der Tempel wurde mit Rauch gefüllt von der Herrlichkeit Gottes und von seiner Macht; und niemand konnte in den Tempel eintreten, bis die sieben Plagen der sieben Engel vollendet waren. (Offenbarung 15,8)

Die Sonne im Löwen, welche die Herrlichkeit Gottes symbolisiert, durchflutet den Tempel (Krebs). Die Silhouette des Mondes im Kontrast zu dieser Helligkeit Gottes ist dabei der Rauch.

Interessanterweise kann kein Mensch den Tempel bis nach den Plagen betreten. Könnte das bedeuten, dass der Krebs in dieser Zeit von keinem anderen Planeten besucht wird, wenn ihn Merkur verlassen hat? Das ist tatsächlich so! Merkur verlässt den Krebs am 29. August 2018 und abgesehen vom Mond, der im Kontext dieses Verses als „Rauch“ definiert wurde, der den Tempel erfüllt, während er jeden Monat hindurchzieht, tritt kein anderer Planet in dieser Zeit in den Krebs ein, bis Merkur am 24. Juni 2019 – bereits einen Monat nach der Wiederkunft – zurückkehrt. Das passt perfekt zum Text: kein „Mensch“ konnte eintreten, bis die sieben Plagen vollendet waren.

Wir werden nun direkt in das nächste Kapitel übergeleitet, in dem die Plagen tatsächlich ausgegossen werden.

Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Tempel zu den sieben Engeln sagen: Gehet hin und gießet die sieben Schalen des Grimmes Gottes aus auf die Erde. (Offenbarung 16,1)

Eine laute Stimme deutet auf eines der großen Lichter am Himmel. Die Anwesenheit der Sonne im Löwen, wo sie noch immer in der Nähe der offenen Tür des „Tempels“ steht, markiert den Beginn der Ausgießung des Zornes Gottes über die Welt, wie bereits gesagt. Es gibt jedoch einen kleinen Zeitrahmen, in dem die sieben Engel „ihren Weg“ zu ihren vorbestimmten Orten in der Zeit gehen müssen. Das heißt, wenn wir verstehen wollen, wie die Plagen (insbesondere die erste) in Form von realen Ereignissen ausgegossen werden, müssen wir am Himmel verfolgen, was von diesem Zeitpunkt an bis zur Ausschüttung der ersten Plage geschieht.

Und der erste ging hin…

Wenn wir die himmlischen Bewegungen vom 10. bis 11. August 2018 untersuchen, fällt uns zuerst die interessante Tatsache auf, dass der sich schnell bewegende Mond bald in Konjunktion zur Venus steht. Wie wir bereits in Teil I gesehen haben, hat die Position der Venus im Kopf- und Schulterbereich der Jungfrau große Bedeutung im Hinblick auf die Auslegung der sechsten Posaune. Nun findet sich auch noch der Mond ein, um seine Aufgabe als Überbringer der Plagen-Flüssigkeit zu erfüllen. (Es geht hier natürlich um die dritte Plage, wie bereits erwähnt).

Der goldene Giftbecher am Kopf der Kirche

Man darf nicht vergessen, dass die Venus dem Sternbild des Bechers seine goldene Farbe verleiht, wie dies bereits in Das große Finale erklärt wurde. Auf diese Weise steht die Jungfrau für die Hurenkirche, da sie jetzt einen goldenen Becher in ihrer Hand hält.

Und das Weib war bekleidet mit Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelgestein und Perlen, und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll Greuel und Unreinigkeit ihrer Hurerei. (Offenbarung 17,4)

So haben wir im obigen Bild neben dem Mond, der die Übergabe der Plagen-Flüssigkeit anzeigt, auch das Bild der Venus in ihrer Rolle als Zerstörer. Dieser wird also durch diese Übergabehandlung erst bevollmächtigt. Er, der Zerstörer, steht nun an diesem Tag, dem 14. August 2018, bereit, die Leitung der Kirche zu schlagen. Alles ist fertig und so vorbereitet, dass die erste Plage folgen kann.

Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,2)

Dieses „Hingehen“ zur Ausgießung der Plage wird nur im Falle des ersten Engels erwähnt. Das ist auch logisch, da die anderen Engel genügend Zeit haben, zu ihren Positionen zu wandern, und doch wird hier ein einzigartiges Merkmal der ersten Plage deutlich: Das himmlische Zeichen weist auf ein Ereignis am 14. August hin, nur wenige Tage vor der geplanten Ausgießung der Plage.

Das entsprechende irdische Ereignis war natürlich die Veröffentlichung des Berichts über den sexuellen Missbrauchsskandal, der das übelriechende und schmerzliche Geschwür der ersten Plage über die Menschen, die das Tier verehren, brachte. Schalten wir aber zunächst einen Gang zurück. Als das Gericht bereits am 27. Juli der Veröffentlichung des Berichts der Grand Jury zustimmte, setzte es auch eine Frist dafür: den 14. August 2018. Aufgrund dieser Fristsetzung war die Veröffentlichung des Berichts für diejenigen, die die Entwicklungen verfolgten, keine Überraschung mehr. Es war auch sicherlich keine Überraschung für Papst Franziskus, der einige Stunden vor der Veröffentlichung darüber twitterte [Englisch]. Das Bildschirmfoto oben zeigt die Himmelssituation genau im Augenblick seines Tweets, der wie folgt lautet:

Auch heute noch gibt es viele Märtyrer, so viele Menschen, die wegen ihrer Liebe zu Christus verfolgt werden: sie sind die wahre Kraft der Kirche!

Die Märtyrer-Beschwichtigung könnte in keinem Tweet deutlicher zum Vorschein kommen. Sie löste eine Vielzahl von negativen Reaktionen aus, vor allem, weil sie sich in keiner Weise mit den schwerwiegenden Anschuldigungen gegen die Kirche befasste, die an diesem Tag veröffentlicht wurden. Dennoch zeigt der Tweet, dass Papst Franziskus in Erwartungshaltung war und seine „Mit-Märtyrer“ einen wollte, um sich gemeinsam auf die „Verfolgung“ wegen ihrer „Liebe“ zu „Christus“ vorzubereiten.[46]

Die Tatsache, dass er den Bericht erwartete, verleiht seinen Reaktionen bzgl. der Missbräuche – sowohl seinen öffentlichen nach dem Bericht, als auch denen vor dem Bericht im inneren Kreis des Vatikans – einen dunklen Anstrich. Sein Versäumnis, solche schweren Sünden mit der angemessenen Strenge zu behandeln, und das im vollen Bewusstsein um die Tatsache, dass gegen die Kirche ermittelt und eine strenge Untersuchung im Gange war, zeigt, dass er persönlich die Verbrechen schlichtweg gar nicht als schwere Sünden betrachtet. So sagte er nach der Veröffentlichung des Berichts:

Gerade in diesen Zeiten, in denen der 'Große Ankläger' sich losgerissen hat und gegen Bischöfe wirkt. [Und was ist mit den Kindern?] Es ist nun einmal so, dass auch wir Bischöfe auch Sünder sind. Der 'Große Ankläger' will die Sünden aufdecken, damit sie jeder sehen kann, aber vor allem um das Volk zu schockieren.

Seine Worte stellen Kinderschänder und Sexualstraftäter entweder auf die gleiche Stufe wie „alle Sünder“ oder er gibt damit unumwunden zu, dass alle Bischöfe (einschließlich seiner selbst) der skandalösen und schrecklichen Sünden schuldig sind. In jedem Fall zeigt es eine Gewissenlosigkeit, die beispiellos wie sein Papsttum und unwürdig seines Amtes ist – wenn man nicht hinter die Kulissen sieht und versteht, was sein Amt in Wahrheit ist.

Das obige Zitat wirft neues Licht auf die Bedeutung seines viralen Ausspruchs: „Wer bin ich, dass ich richte?“ Könnte es sein, dass es sich gar nicht um eine Zurschaustellung von Demut, sondern um ein Schuldbekenntnis handelte? Schließlich sind „wir Bischöfe alle Sünder“ und „wir alle haben gleichermaßen skandalöse Dinge getan, also wer sind wir, einen Homosexuellen zu verurteilen, der sich zum Glauben an Christus bekennt?“ In einem „klärenden Buch“ schrieb der Papst, dass er lieber möchte, dass Homosexuelle zur Beichte kommenDas Beichtsystem fördert die LGBT-Agenda. Denke bitte einen Moment nach. Was glaubst du, dass passiert, wenn sich junge homosexuelle Knaben einem Priester gegenüber outen und dieser Priester ein Raubtier ist? Für ihn ist es zweifellos eine optimale Situation, wenn es darum geht, frisches Fleisch als Beute auszumachen! Das gesamte System ist darauf ausgelegt, das homosexuelle Krebsgeschwür zu fördern: erstens bietet der Beichtstuhl eine Möglichkeit, dass der Krebs heimlich wächst, während der Weg für die Metastasenbildung durch die (Weg-)Beförderung der Priesterschaft geebnet wird, falls ein Problem auftaucht. Es ist ein krebskrankes System und keine einzige „Therapie“ kann es heilen.

Ein konkreter Fall sollte ausreichen, die Problematik aufzuzeigen. Ein Homosexueller ging zur Beichte (nicht anonym) und bekam keine Strafe, keinen Rat, nichts... und später wird er ein Schwulenrechtler. Unabhängig davon, was hinter verschlossenen Türen geschieht oder nicht, führt die in diesem Fall aufgezeigte exemplarische konfessionelle Erfahrung zur Förderung der LGBT-Agenda; und genauso will es der Papst auch.

Jemand könnte versucht sein, die üblichen Ausreden vorzubringen. Wie grausam wäre es schließlich für einen Priester, ein armes schwules Kind für etwas, das es nicht kontrollieren kann, in die Hölle zu schicken? Das Problem sollte aber schnell und unmissverständlich durch ein einfaches „Tu es nicht!“ beantwortet werden. Handle nicht aufgrund falsch gerichteter Impulse! Falsche Impulse sind an sich keine Sünde, sondern das entsprechende Handeln ist Sünde. Verhalte dich einfach nicht unmoralisch! Es ist nichts anders, als jedes andere „Du sollst nicht!“ Es ist schlicht und einfach und eine Person, die sich zwar mit LGBT identifiziert, aber keine sündhaften Handlungen begeht, trifft auch keine Schuld.

Ist es nicht so, daß es sich erhebt, wenn du wohl tust? Und wenn du nicht wohl tust, so lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird sein Verlangen sein, du aber wirst über ihn herrschen. (1. Mose 4,7)

Das Problem ist, dass die Welt gar nicht frei von Sünde sein will. Die Welt ist stolz auf ihre Ausschweifungen und die Pride-(Stolz-)Bewegung trägt das schon in ihrem Namen. Ihr Ziel ist es, die gewissensvernichtende Sünde weltweit zu legalisieren und zu fördern.

Wenn ein Mensch eine Verhaltensweise praktiziert, die so selbstzerstörerisch wie die Sodomie – meist mit Analverkehr einhergehend – ist, entkoppelt dieser sich von seinem Gewissen. Eine Person kann kein unversehrtes Gewissen haben, während sie gleichzeitig die Art von schmutzigen Handlungen ausübt, die durch die gleichgeschlechtliche Ehe legitimiert werden. Paulus sagt nach mehreren Kapiteln, in denen er die richtigen ehelichen Anforderungen von Geistlichen beschreibt, folgendes:

Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen, die in Heuchelei Lügen reden und betreffs des eigenen Gewissens wie mit einem Brenneisen gehärtet sind ; Verbieten zu heiraten… (1. Timotheus 4,1-3)

Dies ist eine direkte Anklage gegen die katholische Kirche wegen ihrer Lehre und Praxis, Priestern die Heirat zu verbieten, was im Widerspruch zu ganzen Kapiteln der Bibel, die dem obigen Zitat vorausgehen, steht. Paulus identifiziert diese Lehre als Glaubensabfall und als Heuchelei, die von Dämonen ausgeht; sprich von denen, deren Gewissen abgeschnitten und die Wunden mit dem Brenneisen kauterisiert wurden! Heißes Eisen wird auch für das Brandmarken verwendet, beispielsweise mit dem Malzeichen des Tieres. Die Loslösung des Gewissens vom Menschen erniedrigt ihn zur Stufe des wilden Tieres.

