+1 (302) 703 9859
Die Welt in Scherben

 

Am 10. April dieses Jahres sind die Würfel gefallen, dass die Königreiche dieser Welt zermalmt werden, und zwar genau zur bestimmten und vorhergesagten Zeit, wie es der eine Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart,[1] Seinem Boten zuvor[2] kundgetan hat. Diese Umstände erinnern stark an die Begebenheit, die im zweiten Kapitel des Buches Daniel beschrieben ist und genau das ist auch der Wille Gottes. Er möchte den Menschen der Welt ein letztes Mal vor Augen führen, was sie hätten wissen können, wenn sie rechtzeitig auf den letzten Elia[3] gehört hätten, solange die Zeit[4] die Gerichtsbücher im Himmel noch offenhielt[5] und der vierte Engel[6] zur Buße und Umkehr und zum Verlassen von Babylon gerufen hatte. Wirst du die letzten noch zur Verfügung stehenden Tage der „elften Stunde“ bzw. der „Stunde der zwei Heere“ nutzen und dich durch die letzten Artikel der vier endzeitlichen Evangelisten und die von unseren Brüdern und Schwestern für dich aufgenommenen Videos berühren lassen?

Mit großem Interesse richtet die Welt ihre Blicke nach Großbritannien, seitdem das Vereinigte Königreich seinen Austritt aus der EU im März des Jahres 2017 bekanntgab. Die Feierlichkeiten zum 60. Bestehen der Europäischen Union seit der Unterzeichnung der Römischen Verträge standen ganz im Zeichen des Brexit, als Papst Franziskus die Vertreter der EU im April des Jahres 2017 in den Vatikan einlud und zur Solidarität mahnte.[7] Was der „Engel des Lichts“ (Satan im Fleisch)[8] damit zu tun hat und warum er solch großes Interesse am Fortbestand dieser „Staaten“-Union zeigt, wird nochmals in diesem Artikel hervorgehoben werden. Jedenfalls herrscht pures Chaos was den Austritt anbetrifft – und dem wachen Beobachter des Weltgeschehens – da man nur in diesem Zustand die Erfüllungen der endzeitlichen Prophetien mitverfolgen kann – ist es ein Herzensbedürfnis zu erfahren, wann dieser europäische Staatenbund zerbrechen wird, weil er weiß, dass sich ein „Stein ohne Hände losreißen und das Standbild Nebukadnezars an den Füssen treffen und zermalmen wird“.[9]

Welche gewichtige Entscheidung ist also am 10. April dieses Jahres getroffen worden? Damit auch du zu dieser späten Stunde die Tragweite dessen erfassen kannst, was Gott Seiner Gemeinde Philadelphia schon lange zuvor offenbarte und was nun Wirklichkeit geworden ist, veröffentlichen wir auf Geheiß Gottes hier einen unserer Beiträge aus unserem privaten Forum der 144.000, der Welt zu einem Zeugnis.[10] Am 17. März 2019 gaben wir den ersten Teil unseres damaligen Verständnisses an unsere Forumsmitglieder weiter…

***

Liebe Freunde im Forum!

Einmal mehr dürfen wir euch eine „Trauminterpretation“ nahebringen, die aber diesmal niemand geringerer als der Prophet Daniel selbst bereits vor etwa 2500 Jahren auslegte. Ihr wisst ja, dass alle Prophetie viel mehr für uns, die wir in der Endzeit leben, Bedeutung hat als für die damalige Zeit.

Der Traum, den wir heute betrachten, ist wohl der, der von den Protestanten am besten verstanden wird. Viele bekannte Prediger und Pastoren erklären dessen Bedeutung mit einer solchen Überzeugung, dass man davon ausgeht, dass es genauso sein müsse, wie sie es lehren. Wir dürfen neugierig sein, ob das wirklich so ist!

Bevor wir weiter in das Thema einsteigen, lasst mich euch bitte erzählen, wie diese Offenbarung Gottes uns in Paraguay erreichte. Oft ist es so, dass Gott uns in Seiner Liebe prüft. Manchmal kommt die direkte Ankündigung, dass eine Prüfung beginnt, durch Bruder John und ein anderes Mal kommt der Test unbemerkt und eingebettet in ein Gespräch oder eine Fragestellung des Gesandten, die uns zum Nachdenken anregen sollte. Wie ihr schon der Ankündigung im vorigen Post entnehmen konntet, war es diesmal die Aussage von Bruder John, dass, „wenn der Brexit nicht stattfinden würde, könne wohl auch Jesus nicht wiederkommen“! Dieser Gedanke wurde von uns bereits am 6. Dezember 2018 zum ersten Mal hier im Forum vorgestellt.