Lieber Freund, wenn du noch immer ein Gewissen hast, das nicht durch den Ansturm der LGBT-Propaganda zerstört wurde, und noch immer sehen kannst, dass es ein Missbrauch des menschlichen Körpers ist – und nicht nur der von Minderjährigen – seine Basisinstinkte auf eine Weise zu befriedigen, die das Risiko von sexuell übertragbaren Krankheiten und anderen medizinischen Problemen um ein Vielfaches erhöht,[47] dann Freund, ist es Zeit, dem Ruf zu folgen und AUS SODOM UND GOMORRA ZU FLIEHEN! ... Und zwar bevor du herausfindest, dass du unbewusst deine eigenen Kinder den LGBT-Horden geopfert hast und du selbst geschändet wurdest, so wie es Lot passiert wäre, hätten ihn nicht Engel aus diesem Ort herausgerufen. Möge dies für dich der Ruf deines Engels sein; warte nicht auf irgendeine Erscheinung, die dich an der Hand herausschleift, denn das wird niemals geschehen.

Es geht hier nicht mehr nur darum, die gefallenen Kirchen zu verlassen. Das Gewissen ganzer nationaler Regierungen wurde durch die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe kauterisiert. JEDER WINKEL der Welt wird angegriffen und nur noch wenige Nationen widersetzen sich diesem Anschlag.[48] Es ist an der Zeit, dass das Volk Gottes nötigenfalls sogar seine eigenen Häuser und Heimatländer verlässt, um dem Zorn Gottes zu entrinnen, der jetzt so sicher kommt, wie er in der Vergangenheit kam.

Und die Städte Sodom und Gomorra einäscherte und zur Zerstörung verurteilte, indem er sie denen, welche gottlos leben würden, als Beispiel hinstellte; (2. Petrus 2,6)[49]

Lies das ganze Kapitel. Es ist eine vernichtende Anklage gegen die Leiter der heutigen katholischen Kirche, die sich in der Nachfolge des sogenannten „ersten Papstes“, dem Apostel Petrus selbst, verstehen! Vergleiche seine kraftvollen Worte mit dem schwachsinnigen Geplapper derjenigen, die den Anspruch erheben, seine Amtsnachfolger zu sein!

Papst Franziskus ist gezwungen, einen Brief am Tag der Plage zu veröffentlichen. Papst Franziskus hat sein Haus in Erwartung des Berichts über den sexuellen Missbrauch von Kindern nicht gereinigt. Stattdessen spielte er die Rolle des Opfers mit seinem Tweet am Tag, an dem der Bericht veröffentlicht wurde. Mit seinem Hinweis auf die „Kraft der Kirche“ bezog er sich eindeutig nicht auf die Opfer von sexuellem Missbrauch, von denen viele jegliches Vertrauen in die Kirche und Gott verloren haben. Er machte die angeklagte Hierarchie zu Märtyrern und Verfolgten! Die Kommentare [Englisch] auf seinen Tweet zeigen den berechtigten Ekel, den die Menschen vor ihm empfinden.

Als der erste Engel „hingegangen war“, dauerte es nicht lange, bis der schreckliche Gestank der Geschwüre der Kirche den Mann der Sünde persönlich erreichte. Papst Franziskus sah sich gedrängt, einen offiziellen Brief zu schreiben, der genau zum Zeitpunkt des Beginns der ersten Plage, am 20. August 2018, veröffentlicht wurde, weil ihm die Zeitwahl des Berichts der Grand Jury und der McCarrick-Affäre in den Tagen zuvor nicht viele Möglichkeiten offengelassen hatte. Die Hauptverantwortung für den Gestank dieses Skandals vor den Nasen der Welt war auf ihn gefallen und er musste vor der Eröffnung des Weltfamilientreffens am folgenden Tag etwas sagen.

Das böse und schmerzhafte Geschwür

Der Königsplanet erscheint zum Gericht Inzwischen habt ihr wohl genügend Beweise vorgelegt bekommen, dass ihr sicher sein könnt, dass die erste Plage tatsächlich mit dem sexuellen Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche zusammenhängt. Ihr habt gesehen, wie große himmlische Zeichen auf den Skandal wiesen, erstens mit dem spektakulärsten Blutmond des Jahrhunderts in Verbindung mit dem roten Planeten Mars, der auf die Freigabe des Obersten Gerichts Pennsylvanias zur Veröffentlichung des Berichts zeigte und zweitens mit dem Mond in Verbindung mit der Venus, dem Zerstörer am Kopf der Jungfrau, der auf die Veröffentlichung selbst deutete. Diese Zeichen veranschaulichen, dass die Augen des Himmels auf den Skandal gerichtet sind und zwar seit der Königsplanet Jupiter in der Waage angekommen ist, um Gericht zu halten. In den vorangegangenen Teilen dieser Serie habt ihr gesehen, wie sich die biblischen Prophezeiungen im Himmel und auf der Erde erfüllten, und wie die Posaunen einen großen Teil für die Deutung der Plagen beisteuern und zeigen, wie die Verweigerer des Malzeichens und des Bildes des Tieres auf der ganzen Welt durch Trumps Krieg des Kaufens bzw. Nicht-Verkaufens heftig verfolgt werden. Ihr habt gesehen, wie die sich prostituierenden Kirchen, symbolisiert durch die Jungfrau, vom Zorn Gottes ganz besonders für die in den letzten 70 Jahren begangenen Verbrechen gerichtet werden.

Der Zeitrahmen von 70 Jahren erinnert an die Dauer des Exils der Juden in Babylon und deshalb kündigt die Tatsache, dass dieser Bericht am Ende von 70 Jahren des Missbrauchs von Gottes unschuldigen Kindern erscheint, den Fall Babylons wie nie zuvor an:

Und an ihrer Stirn einen Namen geschrieben: GEHEIMNIS, BABYLON, DIE GROSSE, DIE MUTTER DER HUREN UND DER GREUEL DER ERDE. (Offenbarung 17,5)

Es ist eindeutig der Fall des alten Babylons, der in den Plagen in Erinnerung gerufen wird, insbesondere in der sechsten, die sich auf die Austrocknung des Euphrats bezieht, durch den die antike Stadt erobert wurde. Die öffentliche Bekanntmachung der Verbrechen, die die katholische Kirche in diesem Zeitraum der 70 Jahre begangen hatte, hat das Oberhaupt der Kirche, Papst Franziskus, persönlich betroffen und ihn schließlich gezwungen, einen offiziellen Brief „an das Volk Gottes“ zu richten.

Dabei ist wichtig zu beachten, dass der Brief des Papstes nicht ausschließlich an die katholische Kirche gerichtet war, obwohl er auf diese Weise präsentiert wurde. Er richtete sich viel mehr an das „Volk Gottes“ aller Konfessionen! Papst Franziskus sieht sich ja – mit Zustimmung der Leiter aller großen Konfessionen – als Hauptrepräsentant des Christentums als Ganzes. Und tatsächlich sieht ihn die Welt auch so, wie der Präsident des Weltkirchenrates sagte:[50]

„Ich denke, dass viele Christen, ob sie nun Katholiken sind oder nicht, ihn [Papst Franziskus] als eine starke Stimme für das ansehen, was wir heute als Christen ausdrücken wollen.“

„Wir wollen um Gerechtigkeit bitten, für den Frieden arbeiten und eine Botschaft der Liebe Gottes, der Integration und der Hoffnung für diejenigen, die sie brauchen, vermitteln.“

„In diesem Sinne spricht er für alle Christen“, so sagte er.

Nicht-katholische Kirchen leiden unter den gleichen Wunden, die die katholische Kirche plagen, weil sie sich auf sie ausgerichtet haben, ihre Zielsetzungen teilen und mit ihr zusammenarbeiten.

In seinem Brief verwendet der Papst eine Sprache, die fast perfekt wiederholt, was in der Bibel steht, um die erste Plage zu beschreiben... nur dass er dort die Wunden beschreibt, die die Kirche ihren Opfern zugefügt hat. Wenn man diesen bösartigen Trick durchschaut, nimmt sein Brief eine ganz neue und perfekt zu ihm passende teuflische Bedeutung an. Seine gespaltene Zunge zischt von der ersten Zeile an, wie man unschwer erkennen kann:

„Wenn darum ein Glied [durch Missbrauch] leidet, leiden alle Glieder [durch die öffentliche Schande] mit“ (1 Kor 12,26). Diese Worte des heiligen Paulus hallen mit Macht [und Groll] in meinem Herzen wider, wenn ich mir wieder einmal das Leiden vergegenwärtige, das viele Minderjährige [Betonung auf „minder“ = „unbedeutend“] wegen sexuellem wie Macht- und Gewissensmissbrauch seitens einer beträchtlichen Zahl von [„bedeutenden“] Klerikern und Ordensleuten erfahren haben. Es ist ein Verbrechen, das tiefe Wunden [an der Kirche - die Plagengeschwüre] des Schmerzes und der Ohnmacht [zu verhindern, dass sie enthüllt wurden] erzeugt, besonders bei den Opfern [den armen Priestern und Bischöfen], aber auch bei ihren [klerikalen] Familienangehörigen und in der gesamten Gemeinschaft, seien es Gläubige [„christliche“ Kirchenleiter] oder Nicht-Gläubige [nicht-christliche religiöse Leiter].

Mit einem Ton des Bedauerns erkennt er an, „dass die Wunden nie verschwinden und uns mit Nachdruck verpflichten, diese Gräueltaten zu verdammen...“. Die Kirche ist gezwungen, die Verbrechen gegen ihren ausdrücklichen Wunsch (der durch die vielen Vertuschungen zum Ausdruck kommt) zu verdammen, nur weil „die Wunden nie verjähren“, was ein wiederholter Gedanke im Brief ist.

Wunden dieser Art sind das, was wir heute „Geschwüre“ nennen würden, wie das Wörterbuch bestätigt:

Substantiv: Geschwür; Plural Substantiv: Geschwüre

ein offenes Geschwür auf einer äußeren oder inneren Oberfläche des Körpers, verursacht durch einen Riss in der Haut oder Schleimhaut.

• ein moralischer Fehler oder korrumpierender Einfluss.

„Er ist ein Betrüger mit einem unheilbaren Geschwür namens Glücksspiel“.

Solche „offenen Geschwüre“ sind genau das, was die erste Plage verspricht:

Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür [Strong’s: Wunde] an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,2)

In den USA droht das FBI jetzt sogar mit einer nationalen Ermittlung [Englisch] innerhalb der katholischen Kirche. Direktor Christopher Wray sagte folgendes (Hervorhebung im Original):

Wenn wir die Fakten, das Gesetz und genügend Beweise haben, um eine Untersuchung zu rechtfertigen, gibt es KEINE Institution, vor der wir uns fürchten, gegen sie zu ermitteln. Punkt.[51]

Wenn man einige der Berichte über die Opfer von Sexualmissbrauch liest, fühlt man schnell, wie ekelhaft und abstoßend diese Verbrechen sind. Der Papst scheint zuzugeben, dass die Schmerzen der Opfer „zum Himmel schreien“, obwohl sich dieser Ausdruck biblisch auf die Sünden der Stadt Babylon und deren eigene Schmerzensschreie wegen ihrer Strafe bezieht, wobei man sich wieder fragen muss, wer eigentlich die „Opfer“ sind, auf die er, der Papst, sich bezieht. Spricht er wirklich von den „Überlebenden“ des Missbrauchs, wie er nachdrücklich betont, oder von „Märtyrern“ der kirchlichen Hierarchie, wie in seinem Tweet, den wir zuvor gesehen haben![52]

Die Kirchenleiter schreien wegen ihres Schmerzes gen Himmel, aber es ist der Schmerz der Peinlichkeit, nicht der Schmerz der Ungerechtigkeit und Gebrochenheit, wegen dem die wahren Opfer schreien. Ist es ein Wunder, dass mit einem so verkorksten Beispiel an der Spitze der Kirche Papst Franziskus‘ Unterhirten von der gleichen Krankheit heimgesucht werden? Im Pennsylvania Grand Jury Bericht steht:

In einem anderen Fall vergewaltigte ein Priester ein Mädchen, schwängerte es und organisierte eine Abtreibung. In einem Brief drückte der Bischof seine Gefühle aus: „Dies ist eine sehr schwierige Zeit in deinem Leben und ich weiß, wie aufgebracht du bist. Ich teile deinen Kummer.“ Aber der Brief war nicht für das Mädchen. Er war an ihren Vergewaltiger gerichtet.