Zwei Tage später schrieben wir unter anderem:

Verstehst du jetzt, dass die laufenden Verhandlungen im Vereinigten Königreich über das weitere Vorgehen in der Brexit-Frage unsere Aufmerksamkeit erregen sollten? Die Optionen, die auf dem Tisch liegen, sind nicht nur, ob es einen harten oder einen weichen Brexit geben wird, sondern auch, ob es ein neues Referendum – eine neue Volksabstimmung – geben sollte, mit dem Ziel, in der EU zu verbleiben. Dieser Artikel gibt einen guten Überblick, denke ich:

Eine knifflige Brexit-Abstimmung steht bevor, die das Vereinigte Königreich in ein neues politisches Chaos stürzen könnte. [Englisch]

Verstehst du, wie fatal es wäre, wenn die zehn Zehen von Daniels Statue nicht auseinanderbrechen würden? Könnte Jesus dann überhaupt kommen?

Bitte verharrt im Gebet und seid wachsam, was die neue Abstimmung in London am kommenden Dienstag, den 11. Dezember, bringen wird.

Wie ihr seht, ist das schon viele Wochen her und seitdem sind unsere Augen fast täglich nach Europa und besonders nach Großbritannien gelenkt worden, um zu sehen, in welche Richtung sich die Austrittsverhandlungen entwickeln würden. Anfänglich sah es so aus, als ob der Kurs der Verhandlungen unsere Sichtweise unterstützen würde und dass die Brexit-Entscheidung noch vor dem 29. März 2019 fällt, aber je mehr Zeit verging, sahen wir uns mit allen möglichen „Aufschüben“ des Brexit in die mehr oder weniger weite Ferne konfrontiert. Der ganze Austrittsvorgang wurde immer verworrener und undurchsichtiger – und nicht nur für uns.

Kürzlich erschienene Nachrichten sprechen sogar davon, dass Großbritannien noch mehr Zeit bräuchte und die EU auch Willens sei, diesen Aufschub (in einem gewissen Rahmen) zu gewähren.

Wir wurden immer unruhiger, wenn wir an die Aussage dachten, dass Jesus nicht kommen könne, wenn die EU nicht zuvor zerbräche! Und genau da begann allerspätestens unsere Prüfung. Wir hätten uns hinsetzen und die entsprechende Prophetie noch einmal genau unter die Lupe nehmen sollen, weil wir ja erkannten, dass die tatsächlichen Ereignisse sich offensichtlich nicht (mehr) mit unserer früheren Annahme deckten! Auf der einen Seite erleben wir eine noch nie dagewesene Fülle an Zeichen und Wundern – zumindest für uns –, dass unser geliebter Heiland ohne jeden Zweifel in wenigen Wochen kommen wird, auf der anderen Seite sehen wir uns jedoch mit dem Gedanken – der im Dezember 2018 gesät wurde – konfrontiert, dass Er ohne Brexit wohl verziehen würde. Wir sind in einem Dilemma!

Inwieweit ihr euch darüber Gedanken gemacht habt, können wir in Paraguay nur schwer nachvollziehen, aber eines ist leider Tatsache: wir alle haben nicht überprüft, ob die Aussage über die Brexit-Notwendigkeit überhaupt stimmt! Vergesst nicht: nicht immer kündet Gott im Klartext einen „Test“ an, sondern Er möchte stattdessen, dass wir jedem Hinweis und jedem Geschehen nachgehen und nicht einfach alles als „für alle Zeit feststehend“ hinnehmen, nur weil es vom „Gesandten“ kommt und im Dezember 2018 auch danach aussah! Unser liebreicher Herr beobachtet, welchen Weg wir einschlagen werden, auch wenn Er sich für ein paar Wochen zurückhält, so wie im vorliegenden Fall. Es ist sicherlich kein Fehler, wenn wir mit Sorge die Entwicklungen in Sachen Brexit vor Gott bringen, was bestimmt viele von euch auch getan haben, aber während ersichtlich wurde, dass ein Aufschub des Brexit bis NACH dem Kommen Jesu sehr viel wahrscheinlicher erscheint, hätten wir einen anderen Weg einschlagen sollen: wir hätten die entsprechende Prophezeiung überprüfen müssen!

Irgendwann endet jede Prüfung und so eröffnete der Herr unserem Bruder John am Freitagabend, den 1./2. März 2019, die wirkliche Bedeutung des Traumes Nebukadnezars, der mit dem Brexit in Verbindung steht, und was es mit den Füßen der Statue in Daniel 2 auf sich hat!

Vielleicht ist nun der eine oder andere von euch verwundert, denn dieser Traum ist doch allen Protestanten bestens bekannt und so auch uns. Ich persönlich habe das Gleiche gedacht, bis am besagten Sabbatmorgen im Gottesdienst Bruder John mit uns das von Gott offenbarte Verständnis teilte, für was wir hier in Paraguay sehr dankbar sind. Am Ende dieses Posts werdet ihr uns hoffentlich auch zustimmen und Gott die Ehre geben!

Das Standbild Nebukadnezars aus Daniel 2 Wir werden an dieser Stelle nicht noch einmal den ganzen Traum Nebukadnezars analysieren, denn der Prophet Daniel hat bereits erklärt, dass es sich um die großen WELTREICHE auf dieser Erde bis zur Wiederkunft Jesu handelt, die in diesem Traum dargestellt sind.

Sämtliche namhafte Pastoren und Gelehrte der Protestanten sind sich über die ersten vier Königreiche ziemlich einig, bis hin zum Römischen Reich in den eisernen Beinen. Aber dann beginnt die Verwirrung und diese manifestiert sich in den unterschiedlichsten Auslegungen des Eisen-Ton-Gemisches in den Füßen der Statue. Viele behaupten, dass die zehn Zehen die zehn Königreiche darstellen, die nach dem Zerfall des Römischen Reichs in Europa herrschten.

Wir werden nun untersuchen, ob das so gültig ist, denn wir als „Zeitfestsetzer“ wissen eines ganz gewiss: die Statue stellt einen Zeitfluss von oben nach unten dar, so wie es der Pfeil im obigen Bild auch andeutet. Bei dieser Interpretationsweise dürfte die Statue jedoch eigentlich nur sieben Zehen haben, denn drei der zehn Königreiche – die Ostgoten, Heruler und Vandalen – sind die in Daniel 7,20 erwähnten drei Hörner, die bekanntlich vom kleinen Horn (dem Papsttum) ausgerissen wurden, als es aufkam. Nachdem die Zehen die letzten Körperteile im Zeitfluss darstellen, müsste demnach der Zeitbereich des Standbildes irgendwann im 5./6. Jahrhundert nach Christus enden. Wir wissen aber, dass das nicht stimmen kann, da der Traum mit der Aufrichtung von Jesu ewigem Königreich endet, und so wirft sich die Frage auf, wo sonst die Ausrottung der drei Stämme durch das Papsttum – wenn überhaupt – in der Statue gefunden werden könnte.

Auch über die Bedeutung der Eisen-Ton-Mischung gibt es viele Annahmen, unter anderem dahingehend, dass das Eisen für den politischen und der Ton für den religiösen Aspekt des Reiches der Füße stünde. Wahr oder unwahr? Und dann geht es natürlich auch noch darum, wer die Könige sind, die in den Tagen der Zerstörung der Statue regieren werden.

Und in all dem Auslegungswirrwarr müssen wir „Zeitfestsetzer“ auch noch in der Lage sein herauszufinden, wann der Brexit wirklich stattfinden wird und ihn einem Symbol am unteren Ende der Statue zuordnen. Könnte es sein, dass uns die genaue Betrachtung der Füße in Kombination mit den Weltnachrichten sogar den exakten Tag der Aufrichtung von Jesu ewigem Königreich angibt?

Wer unser „Brexit-Video“ vom November 2017, als der 29. März 2019 in den Nachrichten als Tag des offiziellen Austritts Englands aus der EU (Ratifizierung) bekannt gegeben wurde, vergessen oder noch gar nicht gesehen hat, der möge es sich bitte schnell in Erinnerung rufen, bevor wir zur Beantwortung all dieser Fragen kommen!

Wir wollen nun die relevanten Verse analysieren:

…seine Schenkel von Eisen; seine Füße teils von Eisen und teils von Ton. (Daniel 2,33)

Wenn – wie sich alle einig sind – die Schenkel für das „eiserne“ römische Reich stehen, dann müssen wir uns die Frage stellen, welches Weltreich danach begann. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass in der damaligen Zeit noch keine „Neue Welt“ bekannt war und sich die Prophetie zunächst auf den damals bekannten Teil der Welt bezieht, also auf den europäisch-asiatischen Kontinent. Es ist hinlänglich bekannt, dass das Römische Reich durch zehn „barbarische“ Stämme, die in Europa vorherrschend waren, überwunden wurde und sie es schließlich zu Fall brachten. Es heißt dann, dass dieses „fünfte Reich“, für das die Füße stehen, aus Eisen und Ton besteht.

Mehr erfahren wir aus diesem kurzen Vers nicht und daher werfen wir einen Blick auf Daniels Auslegung, die er Nebukadnezar gab:

Und daß du die Füße und die Zehen teils von Töpferton und teils von Eisen gesehen hast-es wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. Und die Zehen der Füße, teils von Eisen und teils von Ton: zum Teil wird das Königreich stark sein, und ein Teil wird zerbrechlich sein. Daß du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast-sie werden sich mit dem Samen der Menschen vermischen, aber sie werden nicht aneinander haften: gleichwie sich Eisen mit Ton nicht vermischt. (Daniel 2,41-43)