Zu den Missbrauchsopfern sagt Gott im Orion: „Ich erinnere mich an die Sünden deiner Peiniger.“ Seine Uhr markiert die Zeiten, wenn die Vergeltung in den Plagen auf sie ausgegossen wird; und die fauligen Geschwüre dieses Skandals sind nur ihr Beginn. Die Rache gehört dem Herrn und Er wird Vergeltung üben,[53] aber wenn Er es tut, musst du sehen, dass du wegkommst, damit du nicht ihre Strafe mit ihnen erhältst!

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen; denn ihre Sünden sind aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht. (Offenbarung 18,4-5)

Genau am Tag des 20. August 2018, der seit langem als Beginn der ersten Plage auf Gottes heiliger Uhr des Orion markiert war, war der Papst gezwungen, die Sünden seiner Kirche zu verurteilen, welche den Gipfelpunkt erreicht hatten. Normalerweise ist die Bekenntnis der Sünde der erste Schritt zur Reue, aber wie wir gesehen haben, wird es auch in der fünften Plage noch immer keine Reue geben und die Geschwüre, die der Kirche so viel Schmerz bereiten, werden immer noch da sein. Warum? Buße bedeutet Umkehr. Man müsste Maßnahmen ergreifen, die Ursachen zu beseitigen, die zur Sünde führten.

Im Zusammenhang mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern durch eine religiöse Person besteht der einzige Weg der Umkehr darin, den Täter seines Amtes zu entheben und ihn an die Zivilbehörden zu übergeben, damit gegen ihn gemäß den Gesetzen des Landes ermittelt und er bestraft werden kann. Es würde bedeuten, die grundlegende Ursache dieses weit verbreiteten Problems zu finden, einschließlich der dogmatischen und konventionellen Fehler auf denen es beruht, und das ist etwas, was der Papst niemals getan hat und auch niemals tun wird. Das ist etwas, was die verantwortlichen Kirchenleiter aller Ebenen nie getan haben und auch nie tun werden. Es würde eine komplette Reformierung der Kirche bedeuten und das ist genau das, was sie nicht wollen. Sie vertuschen nicht nur diese Todsünden, sondern fördern sogar diejenigen, die sie begehen, ganz einfach, weil sie Freude an der Sünde haben.

Gewiss, der Papst wird hie und da einen Priester aus dem Priesteramt entfernen, damit es so aussieht, als würde er etwas unternehmen – wie das jüngste Beispiel eines chilenischen Priesters, der wegen Kindesmissbrauchs[54] angeklagt wurde, zeigt – aber ohne das Problem an der Wurzel anzupacken, werden immer mehr Täter im Schatten herangezüchtet. Nach der Veröffentlichung seines Briefes wurden sofort viele Stimmen laut, die den Papst (und seine Vorgänger, darunter Benedikt XVI. und Johannes Paul II.) kritisierten und zwar aus dem Grund, weil der wahre Wandel noch in weiter Ferne liegt. Jemand erklärte das Unerklärliche wie folgt:

Franziskus hat noch nicht bekannt gegeben, welche konkreten Ziele der Vatikan verfolgen wird, um seine Glaubenssätze zu ändern oder Wiedergutmachung für die Opfer zu erwirken.

Ist es tatsächlich möglich, dass der Mann nach fünfeinhalb Jahren seines Pontifikats immer noch nicht die Absicht hat, die wahren Probleme in der Kirche zu beseitigen? Was ist geschehen, seit er in seinem ersten Jahr im Vatikan alle Dinge auf den Kopf stellen wollte? Ist der Großreformator der Kurie bei all seiner bescheidenen Prahlerei nicht einmal in der Lage, die eine Frage zu klären, die den Angehörigen seiner Kirche wirklich am wichtigsten ist? Weshalb hat ihm in all der Zeit sein Rat der lachenden Hyänen[55] nicht dabei geholfen?

Natürlich gibt es auf all diese Fragen eine einfache Antwort: gemäß der Aussage vom 22. August des ehemaligen päpstlichen Botschafters in den USA, sind sie schlicht Teil des Problems und zwar bis hin zum Papst selbst, weil dieser angeblich von dem Fall des sexuellen Missbrauchs seitens seines hochrangigen Kardinals, Theodore McCarrick, wusste und die Fakten bewusst vertuschte. Er gab McCarrick weitere Chancen, anstatt ihn zu bestrafen – natürlich nur solange, bis sein Fall zu bekannt und damit zu einer Bedrohung wurde.

Verstehst du jetzt, warum die Konjunktion des Mondes mit dem Zerstörer Venus im himmlischen Zeichen des 14. August 2018 im Kopf- und Schulterteil der Jungfrau stattfand? Die Plage, welche an diesem Tag ans Licht kam, betrifft sogar das Oberhaupt der Kirche selbst!

Aber innerhalb von sieben Tagen „ging“ der erste Engel „seinen Weg“ weiter und am Tag des großen und wunderbaren Zeichens vom 20. August 2018, wie es in Die Bücher sind geschlossen erklärt ist, wurde die erste Plage sichtbar über die Erde ausgegossen. Sieh dir unbedingt die letzten beiden Videos in diesem Artikel an, wenn du es nicht bereits getan hast! Die sieben Plagenengel sind durch sieben Konstellationen dargestellt, die zu diesem Zeitpunkt jeweils ihre planetarische Plagenschale innerhalb ihrer Sternbildgrenzen halten:

Die Plagenengel in Reih und Glied, bereit loszuschlagen

Die erste Plage gehört zum Sternbild des Krebses, einem Tier, nach dem auch die gefürchtete Krankheit benannt wurde,[56] die jedes Jahr Millionen Menschen befällt und mit der dieser Skandal oft verglichen wird.[57] Aber ohne Behandlung ist Krebs eine Krankheit mit tödlichem Ausgang! Leider blieb er bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt unbehandelt, so dass die Prognose sehr düster aussieht: es bleiben der Kirche noch 6 Monate zu leben. Und die Uhr tickt.

Wie wir bereits erwähnt haben, wissen die scharfsinnigeren Beobachter der römischen Kirchenkultur, dass der wahre tödliche Krebs nicht etwa nur der Kindesmissbrauch, sondern insbesondere die dort vorherrschenden „homosexuellen Raubtiere“ sind. Eine Stimme brachte ihre Besorgnis folgendermaßen zum Ausdruck:[58]

Dr. Richard Fitzgibbons, der seit 34 Jahren eine große Anzahl von Priestern psychiatrisch behandelte, sagte besorgt: „Jeder Priester, den ich behandelte und der sexuell mit Kindern verkehrte, pflegte zuvor homosexuelle Beziehungen zu Erwachsenen.“

Die katholische Kirche wird aus einem bestimmten Grund „römisch“ genannt. Der päpstliche Titel des Pontifex Maximus stammt von den römischen Kaisern, die fast alle homosexuell waren.[59]

Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,2)

Wenn man versteht, dass das Malzeichen des Tieres nichts anderes ist als die gleichgeschlechtliche Ehe, oder mit anderen Worten die staatlich anerkannte Sodomie, also die völlige Zerstörung der Ehe, wie Gott sie etabliert und am siebten Tag versiegelt hat, dann versteht man auch, warum die erste Plage gezielt auf die katholische Kirche ausgegossen wurde, deren grundlegende Wurzeln im Boden der homosexuellen Perversion genährt werden. Falls du Katholik sein solltest, bitte verstehe, dass wir nicht etwa dich persönlich mit diesen Dingen angreifen, doch die historischen Fakten müssen auf allen Ebenen transparent gemacht werden, damit auch du dem Ruf Josuas folgen kannst:

Und wenn es übel ist in euren Augen, Jehova zu dienen, so erwählet euch heute, wem ihr dienen wollt, ob den Göttern, welchen eure Väter gedient haben, die jenseit des Stromes wohnten, oder den Göttern der Amoriter, in deren Land ihr wohnet. Ich aber und mein Haus, wir wollen Jehova dienen! (Josua 24,15)

Was glaubst du, welche allgemeine Botschaft Papst Franziskus für das Weltfamilientreffen hatte, als er Irland als Veranstaltungsort wählte? Die jüngsten Entwicklungen in diesem Land sind öffentlich bekannt:

In den letzten drei Jahren vollzog sich in Irland ein gewaltiger sozialer Wandel, der sich in folgenden Bürgerentscheiden und Gesetzen widerspiegelt: die Gleichstellung der Ehe im Jahr 2015; das progressive Geschlechtsanerkennungsgesetz im gleichen Jahr, das sich mit den Rechten von transsexuellen Personen befasst; und der Volksentscheid im Jahre 2018, mit dem der achte Verfassungszusatzartikel, das verfassungsmäßige Verbot der Abtreibung in Irland und die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen bis zu 12 Wochen, aufgehoben wurde.[60]

Papst Franziskus sendet ganz offensichtlich widersprüchliche Signale und versucht die Gratwanderung zwischen Liberalismus und Konservativismus. Aber er rutscht dabei aus und die Menschen durchschauen seine Manöver [Englisch].

Die korrupte Welt ist der Ansicht, dass sexuelle Perversion (Liebe ohne Grenzen) nur dann schlecht ist, wenn sie anderen schadet und dass nichts daran falsch ist, solange die Sexualpraktiken einvernehmlich sind. Das Gesetz Gottes spricht sich jedoch eindeutig gegen sexuelle Perversionen, einschließlich der Homosexualität, aus:

Und wenn ein Mann bei einem Manne liegt, wie man bei einem Weibe liegt, so haben beide einen Greuel verübt; sie sollen gewißlich getötet werden, ihr Blut ist auf ihnen. (3. Mose 20,13)

In der heutigen Zeit würde das „getötet werden“ so etwas wie eine Exkommunikation durch die Kirche bedeuten. Das heißt, dass es in der Kirche keinerlei Toleranz für solche Perversionen geben sollte. Es ist ausgleichende Gerechtigkeit, dass die erste Plage darin besteht, die Kardinäle der Kirche zu „töten“, wie z.B. Kardinal Dolan, der sagte, dass der Scham seiner Mutter darüber, katholisch zu sein, ihn „zerstörte”, oder mit anderen Worten ihn „tötete”.

Damit man nicht etwa meint, dass die Todesstrafe für Homosexualität nur ein alttestamentliches Gesetz gewesen sei, wiederholt es der Apostel Paulus in seinem Brief an die Römer und zwar in einer Weise, die einer scharfen Rüge an die heutigen „Römer“ entspricht:

Darum hat Gott sie auch dahingegeben in den Gelüsten ihrer Herzen in Unreinigkeit, ihre Leiber untereinander zu schänden; welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf mehr Verehrung und Dienst dargebracht haben als dem Schöpfer, welcher gepriesen ist in Ewigkeit. Amen. Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn sowohl ihre Weiber haben den natürlichen Gebrauch in den unnatürlichen verwandelt, als auch gleicherweise die Männer, den natürlichen Gebrauch des Weibes verlassend, in ihrer Wollust zueinander entbrannt sind, indem sie Männer mit Männern Schande trieben und den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfingen. Und gleichwie sie es nicht für gut fanden, Gott in Erkenntnis zu haben, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht geziemt; erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit; voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhaßte, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, Eltern Ungehorsame, Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige; die, wiewohl sie Gottes gerechtes Urteil erkennen, daß, die solches tun, des Todes würdig sind, es nicht allein ausüben, sondern auch Wohlgefallen an denen haben, die es tun. (Römer 1,24-32)

Papst Franziskus umarmt den Kinderschänder McCarrick im Jahr 2015. In der zuvor zitierten Stellungnahme von Erzbischof Viganò, der aufgrund seines hohen Amtes als apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten und zuvor als Generalsekretär des Verwaltungsrates des Staates Vatikanstadt gedient hat, beschreibt er deutlich, wie Papst Franziskus „Freude“ an Kardinal McCarrick hatte und ihn zu seinem vertrauten Berater machte.

Zu seiner Verteidigung weigerte sich der Papst, einen Kommentar darüber abzugeben. Viele erkennen jedoch an, dass das Schweigen angesichts solcher nachprüfbaren Behauptungen sehr undurchsichtig ist und einer erneuten Vertuschung gleichkommt. Schweigen ist nicht immer Gold. Der Generalstaatsanwalt von Pennsylvania machte sehr deutlich, dass der Vatikan Kenntnis davon hatte, was bedeutet, dass es sicherlich belastende Dokumente geben muss, denn – wie Daniel Dye verifizierte – das Kirchenrecht der Katholischen Kirche verlangt es so. Könnte es sein, dass das Schweigen des Papstes den Zweck verfolgt, zu vermeiden, dass er seine eigene Schuld offenbart?

Die Schreie der Missbrauchten haben tatsächlich den Himmel erreicht, wie der Papst selbst zugibt, und es wird für ihn so enden, wie es für Sodom endete:

Und Jahwe sprach: Weil das Geschrei von Sodom und Gomorra groß, und weil ihre Sünde sehr schwer ist, so will ich doch hinabgehen und sehen, ob sie nach ihrem Geschrei, das vor mich gekommen ist, völlig getan haben; und wenn nicht, so will ich's wissen. (1. Mose 18,20-21)

Und die Zerstörung von Sodom wurde durch die gleichen drei Dinge vollbracht, die in der Prophezeiung der sechsten Posaune genannt werden: Feuer, Rauch und Schwefel.

Und Jehova ließ auf Sodom und auf Gomorra Schwefel und Feuer regnen von Jehova aus dem Himmel; und er kehrte diese Städte um und die ganze Ebene und alle Bewohner der Städte und das Gewächs des Erdbodens. Und sein Weib sah sich hinter ihm um und ward zu einer Salzsäule. Und Abraham machte sich des Morgens früh auf an den Ort, wo er vor Jehova gestanden hatte; Und er blickte hin nach Sodom und Gomorra und nach dem ganzen Lande der Ebene; und er sah: und siehe, ein Rauch stieg auf von der Erde, wie der Rauch eines Schmelzofens.(1. Mose 19, 24-28)

Das bedeutet, dass die Handelskriege, die Trump gegen die Nationen führt, letztendlich auf Babylon zurückfallen werden, wenn ihre gesamte Wirtschaft zusammenbricht, so wie es Offenbarung 18 voraussagt.

In einer Angelegenheit sagte der Vater der Lüge in seinem Brief allerdings die Wahrheit:

Ich bin mir der Bemühungen und der Arbeit bewusst, die in verschiedenen Teilen der Welt unternommen wurden, um die notwendigen Vermittlungen zu gewährleisten und auszuführen, die Sicherheit geben und die Unversehrtheit der Kinder und der Erwachsenen im Zustand der Anfälligkeit schützen. Dazu gehört auch die Verbreitung der „Null-Toleranz-Haltung“ und der Maßnahmen, Rechenschaft zu fordern von allen, die diese Verbrechen begehen oder decken. Wir haben diese so notwendigen Aktionen und Sanktionen mit Verspätung angewandt, aber ich bin zuversichtlich, dass sie dazu beitragen, eine bessere Kultur des Schutzes in der Gegenwart und in der Zukunft zu gewährleisten.

Ein Papst, der sich der Bemühungen um Null-Toleranz und der Forderung nach Rechenschaftsziehung bewusst ist und doch selbst solche Perversitäten vertuscht, offenbart sich selbst als Betrüger und als jemand, der das eine sagt und das andere tut. Satan ist der Meister der Heuchelei.

Ist es vielleicht glaubwürdig, wenn er andeutet, dass das Heil aus der Solidarität mit der Kirche als einheitlichem Körper, der gemeinsam leidet, kommt? Wenn du noch immer nicht dort bist, wo du sein solltest, ruft dich, lieber Leser, der Herr gemeinsam mit den Übrigen Seines Volkes auf:

Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen; denn ihre Sünden sind aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht. Vergeltet ihr, wie auch sie vergolten hat, und verdoppelt ihr doppelt nach ihren Werken; in dem Kelche, welchen sie gemischt hat, mischet ihr doppelt. (Aus Offenbarung 18,4-6)

Wenn man nur die Einleitung des Berichts der Grand Jury liest, kann man nicht anders, als die tiefe Einsicht zu gewinnen, dass den Verursachern dieser Verbrechen vergolten werden muss, so wie es der Herr im obigen Vers fordert. Diese großen moralischen Verbrechen im Namen des Schutzes der Institution Kirche um jeden Preis zu vertuschen, stellt einen moralischen Abgrund dar, an dessen Grund nicht einmal Gottes Liebe reicht. Dieses Gefühl, dass Vergeltung geübt werden muss, ist der Grund, warum die Grand Jury die Verjährung aufheben möchte:

Aber wir [die Grand Jury] sind nicht zufrieden mit den wenigen Anklagen, die wir erheben können, die nur einen winzigen Prozentsatz aller Kinderschänder umfassen, die wir ausmachen konnten. Uns ist übel wegen all der Verbrechen, die unbestraft und unvergolten bleiben werden. Dieser Bericht ist unsere einzige Chance. Wir werden ihre Namen nennen und ihre Taten beschreiben – sowohl die Sexualstraftäter als auch diejenigen, die sie gedeckt haben. Wir werden ihre Benehmen ins Rampenlicht stellen, denn das ist es, was die Opfer verdienen. [Übersetzt]

Selbst diejenigen, die aktiv bei den Vertuschungen mithelfen, wissen, dass Gott ein Vergelter von Handlungen im Geheimen ist:

...ungeachtet des Eingeständnisses eines Priesters, mindestens ein Dutzend kleiner Jungen in der Diözese Erie sexuell belästigt zu haben, schrieb ihm der Bischof, um ihm für „alles zu danken, was Du für das Volk Gottes getan hast... Der Herr, der im Verborgenen sieht, wird es Dir vergelten.“

Ihre gerechte Vergeltung kommt rasch und sie ist nicht auf den Papst und die Urheber der Verbrechen beschränkt. Diese Plage betrifft die Welt, weil die Welt das Malzeichen und das Bild des Tieres angenommen hat.

Die ganze Erde ist betroffen

Nicht nur die katholische Kirche (die das Malzeichen des Tieres hat) wird in der Bibel besonders erwähnt:

Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es kam ein böses und schlimmes Geschwür an die Menschen, welche das Malzeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. (Offenbarung 16,2)

Papst Franziskus wird in der UNO in den USA willkommen geheissen. Die übelriechenden und schmerzhaften Wunden plagen die gesamte christliche Welt, einschließlich all jener, die den Papst im Jahr 2015 in den USA und in den Vereinten Nationen willkommen hießen. Es waren dieselben Christen, die die Abrissbirne Trump ins Weiße Haus katapultierten, um eine Umwälzung zu bewirken, die auf unangenehme Weise dem ähnelte, was Papst Franziskus im Vatikan vorhatte. Denn genau wie die lediglich versprochene „Säuberung“ der Kurie tat Trumps unverfrorene Führung nichts, um das zugrundliegende Problem des nationalen Glaubensabfalls von Gott anzugehen. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist noch immer US-Gesetz. Bei all der Unterstützung von seiten der Christen rührte Trump keinen Finger, um dieses Gräuel gegen den Himmel zu korrigieren, das die Nation befürwortet. Wenn du entweder Trump oder Papst Franziskus in der Vergangenheit unterstützt hast, ist es nun höchste Zeit, dich aus ihrem Team zurückzuziehen.

Sünde ist ansteckend und es gibt so etwas wie „mitgefangen, mitgehangen“. Alle Konfessionen (von denen die meisten früher protestantisch waren), die sich mit den Katholiken verbrüderten, hätten Offenbarung 18,4 berücksichtigen sollen. Es gibt nur eine Heilung von dem Krebsgeschwür, das die katholische Kirche plagt, und zwar den Kirchenaustritt, der sich vor unseren Augen in Rekordzahlen vollzieht. Ein Bericht zeigt auf, dass die katholische und evangelische Kirche im letzten Jahr mehr Mitglieder verloren hat, als jede andere große Glaubensgemeinschaft. Daher ist es kein Wunder, dass nur wenige Menschen in Irland zum Papstbesuch erschienen waren.

Es ist natürlich kein Zufall, dass Präsident Trump zu Beginn der ersten Plage ebenfalls an einer „eiternden Wunde“ leiden musste, nachdem Michael Cohen sich in acht Punkten schuldig bekannte, von denen einige direkt den Präsidenten betrafen. Und selbst sein Kandidat für den Obersten Gerichtshof, Brett Kavanaugh, muss sich mit Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens in seiner Jugendzeit auseinandersetzen, was die Bedeutung der Wahrung der Heiligkeit der Sexualität besonders in der Jugend in den Vordergrund rückt.

Die sexuelle Vereinigung ist von Gott als etwas Heiliges abgesondert und wenn wir sie als eine normale oder beiläufige Angelegenheit behandeln, entweihen wir diese Heiligkeit und fügen den Herzen und dem Geist der Beteiligten Schaden zu, der nur durch das Werk Christi in den Reumütigen behoben werden kann. Heute sehen wir, wie die zwanglose Handhabung der Sexualität den Gestank der Präsidentschaft der Vereinigten Staaten in der Öffentlichkeit verstärkt, dabei ist dies ein Amt, das als beispielhaftes Modell von Moralität dienen sollte. Nur Gott kann solch einem Ausmaß an emotionalen Traumata entgegenwirken, die sich durch diesen falschen Kurs vervielfacht haben... und nun haben Seine Strafgerichte auch begonnen.

Diejenigen, die Trumps Fehlverhalten – das Zahlungen von Schweigegeld zur Linderung der schmerzhaften Geschwüre aufgrund seiner ehebrecherischen Beziehungen, die seine Wahl hätten beeinflussen können, mit einschließt – bestraft sehen wollen, sagen: „Der Countdown zum Amtsenthebungsverfahren hat bereits begonnen“.[61] Wie lautet Trumps Antwort? Er weicht jeglicher moralischen Verantwortung aus und stützt sich allein auf seine Leistungen und seinen Intellekt, die er beide offensichtlich für sehr hoch einschätzt:

„Ich weiß nicht, wie man jemanden des Amtes entheben kann, der einen guten Job gemacht hat“, sagte Mr. Trump gegenüber Fox News. „Ich werde ihnen etwas sagen: Wenn ich jemals des Amtes enthoben werden sollte, glaube ich, dass der Markt zusammenbrechen würde. Ich denke, jeder würde sehr arm werden, denn ohne meine Denkweise würde man bald Zahlen sehen – ich meine rückläufige Zahlen in unglaublichem Ausmaße.“

Abgesehen von seinem übersteigerten Ego sollte man nicht die eigentliche Ironie an der Geschichte übersehen, dass Trump damit selbst den Zusammenbruch des globalen Handels „prophezeit“ (bzw. angedroht) hat, genau wie es die Prophezeiungen von Offenbarung 18 voraussagen; und das egal, ob er im Amt bleibt oder nicht.

Die USA stehen als Nation mit ihrem ganzen Gewicht hinter dem Malzeichen des Tieres, um andere Länder zu „ermutigen“, ihrem Beispiel zu folgen. Sie nutzte ihren Einfluss und missbrauchte als sogenannte christliche Nation den Namen Christi, um die Einrichtung der Ehe niederzureißen, die in Eden direkt durch die Hand des Schöpfers gestiftet worden war. Alle, die den LGBT-Lebensstil anbeten (bzw. respektieren) – ob katholisch oder protestantisch – beginnen jetzt, gemäß dem Zeitplan der Uhr Gottes unter den schmerzhaften Geschwüren von Offenbarung 16,2 zu leiden.