Füße aus Eisen und Ton vermengt Hier erhalten wir die zusätzliche Information, dass es nicht nur die Füße sind, sondern auch die zehn Zehen, die aus Eisen und Ton bestehen. Dieses „fünfte“ Königreich, das Europa sein muss, ist geteilt, nämlich dahingehend, dass einige Reiche stark und einige zerbrechlich sein werden, was bis heute so ist, wenn wir nur an Griechenland, Italien oder Spanien denken, die Unmengen an Subventionen von den ökonomisch starken Ländern erhalten müssen, um zu überleben. (Wenn Bibelausleger versuchen, Eisen und Ton als politischen und religiösen Aspekt zu interpretieren, dann ist das schlichtweg falsch und lenkt von der eigentlichen Bedeutung, die Gott übermitteln will, ab.) Und wir erfahren, dass sie untereinander heiraten werden und trotzdem nicht „Eins“ werden. Dies ist ein direkter Hinweis auf die sogenannte Heiratspolitik in Europa , die etwa zwischen 500 und 1000 n. Chr. begann und in den noch existierenden Adelshäusern Europas bis heute praktiziert wird.

Nun haben wir die allgemein anerkannte Auslegung, wie sie nicht nur in der protestantischen Welt, sondern auch in der katholischen [= allumfassenden] Ökumene [= die ganze Erde] bekannt ist, kennengelernt. Aber ist dieses Basisverständnis wirklich alles? Wollte Gott den Menschen nur mitteilen, dass Er ungefähr vom 6. Jahrhundert an irgendwann einmal kommen würde, wenn das Römische Reich zerfallen wäre?

Die Abschnitte des Fußes Was wäre, wenn wir uns an Daniels Aussage erinnern, dass sich das Wissen mehren wird, und uns ein erweitertes „protestantisches“ Wissen über die Füße aneignen, die von dem Stein getroffen werden. Wir sollten genau lesen und untersuchen, wo exakt der Stein die Statue trifft, um besser erkennen zu können, wann im Fluss der Zeit der Statue von oben nach unten Jesus – der Fels – wiederkommt.

Die „Erweiterung unseres Wissens“ soll damit beginnen, dass wir erkennen, dass man einen Fuß grob in den Rückfuß (Fußwurzel bzw. Ferse), Mittelfuß und den Vorfuß (Zehen) einteilen kann. Diese Einteilung lernen schon die Kinder in der Schule. Die biblische Prophezeiung selbst weist bereits auf dieses Mindestmaß an Verständnis hin, indem sie die „Zehen“ vom Rest des Fußes unterscheidet. Diese detailliertere Ansicht öffnet uns nun plötzlich die Begründung, neu zu betrachten, in welchem der drei Fuß-Teile der Stein den Fuß treffen wird.

Ihr seht in den vorherigen Grafiken, dass die harten Knochen der Beine des Römischen Reiches in den Rückfuß münden, was in etwa den Zeitpunkt darstellen muss, als dieses vierte Weltreich in die zehn Königreiche (Stämme) Europas zerfiel. Jeder weiß, dass Jesus zu dieser Zeit noch nicht gekommen ist, sondern es war „das kleine Horn“ aus Daniel 7 – das Papsttum –, das zu dieser Zeit an Bedeutung gewann und 1260 Jahre lang Vorherrschaft ausüben sollte, bis es selbst eine scheinbar tödliche Wunde erhalten würde. So wechseln wir im Laufe der Zeit in die Mitte des Fußes über. Daraus ergibt sich, dass wir uns nun vor allem auf die Unterscheidung zwischen den Zehen und dem Mittelfuß konzentrieren müssen, um unsere Frage zu beantworten, ob der Brexit vor oder nach der Wiederkunft Jesu stattfinden wird.

Du schautest, bis ein Stein sich losriß ohne Hände und das Bild an seine Füße von Eisen und Ton schlug und sie zermalmte. (Daniel 2,34)

Bemerkt ihr, wie Gott unser Augenmerk in eine bestimmte Richtung lenkt?

Und daß du die Füße und die Zehen teils von Töpferton und teils von Eisen gesehen hast-es wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. (Daniel 2,41)

Mit anderen Worten, wenn man den Text aufmerksam liest, kann man erkennen, dass aufgrund der Unterteilung der Füße der Statue in „Füße und Zehen“ (zwei verschiedene Fuß-Teile) und der Erklärung, dass der Stein auf die Füße (und nicht auf die Zehen) fällt, Gott einen Punkt im Fluss der Zeit anzeigt, bevor sich die Füße in ihre zehn Zehen teilen. Wenn der Brexit die Spaltung der Europäischen Union darstellt, so wie sich die Zehen vom Mittelfuß abspalten, dann muss Jesus VOR dem Brexit wiederkommen!