Vertrauenswürdige (und auch weniger vertrauenswürdige) Stimmen erheben sich gegen Trump. Das Buch „Furcht: Trump im Weißen Haus“ wurde am 11. September veröffentlicht,[62] und schon der Titel deutet indirekt an, dass Trump dort auf eine Weise entblößt wird, dass es zum 11. September für die Trump-Administration werden könnte, ähnlich wie die Krise des sexuellen Missbrauchs als der 11. September für die katholische Kirche angesehen wurde.[63]

Protestantische Leiter segnen Trump, den Kandidaten ihrer Wahl Der Führer des „protestantischen“ Amerika – der „gute Hausverwalter“ der Protestanten – hatte bisher eine skandalöse Präsidentschaft, die für Amerika zur Plage wurde.[64] Zum Leidwesen seiner christlichen Anhänger wird er von Pornostar „Stormy Daniels“ des Ehebruchs beschuldigt. Nur darüber zu sprechen, macht einen Großteil seiner christlichen Unterstützer schaudern – zumindest diejenigen, die noch ein wenig Gespür für Moral haben.

Ihr Buch „Full Disclosure“ [Umfassende Enthüllung] soll am 2. Oktober 2018 erscheinen[65] – am ersten Tag der zweiten Plage. Das bedeutet, dass die erste Plage von A-Z, vom Haupt der größten Kirche bis zum Haupt des größten Staates, durch Sexskandale nach der römischen oder „christlichen“ Art geprägt war.

Die Entweihung der Ehe

Nachdem wir uns mit den vergleichsweise schlimmeren Themen wie dem sexuellen Missbrauch von Kindern und der Homosexualität beschäftigt haben, erscheint der Ehebruch dagegen eher als das kleinere Übel. Das ist allerdings nicht der Fall. Das Counsel on Biblical Manhood and Womandhood [Der Rat für biblische Männlich- bzw. Weiblichkeit] (CBMW), das die ausgezeichnete Nashville-Erklärung veröffentlicht hatte, in der die biblische Lehre über Sexualität und Ehe bekräftigt wird, gab kürzlich ein Schreiben heraus, in welchem es versuchte, die Frage zu beantworten, warum die Gesellschaft dermaßen schnell in eine „geschlechterspezifische und sexuelle Verwirrung“ geriet. Die Ursache wird dort wie folgt beschrieben:

Dies ist eine wichtige und nutzenbringende Frage, die man sich stellen sollte. Welche Einflüsse führten zu der tosenden Flut der gegenwärtigen Verwirrung bezüglich der Ehe, des Geschlechts und sogar solch fundamentaler Fragen wie, was es bedeutet, ein Mann oder eine Frau zu sein? Wir müssen ehrlich zugeben, dass die unzureichende Erfolgsbilanz der Kirchen bei der Verhinderung von Scheidungen und Wiederverheiratungen einen dieser Einflüsse darstellt. Das Versäumnis der Kirche, ihre Mitglieder zu einer höheren Lebensmoral als der seriellen Monogamie zu berufen, hat Generationen von Kindern herangebildet, die in zerrütteten Familien aufwachsen mussten, mit Eltern, die möglicherweise der biblischen Auffassung von Ehe einst zustimmten, sie aber durch ihre Lebensweise verleugneten.[66]

„Serielle Monogamie“ ist ein stilvoller Ausdruck für ein allzu häufig auftretendes Phänomen, besonders in den Vereinigten Staaten. Ein Blogger formulierte es folgendermaßen, wenn auch etwas ungenau: „Serielle Monogamie bedeutet, sich einer sexuell monogamen Beziehung verpflichtet zu haben, was aber nicht unbedingt heißen muss, dass man mit dieser Person bis zum Tod zusammenbleiben wird.[67] Ich sage, dass diese Aussage wegen eines widersprüchlichen Wortes ungenau ist: es lautet „verpflichtet“. Man kann nicht behaupten, sich zu einer Beziehung wirklich verpflichtet zu haben, von der man von Anfang an weiß, dass eine der Parteien, wenn sie zu irgendeinem Zeitpunkt keine Lust mehr hat, die Beziehung weiterzuführen, diese beenden und zur nächsten übergehen kann. Das ist ungefähr so verpflichtend, wie die Unterschrift von Präsident Trump unter einem internationalen Abkommen. Schon der Iran sagte einmal warnend, dass er den Vertrag bereits aufkündigen könnte, wenn er das Land wieder verlassen hätte![68]

Diese Geisteshaltung, sich einen Fluchtweg offen zu halten, wenn es schwierig wird, reduziert die Heiligkeit einer Ehe von Anfang an auf ein Minimum, ganz zu schweigen davon, dass sie das Gesetz Gottes untergräbt, da der „Ausweg“ aus einer solchen Beziehung – die Scheidung und Wiederverheiratung, ohne dass sexuelle Untreue vorliegt – zum Ehebruch führt. Jesus hatte einen höheren Standard, der im Wesentlichen in Vergessenheit geraten ist und auf den Müllhaufen der modernen Kultur geworfen wurde, genau wie es Indien mit dem dortigen Gesetz gegen den Ehebruch tat, kurz nachdem wir Teil 2 veröffentlicht hatten![69]

Serielle Monogamie

Ich aber sage euch: Wer irgend sein Weib entlassen wird, außer auf Grund von Hurerei, macht, daß sie Ehebruch begeht; und wer irgend eine Entlassene heiratet, begeht Ehebruch. (Matthäus 5,32)

Somit wird die Heiligkeit und der Segen Gottes für diese unverbindlichen Ehen verwirkt, da sie den feierlichen Bund vor Gott zu einem rein menschlichen Zeitvertrag degradieren. Viele werden so in die „serielle Monogamie“ geführt, indem sie in einer nie endenden Suche nach selbstsüchtiger Befriedigung von einer Beziehung zur nächsten hüpfen.

Was nun Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden. (Markus 10,9)

Das Wort für Unzucht ist im Griechischen pornea. Es umfasst die gesamte Bandbreite illegaler sexueller Handlungen.[70] Bei weitem ist nicht alles erlaubt, auch nicht für Ehepaare.

Männer und Frauen, eines Tages werdet ihr wissen, was Wollust bedeutet und was ihre Befriedigung nach sich zieht. Die Leidenschaften auf so niedrigem Niveau können sowohl in einer Ehebeziehung und auch außerhalb von ihr angetroffen werden. – Review and Herald, 19. September 1899. {TSB 111.2} (ÜadE)

Wenn ein unzüchtiger Ehemann oder eine ebensolche Ehefrau eine von Gott als unrein angesehene Sexualpraktik anregt oder ihr zustimmt, schänden sie das Ehebett! Solches ist vom Schöpfer der Ehe ebenfalls als Grund für eine Scheidung gemäß Matthäus 5,32, wie oben zitiert, vorgesehen. Der moderne Ratschlag, dass eine bestimmte sexuelle Praxis dann akzeptabel ist, wenn beide Personen zustimmen, ist falsch. Man sollte sich vielmehr fragen: Wird es von Gott gebilligt, was wir tun?

Ehebruch, vorehelicher Geschlechtsverkehr sowie zwanghaftes Sexualverhalten sind sexuelle Praktiken, die dem ausdrücklichen Willen Gottes entgegenstehen. Sexueller Missbrauch von Ehepartnern, sexueller Missbrauch von Kindern, Inzest, homosexuelle Praktiken (schwule wie lesbische) und Geschlechtsverkehr mit Tieren gehören zu den offenkundigsten Perversionen des ursprünglichen Planes Gottes.[71]

Zu dieser Liste sollten neben vielen anderen „nicht offenkundigen Perversionen“ Masturbation und Oralsex [72] hinzugefügt werden, die einer wachsenden Aufreihung von verunreinigenden Sexualpraktiken angehören, die so unbegrenzt sind, wie die ungezügelte Phantasie des unkeuschen Geistes. Der amerikanische Gesundheitsreformer Sylvester Graham erklärte das siebte Gebot wie folgt:

Die UNKEUSCHHEIT umfasst alle Handlungen, sei es von Körper oder Geist, die durch das siebte Gebot verboten sind. Und alles, was darin verboten ist, ist in den beiden folgenden Punkten enthalten:

1. Unkeuschheit des Geistes.

2. Unkeuschheit des Verhaltens.

Mit Unkeuschheit des Geistes ist die Empfängnis der Unkeuschheit im Denken gemeint, das Hegen von unreinem Verlangen. Jede Sünde hat ihren Ursprung im Verstand. Das siebte Gebot erstreckt sich, wie jedes andere auch, auf „Gedanken und Absichten des Herzens“. Dwight sagt: „Dies ist unwiderlegbar aus den Worten unseres Erlösers über dieses Gebot (des siebten Gebots) ersichtlich: ‚Ich aber sage euch, daß jeder, der ein Weib ansieht, ihrer zu begehren, schon Ehebruch mit ihr begangen hat in seinem Herzen.‘ Mat 5,28. Und eine weitere Schriftstelle bezeugt dies, indem dort steht: ‚Denn von innen, aus dem Herzen des Menschen, kommen hervor die bösen Gedanken, Unzucht...‘

Unter den Begriff der Unkeuschheit des Verhaltens fallen die unkeuschen Handlungen in all ihren verschiedenen Formen, die sich aus sündigen Gedanken entwickeln, wie:

1. Durch unkeusche Gespräche, Schriften, Blicke und Gesten. „Die Sprache ist der Spiegel der Seele.“ Und so kommt es, dass du „…aus deinen Worten gerechtfertigt werden wirst, und aus deinen Worten verdammt werden wirst“ Mat 12,37. Aber bedeutungsvolle Blicke, Schriften, Gesten usw., allesamt Ersatz für Wort und Zunge, sind wie diese in der Lage, zum Diener der Sünde zu werden; daher müssen auch sie dem gleichen allgemeinen Gesetz unterliegen.[73]

Selbst ein Übermaß an dem, was sonst rein wäre, ist Sünde.

Selbst Männer und Frauen, die sich zur Gottseligkeit bekennen, lassen ihren lüsternen Leidenschaften freien Lauf und denken nicht daran, dass Gott sie für die Aufzehrung von Lebensenergie, durch die ihre Lebenskraft geschwächt und das ganze System entkräftet wird, zur Rechenschaft zieht. {TSB 110.3} (ÜadE)

Die tierischen Leidenschaften, die geschätzt und ausgelebt werden, nehmen in diesem Zeitalter überhand und unermessliche Übel im Eheleben sind die sicheren Folgen. Statt dass der Geist entwickelt und zur kontrollierenden Kraft wird, regieren die animalischen Neigungen über die höheren und edleren Kräfte, bis sie den tierischen Instinkten gänzlich unterworfen sind. Was ist das Ergebnis? Die empfindlichen Organe der Frauen werden verschlissen und erkranken; Kinder zu gebären wird zur Gefahr; sexuelle Privilegien werden missbraucht. Männer zerstören ihren eigenen Körper und die Frau wird zu einer Bettsklavin ihrer ungebührlichen, niederen Begierden, bis ihnen jegliche Furcht vor Gott aus den Augen entschwindet. Dem Impuls zu frönen, der Körper und Seele schwächt, wird zur Regel im Eheleben und was ist das sichere Ergebnis davon? Frauen leiden unter den schrecklichsten und schmerzhaftesten Krankheiten und der Fluch Gottes liegt auf Männern und Frauen mit abscheulichen Leiden, die überhaupt nicht sein müssten... {4MR 378.2} (ÜadE)

Man erschaudert, wenn man begreift, dass das „Tier“ in den „tierischen Leidenschaften“ und das „Tier“ im „Malzeichen des Tieres“ zwei verschiedene Begriffe für ein und dasselbe sind, wodurch viele bekennende Christen, die sich dem sexuellen Übermaß hingeben, bereits ihr Urteil erhalten haben.

Was wird diejenigen aufwecken, die behaupten, im Licht zu wandeln, das in diesen letzten Tagen auf das Volk Gottes scheint? Die Menschen ergreift die Lethargie des ihnen nicht bewussten Sensualismus dadurch, dass sie ihren pervertierten Gelüsten nachgeben und Seele, Körper und Geist ständig der moralischen Verunreinigung preisgeben. Unter dem Ehegelübde, das unser Schöpfer eingeführt hat, wurde das Verlangen pervertiert und verdorben. Und dieses lüsterne Begehren mit seiner zerstörerischen Kraft wurde von den Eltern auf die Kinder übertragen und so verstärkt, dass ihre Namen in den Himmelsbüchern als Übertreter des Gesetzes Gottes eingetragen sind. Auf ihr Antlitz wird die Sünde von Sodom übertragen [das Malzeichen des Tieres auf ihrer Stirn]. Und das Fortfahren in diesen Sünden wird das sichere und schreckliche Ergebnis zeitigen. Plötzlich wird ihre Zerstörung kommen und es gibt keine Abhilfe. Sie werden das Urteil erhalten: „Wer unrecht tut, tue noch unrecht, und wer unrein ist, verunreinige sich noch...“ {GCDB 2. März 1897, Par. 12} (ÜadE)

Kommen wir auf den Brief des CBMW zurück, der versucht, die heute erkennbaren Ursachen des moralischen Verfalls zu ermitteln. Sie untersuchen dort die Wurzel einer praktisch allgegenwärtigen Sünde, die selbst die „konservativsten“ Familien und Kirchen plagt:

Einer der unzähligen Einflüsse, die wir aufspüren konnten, ist die Art und Weise, wie die Gemeinde und die Welt scheinbar ohne weitere Fragen die moderne Prämisse akzeptieren, dass Männer und Frauen in Bezug auf die Rollen in der Familie und in der Gemeinde austauschbar sind. Diese funktionale Austauschbarkeit öffnete die Türen zu der heute so verbreiteten ontologischen Austauschbarkeit. Wenn es tatsächlich keinen signifikanten Unterschied zwischen männlicher und weiblicher Leitung in der Familie und in der Gemeinde gibt, dann folgt daraus, dass Männer und Frauen nicht nur funktional austauschbar sind, d.h. dass eine Frau auch alles tun kann, was ein Mann tun kann, und Punkt – sondern auch ontologisch – eine Frau kann alles sein, was ein Mann sein kann, und Punkt. Folgt man dieser Argumentation, ist der Unterschied zwischen einem Mann, der sich für die Heirat mit einem Mann entscheidet, und einem Mann, der sich für die Heirat mit einer Frau entscheidet, willkürlich, subjektiv und vernachlässigbar. Und darüber hinaus, wenn eine Frau all das sein kann, was einen Mann ausmacht, warum kann sie dann nicht einfach auch ein Mann sein?

Zu Recht wird eine direkte Verbindung der Frauengleichstellungsbewegung mit der LGBT-Toleranz hergestellt. Mit anderen Worten wird rechtmäßig gesagt, dass die Leitungsübernahme durch Frauen in den Familien und Gemeinden dazu geführt hat, die Schleusen der Unmoral zu öffnen. Die Beschreibung der „tosenden Flut“ der gegenwärtigen Verwirrung bzgl. der Ehe erinnert an die folgenden Worte des Geistes der Weissagung:

Die Vorherrschaft der Unmoral von heute – Mir wurde ein schreckliches Bild vom Zustand der Welt gezeigt. Überall gibt es Unmoral. Zügellosigkeit ist die besondere Sünde dieser Zeit. Niemals hat das Laster seinen missgebildeten Kopf mit einer solchen Kühnheit erhoben wie heute. Die Menschen scheinen benebelt zu sein und die Befürworter von Tugend und wahrer Güte sind durch des Lasters Kühnheit, Stärke und Ausprägung fast entmutigt. Die Sündhaftigkeit, die im Überfluss vorhanden ist, beschränkt sich nicht nur auf den Ungläubigen und den Spötter. Ich wünschte, das wäre der Fall, aber das ist es nicht. Viele Männer und Frauen, die sich zur Religion Christi bekennen, sind schuldig. Sogar einige, die bekennen, nach seinem Erscheinen Ausschau zu halten, sind auf dieses Ereignis nicht besser vorbereitet als Satan selbst. Sie reinigen sich nicht von all ihren Verunreinigungen. Sie dienen ihrer Lust so lange, dass es ganz natürlich ist, dass ihre Gedanken unrein und ihre Vorstellungen verdorben sind. Es ist ebenso unmöglich, ihren Geist dazu zu bringen, sich mit reinen und heiligen Dingen zu beschäftigen, wie es unmöglich wäre, den Verlauf des Niagara-Flusses zu ändern und sein Wasser die Wasserfälle hinauffließen zu lassen... Jeder Christ wird lernen müssen, seine Leidenschaften zu zügeln und sich von Prinzipen leiten zu lassen. Wenn er das nicht tut, ist er des Namens Christi unwürdig. {AH 328.1} (ÜadE)

Gott lässt sich nicht spotten. Wenn Seine Gesetze gebrochen werden, folgen die Konsequenzen, und der gegenwärtige Zustand der Dinge ist nicht mehr umkehrbar. Das ist die Definition vom Ende der Gnadenzeit! Das Sonntagsgesetz hat sich hinwegbeten lassen,[74] doch das Sodomiegesetz wird seine Fürbitter hassen. Deshalb gilt der Ruf nun nicht mehr der Reform der Kirchen, sondern lautet: „Kommt aus ihr heraus, Mein Volk!“

Es sind die Vereinigten Staaten, die ihren Einfluss als Weltschwergewicht nutzen, um die gleichgeschlechtliche Ehe und die LGBT-Rechte schlagkräftig voranzutreiben. Dabei wird der Weg zunächst durch die Frauenrechtsbewegung vorbereitet, die besagt, dass eine Frau alles tun bzw. sein kann, was ein Mann tun bzw. sein kann, d.h. sogar das Haupt des Mannes. Nach der Heiligen Schrift ist die Leiterschaft der Frau aber Blasphemie:

Ich will aber, daß ihr wisset, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott. (1. Korinther 11,3)

Das bedeutet aber nicht, dass eine Frau überhaupt keine Führung übernehmen könnte, sondern nur, dass sie unter der höheren Autorität eines Mannes stehen muss, solange diese Welt noch unter dem Fluch der Sünde steht! Sie sollte nicht mit einer Position absoluter Autorität betraut sein und „das letzte Wort“ haben, sei es im Heim, in der Gemeinde oder in einem anderen Kontext. Die Bibel macht das Prinzip in zweifacher Hinsicht deutlich:

denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva; und Adam wurde nicht betrogen, das Weib aber wurde betrogen und fiel in Übertretung. (1. Timotheus 2,13-14)

Das bedeutet nicht, dass Frauen niedriger oder weniger wertvoll sind oder irgendeinen anderen ähnlichen Unsinn; Gott schuf ganz einfach den Präzedenzfall bei der Schöpfung, indem Er den Mann zuerst erschuf und in ihm das gesamte Erbmaterial der Frau miteinschloss. Der Mann hat Vorrang im Schöpfungsbericht und dieser Präzedenzfall hält so lange an, wie die Ehe selbst, die von Gott als „sehr gut“ erachtet und als Sein gutes Werk besiegelt wurde,[75] damit sie bis zum Ende dieser von Sünde geplagten Welt Bestand hätte. Es ist das Gesetz Gottes – das Gesetz der Zeit – das dem Mann die Führungsrolle überträgt.

Deshalb trägt der Mann eine nicht gerade beneidenswerte Verantwortung, nämlich zu lieben, wie Christus geliebt hat,[76] der diejenigen, die Er liebt, auch zurechtweist, wenn sie sich auf Irrwege begeben, und Er selbst die Kosten dafür auf sich nimmt – koste es, was es wolle. Adams Sünde war es, zu nachsichtig gegenüber Eva zu sein, weil er ohne sie nicht leben wollte. Wie viele Männer verwöhnen ihre Frau aus dem gleichen Grund? Wie viele Männer überlassen ihrer Frau das letzte Wort, nur damit sie zuletzt Sex haben können? Das ist nicht viel anders als mit Trump, der Stormy Daniels im Gegenzug für ihre Dienste reizvolle Möglichkeiten bietet; und so wird die Welt von einer kranken Darstellung der männlichen Dominanz geplagt. Wenn einer einen großen Kopf hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er der Kopf sein kann.

Hoffentlich ist jetzt deutlich geworden, wie tief die Wurzeln des Glaubensabfalls reichen. Die Ausgießung der ersten Plage auf das zweite Tier von Offenbarung 13 ist größtenteils darauf zurückzuführen, dass alle christlichen Konfessionen weitestgehend vom Gesetz Gottes abgewichen sind, weil sie die Ordnung Gottes in der Ehe, im eigenen Heim und in der Gesellschaft nicht respektiert haben. Infolgedessen überschritten die Vereinigten Staaten (und viele andere Länder) den Punkt ohne Wiederkehr auf dem Weg zur LGBTIAQ-Selbstzerstörung.

Die Zeit ist abgelaufen

Die Zeit ist vorbeiDie Schlüsselereignisse in der skandalösen Geschichte unserer Tage entsprechen perfekt den durch die Plagen-Uhr und durch die himmlischen Zeichen in der sechsten Posaune prophezeiten Datumsangaben:

Die folgenden Ereignisse folgten den himmlischen Zeichen:

  • 27. Juli 2018 – Der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania entschied, den Bericht über sexuellen Kindesmissbrauch der Grand Jury freizugeben.

  • 14. August 2018 – Die Staatsanwaltschaft Pennsylvanias veröffentlichte den Skandalbericht über den Sexmissbrauch.

  • 20. August 2018 – Der Vatikan veröffentlichte das Schreiben von Papst Franziskus, in dem er tiefe und unheilbare Wunden zugibt.
    21. August 2018 – Michael Cohens Schuldeingeständnis belastete Präsident Trump schwer und verletzte ihn tief.
    22. August 2018 – Die Aussage von Erzbischof Viganò brachte Papst Franziskus persönlich in Zusammenhang mit dem Skandal.

Die folgenden Ereignisse entsprachen perfekt den Datumsangaben, die von der Plagen-Uhr und den himmlischen Zeichen der sechsten Posaune prophezeit worden waren:

  • 27. Juli 2018 – Blutmond mit Mars-Konjunktion im Steinbock.

  • 14. August 2018 – Konjunktion von Mond und Venus in der Jungfrau.

  • 20. August 2018 – Das große und wunderbare Zeichen der sieben letzten Plagen, mit dem Krebs als erste Plage.

Durch all die dargebotenen himmlischen Zeichen und zitierten Schriftstellen hast du nun sehen können, dass die unheilbaren, bösen und schmerzhaften Wunden, die plötzlich die Welt heimsuchten und die Häupter des ersten und zweiten Tieres (das Papsttum und die USA) zum Stinken brachten, in der Bibel treffend als die erste Plage bezeichnet werden, die auf diejenigen fällt, die das Malzeichen des Tieres (die gleichgeschlechtliche Ehe) angenommen haben oder sein Bild (die LGBT-Toleranz) anbeten. Die erste Plage handelt definitiv von dem großen und schändlichen Vergehen des legalisierten Missbrauchs der menschlichen Sexualität, die dem Kirchengeheimnis entschlüpft ist und alle Grenzen des Gewissens, auch gegenüber den Jugendlichen, überschritten hat.

Abgesehen von der überaus präzisen Erfüllung des ersten Plagen-Verses von Offenbarung 16,2, wurde dargelegt, dass die himmlischen Zeichen nachweislich eine Bedeutung haben und kraftvoll auf die jeweiligen Umstände hinweisen. Durch das Drama, das am Himmel von Sonne, Mond und Sternen aufgeführt wurde, sahen wir, wie die sieben Engel aus dem himmlischen Heiligtum hervorkamen, um die Plagen auszuschütten. Als das am Himmel geschah und sich Venus, der Zerstörer, am 14. August 2018 am Haupt der Jungfrau befand, wurde auf der Erde der Bericht der Großen Jury von Pennsylvania wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in der katholischen Kirche veröffentlicht. Das große und wunderbare Zeichen verdeutlichte die Natur der moralischen Probleme, die im Stillen wachsen, sich ausbreiten und wie ein unheilbarer Krebs alles zerstörten. Dieser Vorgang wurde durch das Sternbild gleichen Namens wie die erste ausgegossene Plage symbolisiert.

Diese schmerzhaften Geschwüre werden auch noch in der fünften Plage erwähnt, zusammen mit dem Hinweis, dass es immer noch keine Reue geben wird, also tue, was du für dich selbst tun kannst, für deine Lieben und für diejenigen in deinem Umfeld, indem du auf die Stimme des Himmels achtest, die alle überall dazu aufruft, herauszugehen und sich abzusondern. Schenke dir und deinen Lieben ein reines Gewissen, indem du eine klare Trennung zwischen denen vollziehst, die nicht bereuen wollen. Im Gegensatz zu dem, was Papst Franziskus dich denken lassen möchte, gibt es keine Rettung in einem von Kopf bis Fuß mit Krebs befallenen Kirchenkörper.