Diese „Erweiterung“ des protestantischen Verständnis-Niveaus allein sollte schon viel Raum zum Nachdenken geben. Die Europäische Union ist eine Rechtsunion, die aus verschiedenen Verträgen besteht, und als solche existiert die Union, solange diese Verträge in Kraft sind, auch wenn es abweichende Fraktionen gibt, die damit nicht völlig einverstanden sind. Es ist wie eine unglückliche Ehe - ein Paar könnte ein getrenntes Leben unter einem Dach führen, aber bis die Scheidungspapiere vom Gericht bestätigt sind, existiert die Ehegemeinschaft offiziell weiter. Obwohl die Europäische Union offenbar innerlich zerbrochen ist und ihren Zusammenhalt verliert, gilt ihr offizieller Rechtsstatus noch immer als „verheiratet“ (d.h. bis zum Brexit oder einer anderen rechtlich gültigen Auflösung). Gott offenbart, dass der Teil des Fußes, der eine „Vereinigung“ von zehn Einzelteilen (mit der Zehn als Symbol für die Vollzahl) darstellt, der Teil ist, der getroffen wird, und das ist eindeutig der Mittelfuß und nicht die Zehen (oder gar die Ferse).

Aber das ist noch nicht alles! Zum obigen Bild ist euch sicherlich bereits das Stichwort „Anatomie“ eingefallen, auf das wir im einleitenden Post[11] zu diesem Thema mit einem Augenzwinkern hingewiesen haben. Wenn wir nun noch genauer herausfinden wollen, wann Jesus Sein Königreich aufrichten wird und was das mit dem Brexit zu tun hat, müssen wir mit dem fortgeschrittenen „prophetischen Röntgenblick“ noch tiefer in die Anatomie des Fußes eindringen. Bezeichnet man das Grundschulverständnis dieser Prophezeiung als das „katholische“ Niveau und ihre erweiterte Auslegung als das „protestantische“ Verständnisniveau (das die normalen Protestanten niemals erreichten), dann müssten die auf dem fortgeschrittenen „Röntgenblick“ beruhenden Erkenntnisse das Plateau der Großen-Sabbat-Adventisten darstellen.

Die Knochen des Fußes Die Aufforderung von Ellen G. White, Grundwissen in Anatomie zu erwerben, ermutigt uns bei dieser Vorgehensweise, wenn wir versuchen, in Kombination mit unserem Bibelwissen noch mehr Einsicht durch die Skelettstruktur des Fußes zu gewinnen.

Zählt einfach die Knochen des Rückfußes ab! Es sind genau sieben Fußwurzelknochen, wie in nebenstehendem Bild dargestellt und genau dort befindet sich auch die „Wurzel“ des fünften Königreiches. Kurz nachdem das Römische Reich von den zehn Stämmen Europas abgelöst wurde, kam das kleine Horn hervor und riss drei dieser Stämme aus. Übrig blieben… sieben! Jetzt erkennen wir deutlich, dass die Auslegung der zehn Zehen als die zehn Königreiche definitiv unrichtig war, zumindest aus unserer jetzigen verbesserten Sicht. Lob und Preis dem, der der Schöpfer aller Anatomie ist und Sein prophetisches Wort so überaus interessant und geschickt verpackte!

Diese „sieben Stämme“ Europas herrschten so lange vereinigt unter den verschiedenen Päpsten, bis dieses im Jahre 1798 die tödliche Wunde erhielt, diese heilte und letztendlich ein neuer Fußabschnitt begann, als unsere heutige EU ins Leben gerufen wurde. Der Drahtzieher hinter der EU war immer das Papsttum[12] gewesen, nachdem dessen Wunde seit den Lateranverträgen im Jahre 1929 wieder begonnen hatte zu heilen!

Damit gelangen wir zum Mittelfuß, der aus anatomischer Sicht aus den fünf Röhrenknochen (Metatarsalia, im Bild in grüner Farbe) besteht. Dieser Bereich wird durch Bänder und Muskeln gestrafft und stabilisiert und bildet eine Einheit, die für die EU steht, solange sie noch nicht zerbrochen ist. Anders verhält es sich mit den Zehen, die getrennt voneinander stehend ein Bild für die Länder der EU sind, nachdem diese durch den Brexit zerfallen sein wird. Seht ihr nun, wie sehr die Halbwahrheiten der protestantischen Bibelausleger viele in falscher Sicherheit gewogen haben, da sie lehrten, dass die zehn Zehen am Fußende für die EU stünden, ohne zu erkennen, dass der Stein den Fuß trifft, bevor die Zeit der Zehen gekommen sein wird?

Für uns stellt sich daher im Weiteren die Frage, wie wir die verbleibenden Knochen im Detail zu kategorisieren haben, aber das muss noch ein wenig warten. Es gibt noch viel mehr zu sagen und zu verstehen, aber zumindest sollte klar geworden sein, dass das Timing des Brexits tatsächlich sehr viel mit der Zeit der Wiederkunft Jesu zu tun hat, aber auf eine andere Weise als wir vorher dachten, nämlich, dass die Wiederkunft vor dem Brexit stattfinden wird und nicht nach ihm. Ihr habt jetzt eine gute Basis, um weiter zu recherchieren und selbstständig Entdeckungen machen zu können!