Wir stehen vor erzwungenen Rücktritten oder Amtsenthebungsverfahren der wohl zwei mächtigsten Führer der Welt, die für abscheuliche Verbrechen verantwortlich zeichnen. Man könnte sich fragen: Wer wird ihre Plätze einnehmen? Einige sprechen von Trumps Amtsenthebung sogar im Sinne eines „Giftkelches“ [Englisch]. Beachte bitte, dass der Planet Merkur im großen und wunderbaren Zeichen der sieben letzten Plagen im Krebs herrschte. Der Planet Merkur ist mit dem Element Quecksilber verbunden, das im Englischen seinen Namen teilt [Mercury]. Elementares Quecksilber ist ein Gift, das die folgenden Krankheitszustände bewirkt, die auf unheimliche Weise die Probleme beschreiben, die sowohl das erste als auch das zweite Tier heute belasten:

Eine Quecksilbervergiftung ist eine Form der Schwermetallvergiftung aufgrund von Quecksilberbelastung. Die Symptome hängen von der Art, Dosis, Methode und Dauer der Belastung ab. Dazu gehören Muskelschwäche, Koordinationsschwäche, Taubheitsgefühl in Händen und Füßen, Hautausschläge, Angstzustände, Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen, Hörprobleme oder Sehstörungen.

Hat die Kirche keine Angstzustände wegen der zunehmenden Skandale? Ist die Welt nicht zunehmend besorgt darüber, was Trump mit seiner verzerrten Sicht der Realität tun könnte? Überall scheint es Gedächtnisstörungen im Hinblick auf die Gräueltaten der Vergangenheit in der Geschichte der Religion und Politik zu geben. Die Kirche hat vergessen, bis zu welchem Grad es möglich ist, von Gott abzufallen und gleichzeitig ein Selbstverständnis von Heiligkeit aufrechtzuerhalten, während der Staat schrecklich unter einem Gedächtnisschwund in Bezug auf frühere diktatorische Epochen leidet, in denen große Sünden toleriert wurden, bis die Unrechtschreie die ganze Welt in den Krieg stürzten.

Es wird augenscheinlich, dass Papst Franziskus unter Sprachstörungen leidet, wenn Reporter unverblümt nach seiner Schuld fragen und er darauf nicht ein einziges Wort antworten kann. Und hat er etwa auch Hörprobleme? Wie lange hallt der Schrei der Missbrauchsopfer schon in seinen Ohren und ganz allgemein in den Ohren der Kirche wider, ohne dass der Angelegenheit die ihr gebührende Aufmerksamkeit gewidmet wird? Wie lange ist die Kirche schon mit Blindheit bzgl. der Probleme des sexuellen Missbrauchs geschlagen? Wie lange sind die Bürger Amerikas schon blind gegenüber der systematischen Abschaffung ihrer wahren Freiheiten und lassen sich stattdessen zur Duldung von Gräueln zwingen? Für Sehende ist unübersehbar, dass die Welt in der Tat unter den Folgen dieser symbolischen Quecksilbervergiftung leidet und bald vollkommen dem Wahnsinn verfallen wird.

Trump ist an nahezu allen Fronten in Bedrängnis; die Situation mit Nordkorea ist verheerend, der Wirtschaftskrieg mit China eskaliert, Syrien birgt viele Gefahren, der Meerenge von Hormus droht die Schließung durch den Iran, die Spannungen mit Russland nehmen laufend zu und die Liste ließe sich beliebig weiterführen, während nun sogar seine Präsidentschaft in Frage gestellt wird. Wenn man sich den Verfall der Währungen in den Schwellenländern ansieht, dann sind alle Anzeichen dafür da: Babylon ist gefallen!

Die Situation wird sich jedoch noch verschlimmern. Höre bitte auf die Stimme, die vom Himmel zu dir spricht und folge dem Ruf „komm heraus“, wenn du dem Schicksal der Bösen entgehen möchtest.

Wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so blicket auf und hebet eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht. (Lukas 21,28)

Erhebe dein Haupt und höre auf die Stimme Gottes vom Himmel.

Es ist unsagbar traurig, dass heute so viele Christen tagtäglich unter den Geschwüren leiden und den Gestank der Skandale ihrer Leiter annehmen. Aber das müsste nicht so sein! Jesus, der von keiner Schuld wusste, erlitt die schlimmste Trennung von Gott, um dich persönlich zu befähigen, die notwendigen Schritte zu unternehmen, die dich von der Sünde loslösen. Du musst nicht länger zusammen mit Sexualstraftätern im gleichen Club ausharren und die Scham und Schuld ihrer unsäglich schrecklichen Taten mittragen. Du musst dich nicht mehr für Trumps plumpen Narzissmus fremdschämen. Demütige dich stattdessen einfach und nimm einen neuen Standpunkt ein! Brich offiziell mit deinen früheren Alliierten! Du kannst dich entscheiden zu kündigen, deine Mitgliedschaften zu beenden oder was auch immer nötig ist, um eine saubere Abtrennung von denen zu vollziehen, die sich weigern, dies selbst zu tun.

Wer aber einen dieser Geringen, die an mich glauben, zu Fall bringt, für den wäre es gut, wenn ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er in der Tiefe des Meeres versenkt würde. Wehe der Welt um der Verführungen willen! Verführung muss zwar sein, doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung kommt! Wenn aber deine Hand oder dein Fuss dich zu Fall bringt, hau sie ab und wirf sie von dir. Es ist besser für dich, verstümmelt oder lahm ins Leben einzugehen, als mit beiden Händen oder beiden Füssen ins ewige Feuer geworfen zu werden. Und wenn dein Auge dich zu Fall bringt, reiss es aus und wirf es von dir. Es ist besser für dich, einäugig ins Leben einzugehen, als mit beiden Augen in die Feuerhölle geworfen zu werden. Seht zu, dass ihr nicht eins dieser Geringen verachtet! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel schauen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel. Denn der Menschensohn ist gekommen zu retten, was verloren ist. (Matthäus 18,6-11)

Hast du Angst vor der Einsamkeit? Jesus war einsam, teile dein Los mit Ihm! Hast du Angst, verspottet zu werden? Jesus wurde verspottet; Er versteht dich. Hast du Angst, dein angenehmes Leben zu ruinieren, indem du einen kühnen Standpunkt einnimmst? Jesus hatte nicht einmal ein Kissen, auf dem Er ruhen konnte. Die Zeit ist zu kurz, sich um diese Dinge zu sorgen, denn die Ewigkeit wartet nur auf diejenigen, die bereit sind, die endlichen Dinge dieser Welt zu opfern.

Stell dich auf deine Füße und stehe fest auf dem moralischen Felsen des Wortes Gottes. Zeige deinen Glauben durch deine Werke, wie Jakobus rät.[77] Schließe dich den Reihen der Armee Gottes an, indem du diese Artikelserie mit anderen teilst, damit sie die Sünden von Babylon ebenfalls anprangern und überall ausrufen: „Kommt aus ihr heraus“! Auf diese Weise kannst du persönlich die Täter bloßstellen und mitwirken, eine Wiedergutmachung für ihre Sünden, die bis zum Himmel stinken, zu erbitten.

1.
Titus 1,2 – in der Hoffnung des ewigen Lebens, welches Gott, der nicht lügen kann, verheißen hat vor ewigen Zeiten, 
2.
1. Könige 9,3 – Und Jahwe sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet und dein Flehen gehört, das du vor mir gefleht hast; ich habe dieses Haus, das du gebaut hast, geheiligt, um meinen Namen dahin zu setzen auf ewig; und meine Augen und mein Herz sollen daselbst sein allezeit. 
3.
Siehe auch 1. Petrus 2,5 – werdet auch ihr selbst, als lebendige Steine, aufgebaut, ein geistliches Haus, ein heiliges Priestertum, um darzubringen geistliche Schlachtopfer, Gott wohlannehmlich durch Jesum Christum.  
4.
Das Thema der Übertragung des Bundes vom buchstäblichen auf das geistliche Israel wurde in Das Testament in all seinen wunderbaren Aspekten untersucht. 
5.
Siehe Das große Finale, insbesondere das Video über die Die Hure aus Offenbarung 17 (Abspielen | Herunterladen). 
6.
Hebräer 8,5 – [die Priester,] welche dem Abbilde und Schatten der himmlischen Dinge [in dem himmlischen Heiligtum] dienen, gleichwie Moses eine göttliche Weisung empfing, als er im Begriff war, die Hütte aufzurichten; denn „siehe“, spricht er, „daß du alles nach dem Muster machest, das dir auf dem Berge gezeigt worden ist“. 
7.
Hebräer 8,1-2 – Die Summe dessen aber, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät in den Himmeln, ein Diener des Heiligtums und der wahrhaftigen Hütte, welche der Herr errichtet hat, nicht der Mensch.  
8.
Daniel 7,13 – Ich schaute in Gesichten der Nacht: und siehe, mit den Wolken des Himmels kam einer wie eines Menschen Sohn; und er kam zu dem Alten an Tagen [eine Bewegung im Himmel] und wurde vor denselben gebracht. 
9.
Dies bezieht sich auf den himmlischen Antitypus des jüdischen Versöhnungstages (Jom Kippur), an dem der Hohepriester zum Dienst an den Gnadenthron im Allerheiligsten trat. Siehe Daniel 7,9-10 - Ich schaute, bis Throne aufgestellt wurden und ein Alter an Tagen sich setzte: sein Gewand war weiß wie Schnee, und das Haar seines Hauptes wie reine Wolle; sein Thron Feuerflammen, dessen Räder ein loderndes Feuer [ein Hinweis auf die Orion-Uhr]. Ein Strom von Feuer floß und ging von ihm aus; tausend mal Tausende dienten ihm, und zehntausend mal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht setzte sich, und Bücher wurden aufgetan. 
10.
Der himmlische Versöhnungstag markiert das Ende der erwähnten Epoche. Für eine detaillierte Studie zu diesem Thema siehe DasGeheimnis.de - Das himmlische Heiligtum
11.
Das heißt, sie haben die wahre Bedeutung der Bewegung Jesu in Daniel 7,13 verstanden. Siehe DasGeheimnis.de – Offenbarung 10
12.
Wie in der Orion-Präsentation beschrieben, markierte Gott die Sünden der Adventgemeinde im Orion, damit sie hätten erkennen können, wo eine kirchenweite Buße notwendig war. 
13.
Es war die Adventbewegung, die schließlich die hundertprozentige Kehrtwende aus dem schrecklichen Niedergang in den Glaubensabfall der christlichen Ära schaffte, als sie das umstrittene Gebot des Siebten-Tags-Sabbats annahm. Davor hätte das himmlische Gerichtsverfahren überhaupt nicht fortgesetzt werden können, denn das Volk Gottes hätte nicht einmal Sein Gesetz gekannt! Aber mit dem Sabbat und dem prophetischen Verständnis über das himmlische Heiligtum und das Gericht erfüllten sie die Beschreibung der Übrigen des Samens der Frau, „welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben“. (Offenbarung 12,17). 
14.
Dies wird in Die Bücher sind geschlossen erklärt. 
15.
Das heißt, diejenigen, die nicht glaubten, dass Jesus im Jahre 1844 in das Allerheiligste im himmlischen Heiligtum eingegangen ist. 
16.
Sie wollten Seinen Aufruf zur Buße in der Orion-Botschaft nicht hören und weigerten sich, den lauten Ruf anzustimmen. 
17.
Sie sind der gläubige Überrest des Adventismus, der aus dem gläubigen Überrest des Christentums kam, der aus dem gläubigen Überrest des Judentums stammte. 
18.
Ein früheres und sehr detailliertes Studium der Frau aus Offenbarung 12 findet sich in Das Ende der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten
19.
Matthäus 10,34-36 – Wähnet nicht, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater, und die Tochter mit ihrer Mutter, und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. 
20.
4. Mose 14,21 – Doch aber, so wahr ich lebe, soll von der Herrlichkeit Jehovas erfüllt werden die ganze Erde. 
21.
Dieses wichtige Thema wird in Die sieben mageren Jahre herausgearbeitet, beginnend bei der Überschrift Die Vermehrung des Volkes Gottes. 
22.
Wikipedia – Alonzo T. Jones 
23.
Ellen White war eine Prophetin und Pionierin der Gemeinschaft der Adventisten und schrieb ausführlich über das Thema. 
24.
Daniel 7,25 – Und er wird Worte reden gegen den Höchsten und die Heiligen der höchsten Örter vernichten; und er wird darauf sinnen, Zeiten und Gesetz zu ändern, und sie werden eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden. 
25.
Für mehr Details zu diesem Thema siehe DasGeheimnis.de – Daniel 7 
26.
Das, was Petrus über David gesagt hat, trifft auch auf Maria und jeden anderen von der Kirche Heilig-Gesprochenen zu: Apostelgeschichte 2,29.34 – Brüder, es sei erlaubt, mit Freimütigkeit zu euch zu reden über den Patriarchen David, daß er sowohl gestorben als auch begraben ist, und sein Grab ist unter uns bis auf diesen Tag. … Denn nicht David ist in die Himmel aufgefahren; er sagt aber selbst: Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, 
27.
2. Mose 34,5.6 – Und Jehova stieg in der Wolke hernieder, und er stand daselbst bei ihm und rief den Namen Jehovas aus. Und Jehova ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: Jehova, Jehova, Gott, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und groß an Güte und Wahrheit… [Also wird Sein Name durch Charakterzüge beschrieben (die sich im nächsten Vers fortsetzen).] 
28.
Maleachi 3,8 – Darf ein Mensch Gott berauben, daß ihr mich beraubet? Und ihr sprechet: Worin haben wir dich beraubt? In dem Zehnten und in dem Hebopfer. 
29.
Angesichts der Anordnung dieses Gebotes zwischen den zwei Geboten über die engsten familiären Beziehungen (unsere Eltern, die uns ihrer Familie hinzufügten, und unser Ehepartner, mit dem wir eine Familie gründen), wird eine starke Botschaft über die Sicht Gottes zur Abtreibung gegeben und zwar hinsichtlich der dritten Kategorie der nahen Familienmitglieder (unsere Nachkommen, die wir unserer eigenen Familie hinzufügen). 
30.
Römer 1,26-27 – Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn sowohl ihre Weiber haben den natürlichen Gebrauch in den unnatürlichen verwandelt, als auch gleicherweise die Männer, den natürlichen Gebrauch des Weibes verlassend, in ihrer Wollust zueinander entbrannt sind, indem sie Männer mit Männern Schande trieben und den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfingen. [Speziell an die Römer gerichtet wegen der dort vorherrschenden Sodomie!] 
31.
Aber auch diese Entscheidung wurde fragwürdig behandelt. Er wurde zweimal nach einer Reihe von Berufungen, aufgehobenen Urteilen und Hausarrest wieder freigelassen. Siehe National Catholic Reporter - Oberster Gerichtshof von Pennsylvania lehnt Berufung ab, Msgr. Lynn bereitet sich auf die zweite Gefängnisentlassung vor. [Englisch] 
33.
Ein englisches Wortspiel: Normalerweise heißt Nachbarschaft „neighborhood“, da man aber in Philadelphia fast nur Homosexuelle als Nachbarn hat, nennt man die Bezirke „gayborhoods“, in Anlehnung an das Wort „gay“ für „schwul“. 
34.
Offenbarung 18,6 – Vergeltet ihr, wie auch sie vergolten hat, und verdoppelt ihr doppelt nach ihren Werken; in dem Kelche, welchen sie gemischt hat, mischet ihr doppelt. 
35.
Offenbarung 13,3 – Und ich sah einen seiner Köpfe wie zum Tode geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde verwunderte sich über das Tier. 
36.
Siehe Bemerkungen über Ben Carson in Die Suche nach dem letzten Elia 
37.
Diese Verbindung wird klar, wenn man die alten Namen betrachtet, die mit dem Sternbild und seinen Sternen verbunden sind. Aus der Endzeitreporter – In diesem Zeichen gibt es 83 Sterne. In dessen Mitte existiert ein bemerkenswert heller Sternenhaufen, der so stark leuchtet, dass man ihn manchmal mit dem bloßen Auge sehen kann. Er sieht wie ein Komet aus und besteht aus einer großen Ansammlung von Sternen. Moderne Astronomen nennen ihn „Bienenstock“. Doch der alte Name lautet „Praesepe“, was „eine Vielzahl an Nachkommen“ bedeutet. Der hellste Stern in diesem Tierkreiszeichen, der sich im Krebsschwanz befindet, heißt „Tegmine“, was für „halten“ steht. Der Stern in der unteren großen Schere hat den hebräischen und arabischen Namen „Acubene“, was „Bedeckung“ oder „Zufluchtsstätte“ bedeutet. Weitere Sternennamen lauten: ma'alaph – (arabisch) „die versammelten Zehntausende“, al himmarein – (arabisch) „die Zicklein“ oder „Lämmer“ 
38.
Während einer Mondfinsternis ist der Mond voll, d.h. er steht der Sonne genau 180 Grad gegenüber. 
39.
Der Name der Konstellation und die Krankheit hängen zusammen. Siehe den Blog-Post von CancerFilms.org – How Cancer Got Its Name (Wie der Krebs seinen Namen bekam) [Englisch] 
40.
Diese Themen wurden im Detail in Die Bücher sind geschlossen erörtert. 
41.
Das große und wunderbare Zeichen der sieben letzten Plagen (Ansehen | Herunterladen
42.
Diese Details werden in der Orion-Präsentation behandelt. 
43.
Dieses Thema wird in Das Vermächtnis Smyrnas, Abschnitt 2: Das Testament ausführlich behandelt. 
44.
Für ein vollständiges Studium siehe Das Vermächtnis Smyrnas, Abschnitt 4: Der himmlische Notar 
45.
So wurde beispielsweise der Mond in der dritten Posaune als „Lampe“ beschrieben, d.h. eine Art Öllampe oder Ölgefäß. Dies wird in Wegweiser nach Eden erklärt. 
46.
Die hier erwähnte „Liebe“ ist eindeutig nicht die selbstlose Agape-Liebe Christi, welche die Bibel lehrt und die es zu erlangen gilt. Es geht hier vielmehr um die wollüstige, überwiegend homosexuelle Lust, die im gesamten Priestersystem verbreitet ist. Diese falsche „Liebe“ nach dem Motto „Die Liebe gewinnt immer!“ ist das charakteristische Merkmal des falschen Christus, der nichts anderes ist als Satan selbst
47.
Siehe Free Republic – Sodomie: Ein Risiko für die öffentliche Gesundheit [Englisch], bei dem die Forschung zu den Problemen und Krankheiten im Zusammenhang mit dem LGBT-Lebensstil dokumentiert wird. 
49.
Siehe auch Judas 1,7, wo verdeutlicht wird, dass die Folge die ewige Verdammnis ist. 
51.
Siehe das Interview [Englisch] ab 14:45 Minuten. 
52.
Der Begriff „zum Himmel zu schreien“, wird auch in einer anderen Passage verwendet, in der von einer Stadt unbußfertiger Feinde des Volkes Gottes die Rede ist, die von Tod und Hämorrhoiden geplagt worden waren, weil sie die Lade des Bundes Gottes „entführt“ hatten. Siehe 1. Samuel 5,11-12 – So Und sie sandten hin und versammelten alle Fürsten der Philister und sprachen: Sendet die Lade des Gottes Israels fort, daß sie an ihren Ort zurückkehre und mich und mein Volk nicht töte. Denn es war eine tödliche Bestürzung in der ganzen Stadt; die Hand Gottes war sehr schwer daselbst. Und die Leute, die nicht starben, wurden mit Beulen [Hämorrhoiden] geschlagen; und das Geschrei der Stadt stieg zum Himmel empor. 
53.
Römer 12,19 – Rächet nie euch selbst, Geliebte, sondern gebet Raum dem Zorn; denn es steht geschrieben: „Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr“. 
55.
Siehe Chefredakteur des Catholic Herald, Damien Thompsons Tweet vom 13. September 2018 [Englisch] über deren Besuch beim Papst. 
56.
Sieh dir den Blogbeitrag von CancerFilms.org an – Wie der Krebs seinen Namen bekam. [Englisch] 
59.
Das wird ausführlich in Die Öffnung des Abgrunds erläutert. 
66.
Aus einem E-Mail-Newsletter des CBMW. 
70.
Wikipedia – Unzucht 
71.
Dies ist Teil einer Erklärung zur Sexualität, die vom Exekutivkomitee der Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten während der Jahrestagung in Washington D.C. am 12. Oktober 1987 gebilligt und verabschiedet wurde. 
72.
Sexuelle Perversionen sind nicht nur geistlich unrein, viele sind auch körperlich unrein, was zur Ausbreitung von Krankheiten und zum Missbrauch der Lebenskraft des Körpers führt. 
73.
Auszug aus A Solemn Appeal (Ein feierlicher Appell), herausgegeben von James White. 
74.
Die nationale Sonntagsgesetzkrise in den USA in den späten 1880er und frühen 1890er Jahren, wurde in der Tat abgewendet, nicht nur durch Gebet, sondern auch durch gewissenhafte Bemühungen und stichhaltige Argumente vor dem Kongress. Seitdem wurde das Sonntagsgesetz nie wieder ein so großes Thema wie damals. 
75.
Dieses Thema wird in unseren anderen Artikeln, wie Das Erbrochene Gottes und das Gnadenende, ausführlich behandelt. 
76.
Epheser 5,25 – Ihr Männer, liebet eure Weiber, gleichwie auch der Christus die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat,  
77.
Jakobus 2,18 – Es wird aber jemand sagen: Du hast Glauben, und ich habe Werke; zeige mir deinen Glauben ohne Werke, und ich werde dir meinen Glauben aus meinen Werken zeigen.  
A- A A+
Besuche unseren Gutshof-Weiße-Wolke-Kanal, wo wir die Nachrichten von heute bereits gestern geben!
Anschauen...
Schließe Dich der Bewegung an!
Glaubst Du an die Zeit? Dann bezeuge dies durch Deine Unterstützung und schließe Dich der Armee des Herrn an! Werde noch heute Mitglied!
Benutze das Orion-Siegeltool…
Wo ist dein Herz?
Lass nicht zu, dass Deine Schätze von Motten und Rost zerfressen werden. Investiere besser in den Himmel!
Spende hier und jetzt...
Das Vermächtnis-Buch
Erklimme den Heiligen Berg der Zeit, indem du den Wegweisern in diesem PDF-Buch folgst!
Jetzt herunter­laden...
Das Letzter­Countdown-Buch
All unsere Studien der ersten sieben Jahre kompakt in einem Buch. Eine Reise durch das Universum von Gottes Zeit. Ein Lese-Muss für Große-Sabbat-Adventisten!
Jetzt herunter­laden...
Die Letzter­Countdown-DVD
Die gesamte Letzter­Countdown-Website auf einer Windows-kompatiblen DVD. Ein Geschenk das Leben retten kann.
Lade die DVD jetzt herunter...
Infobrief
Wir wollen Dich bald auf der Wolke treffen! Melde Dich für unseren ALNITAK-INFOBRIEF an. Damit erfährst Du alle Neuigkeiten von unserer Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten aus erster Hand. VERPASSE NICHT DEN ANSCHLUSS!
Jetzt anmelden...
Studium
Studiere die ersten 7 Jahre unserer Bewegung. Erkenne wie Gott uns geleitet hat und wie es dazu kam, dass wir bereit wurden, nochmals 7 Jahre auf der Erde in schlimmer Zeit zu dienen, statt mit unserem Herrn in den Himmel zu gehen.
Gehe zu LetzterCountdown.org!
Kontakt
Wenn Du daran denkst, eine eigene kleine Gruppe zu gründen, nimm bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Dir wertvolle Tipps geben können. Wenn Gott uns zeigt, dass Er Dich als Leiter erwählt hat, wirst Du auch eine Einladung in unser Forum der 144.000 Übrigen erhalten.
Jetzt Kontakt aufnehmen...