Wir haben euch lieb und denken täglich an euch! Segnungen und liebe Grüße aus Paraguay!

***

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich an dieser Stelle doch der eine oder andere Leser an die Brust schlagen und zugeben wird, dass diese Offenbarung nur von Gott stammen kann, so wie Er auch dem Propheten Daniel den Traum und seine Bedeutung offenlegte. Gehörst du zu dieser Gruppe?

Wir als die Großen-Sabbat-Adventisten haben am 10. April dieses Jahres gespannt nach Brüssel geblickt und mit Anspannung das Ergebnis der Beratungen der EU-Vertreter erwartet, denn wir wollten natürlich eine Bestätigung für Gottes Offenbarung erhalten und erfahren, ob die EU willens ist, die Frist für den tatsächlichen Austritt Großbritanniens zumindest auf ein Datum nach dem von uns verkündeten Wiederkunftsdatum Alnitaks im Mai 2019 zu verschieben.

Da gemäß dem im zweiten Zeugen veröffentlichten Reiseplan in die Heilige Stadt Jesus Sein ewiges Königreich am „22. Mai 2019“ mit einer Neuschöpfungswoche aufrichten wird, wäre die geplante Europawahl vom 23. bis 26. Mai genau in diese Woche gefallen. Es hieß immer wieder, dass Großbritannien spätestens zum 22. Mai ausgetreten sein müsse, Hard Brexit oder nicht, denn sonst wären die Europawahlen gefährdet. Dieses lange Zeit als letztmöglicher Austrittstermin gehandelte Datum, fiel mit dem Krönungsdatum Jesu und dem ersten Tag der Neuschöpfung zusammen.[13] Dies ist sicherlich kein Zufall; Jesus richtet somit Sein Königreich genau dann auf der Neuen Erde auf, wenn Satan daran denkt, „sein“ klassisches Reich, Europa, zu erneuern. Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrscher der Finsternis!

In dieser Situation hieß es dann plötzlich, dass – falls es zu keiner Einigung im britischen Parlament bzgl. des Austrittsvertrags von May mit der EU käme – die EU einen Austritt zum 12. April 2019 fordere. Dies wäre ein Datum gewesen, das unsere Theorie von der Nichterreichung der einzelnen Zehen in Daniels Statue widerlegt hätte. Und es kam auch zu keiner Einigung in der völlig zerstrittenen Regierung des Inselstaates. Würde sich trotzdem noch bewahrheiten, was Bruder John uns im Auftrag Gottes mitgeteilt hatte?

Dann berichtete SPIEGEL ONLINE gänzlich unerwartet nur zwei Tage vor Ablauf der von der EU festgesetzten Frist und dem erzwungenen Hard Brexit:

EU bietet Brexit-Aufschub bis 31. Oktober an

Nach langen Verhandlungen ist in Brüssel offenbar eine Entscheidung gefallen: Die EU will den Briten eine Brexit-Fristverlängerung bis zum Herbst gewähren.

 

Du kannst dir sicher vorstellen, dass uns ein „Stein vom Herzen fiel“, als diese Nachricht erschien. Im selben Moment dachten wir an die vielen Menschen, die unsere Warnrufe und Posaunenstöße von den Zinnen[14] willentlich ignoriert haben und so werden sie von Gott ignoriert werden, wenn sie klagend vor den Scherben dieser Welt stehen werden, während der Wind den Staub, den Schutt und die Asche, die allein nach der siebten Plage übrig bleiben werden, verwehen wird.[15]

Trotzdem erhielten wir noch den Auftrag von Gott, der Welt den Rest der Auslegung der Füße der Statue Nebukadnezars kundzutun. Dem will ich selbstverständlich nachkommen, indem ich an den letzten Satz anknüpfe, mit dem ich oben meinen Forumspost vom März dieses Jahres beendete: „Für uns stellt sich daher im Weiteren die Frage, wie wir die verbleibenden Knochen im Detail zu kategorisieren haben, …“

Erinnere dich bitte, dass wir zuletzt die fünf Mittelfußknochen betrachtet haben, deren Bereich durch Bänder und Muskeln straff geführt und stabilisiert wird und so eine Einheit bildet. Diesen Bereich könnte man als ein Symbol für die EU vor ihrem Zerfall ansehen. Führen wir diesen Gedanken weiter, blieben noch 14 Zehenknochen pro Fuß übrig, die zusammen fünf Zehen bilden und für Europa nach dem Zerfall der EU stehen müssten. Natürlich haben wir nicht übersehen, dass die Statue auf zwei Füßen steht und damit all die Knochen, die wir bisher nur innerhalb eines einzelnen Fußes betrachtet haben, verdoppelt werden müssten. Wie könnte man 14 Fußwurzelknochen, 10 Mittelfußknochen und 28 Zehenknochen so auslegen, dass das Ergebnis mit unseren bisherigen Erkenntnissen weiterhin übereinstimmt und sogar noch weit harmonischer und logischer wird?

Als ich im März dieses Jahres den ersten Teil unseres damaligen Verständnisses unseren Geschwistern nahebrachte und daraufhin auch einen zweiten und abschließenden Teil schrieb, hatte ich mit denselben Fragen zu kämpfen gehabt. Es waren Tage des Ringes und des Gebetes. Ich fand zwar eine Lösung, wie man EINEN Fuß harmonisch auslegen kann (diese Auslegung erspare ich dir jedoch, um dich nicht zu verwirren), aber ich hatte keine stichhaltige Erklärung dafür finden können, wie man die Knochenanzahl BEIDER Füße zusammen schlüssig und perfekt interpretieren könnte. Viele Fragen blieben offen im Raum stehen und die Situation war unbefriedigend, aber bald sollte die Antwort auf unsere Gebete gegeben werden.

Dann kam der für uns so bedeutende 10. April, an dem nicht nur die EU einer Fristverlängerung für den Austritt Englands zustimmte, sondern an dem auch das Zeichen des Menschensohnes offenbart wurde und wir die Ausgießung des Spätregens in der „elften Arbeitsstunde“ erwarteten. Und so geschah es auch. Nach Jahren der Schweigsamkeit begannen unsere Brüder und Schwestern, sich ein Herz zu nehmen und Videobotschaften aufzunehmen und das Kommen des Menschensohnes laut von den „Dächern des Gutshofs Weiße Wolke“ zu verkündigen. Wir in Paraguay erhielten nicht nur ein umfassendes Verständnis der sechsten Plage, in der wir uns seit dem 4. April befinden, und darüber, wie Das Sammeln für Harmagedon stattfindet, sondern erfuhren auch, wie das Rätsel um die Füße in der Statue Daniels zu lösen ist. Unsere Gebete waren erhört worden und eine Offenbarung Gottes folgte der anderen, und wir sahen uns vor die schier unlösbare Aufgabe gestellt, dies alles noch in der kurzen verbleibenden Zeit zu veröffentlichen.

Bei der Aufgabe, die wir hier zu lösen haben, hilft uns das Traumbild der beiden Arme der Statue, die im Allgemeinen als verschränkt dargestellt sind. Sie standen für das gemeinsame Weltreich der Meder und Perser, die sich zusammengeschlossen hatten, um die Welt zu erobern. Nun sprechen wir aber von zwei Beinen und zwei Füßen, die nicht verschränkt sind, sondern nebeneinander herlaufen. Wir müssen deshalb auch die Knochen BEIDER Füße in unsere Überlegungen miteinbeziehen.

Da die beiden Füße den Beinen folgen, sollten wir uns zunächst die Frage stellen, was es bedeutet, dass das eiserne Römische Reich durch zwei parallele Beine symbolisiert wird. Aus der Geschichte wissen wir, dass dieses vierte Weltreich zwar zu Beginn von einem Kaiser bzw. dem Senat von Rom regiert wurde, aber im Jahr 395 n. Chr. in ein west- und oströmisches Reich aufgeteilt und von da an von zwei Kaisern befehligt wurde. Wäre es möglich, dass wir diese Erkenntnis auch auf die beiden Füße anwenden können und abermals zwei „Kaiser“ finden werden, die parallel regieren, und dass wir damit das Rätsel der Fußknochen entschlüsseln können? Wer käme dafür in Betracht?

Dazu müssen wir uns zuerst ein grundlegendes Geschichtswissen, das durch den biblischen Bericht gedeckt ist, aneignen, um das letzte „Königreich“ auf dieser Erde besser verstehen zu können. Der Prophet Daniel deutete das Standbild Nebukadnezars zu einer Zeit, als sich die damalige bekannte Welt noch unter Babels Herrschaft (das goldene Haupt) befand und die Vorausschau auf die zukünftigen Weltreiche noch nicht (vollständig) verstanden werden konnte. Erst im Laufe der Zeit erwies die Geschichte, was die Prophetie vorausgeschattet hatte.

Jeder Wald-und-Wiesen-Protestant weiß seit Luther, dass die ersten vier Weltreiche vom Kopf bis zu den Beinen der Statue von Daniel 2 in einem weiteren Bild dargestellt sind: den vier Tieren in Daniel 7. Aber niemand scheint über die Diskrepanz nachzudenken, dass Daniel einige Details zu den Füßen der Statue angab, aber kein einziges Tier diesem wichtigsten und letzten von allen Weltreichen zugeordnet wurde.

Adventistische Bibelstudenten erhielten den Ratschlag, dass sie das Buch Daniel zusammen mit dem Buch der Offenbarung studieren sollten,[16] um aus dem „geöffneten Buch“ der Offenbarung die ergänzenden Informationen zu erhalten, mit denen sie die Rätsel des bis zur Endzeit versiegelten Buches Daniels[17] entschlüsseln hätten können. Sie folgten diesem Hinweis leider nicht, wie wir später noch eindrücklicher sehen werden.

Für uns liegt aber der Gedanke nahe, die in der Offenbarung beschriebenen Tiere zu untersuchen, ob sie den Füßen des Standbilds Nebukadnezars zugeordnet werden können, da einige von diesen zusammengenommen das „fehlende“ Tier in Daniel 7 sein müssen.

Welche Weltreiche das Haupt, die Brust und Arme sowie den Bauch und die Lenden aus Daniel 7 darstellen, ist bereits hinlänglich bekannt. Aber welche Tiere im Buch der Offenbarung führen Daniel 7 weiter und erzählen uns mehr von den Füßen der Statue? Gott lässt keinen Zweifel aufkommen; es müssen die Tiere sein, die die Merkmale der ihnen vorangegangenen Weltreiche aufweisen. Und da gibt es einige. Sie alle zeichnen sich dadurch aus, dass sie die insgesamt sieben Köpfe der vier Tiere aus Daniel 7 haben und einer seiner Köpfe die zehn Hörner des vierten Tieres trägt. Diese Hörner sind ein Hinweis auf die zehn Barbarenstämme, die die Nachfolge des römischen Weltreiches antraten. Damit fällt nur ein „Tier“ der Offenbarung aus dem Rahmen: das zweite Tier aus Offenbarung 13. Es hat nur zwei Hörner wie ein Lamm und keine sieben Köpfe. Längst wurde es von Protestanten als die USA identifiziert, die dem ersten Tier aus Offenbarung 13 bzw. dem Papsttum ein Bild machen. Das erste Tier aus Offenbarung 13 beginnt folglich den Reigen der Tiere mit sieben Köpfen und zehn Hörnern der Offenbarung und aus Daniel 7 wissen wir, dass es von dem „kleinen Horn“ regiert wird. Das Papsttum war der wahre Nachfolger des römischen Imperiums und begann zur Zeit der Füße der Statue über die zehn Hörner zu regieren, von denen es sogar drei ausriss.

Die letzte Erwähnung des römischen Imperiums, das im Eisen der Füße der Statue Daniels vermischt mit Ton weitergeführt wird, findet sich in Offenbarung 12:

Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache [Satan, der das heidnische Römische Reich für seine Zwecke benutzte], welcher sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und auf seinen Köpfen sieben Diademe [d.h. zur Zeit, als die sieben Köpfe der ersten vier Weltreiche aus Daniel 7 noch ihre Macht im Römischen Imperium vereinigten]; und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor dem Weibe [Maria, die Mutter Jesu], das im Begriff war zu gebären, auf daß er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind [Jesus Christus] verschlänge [Todesdekret an den Kindern unter zwei Jahren]. (Offenbarung 12,3-4)

Unter der oben aufgestellten Prämisse der gemeinsamen Merkmale der Tiere mit den sieben Köpfen und zehn Hörnern, wird bei Untersuchung der Bibeltexte klar, dass es sich bei allen so gearteten Tieren um politische Machtgefüge des Papsttums handelt, jedoch in seinen verschiedenen Zuständen im Zeitfluss.

Es ist nicht schwer, rückblickend die exakte Reihenfolge dieser Zustände geschichtlich einzuordnen. Die Kronen bzw. Diademe, die sich entweder durch ihre Anwesenheit oder Abwesenheit auf den Hörnern auszeichnen, geben uns wichtige Hinweise, denn das Papsttum hatte Macht, verlor diese unter Papst Pius VI. (als es die tödliche Wunde in Offenbarung 13 erhielt) und erlangte sie wieder. Die gelben Hervorhebungen der untenstehenden Übersichtstabelle sollen deutlich machen, auf welchem Teil des jeweiligen Tieres die Kronen sitzen. Das Tier aus der Erde, die USA, wurde nur der Vollständigkeit halber, hinzugefügt.

Das Schaubild von den Tieren aus Daniel und Offenbarung

Im Bild finden wir zuerst die vier Weltreiche aus Daniel 2 und 7, gefolgt von den verschiedenen Tieren der Offenbarung, die in ihren verschiedenen Zuständen das „fünfte Königreich“ des Fußes bilden.

Das erste in Offenbarung 13 erwähnte Tier, das aus dem Meer Europas stammt, ist – wie gesagt – das kleine Horn aus Daniel 7 und somit das Papsttum, das seine Macht über alle Stämme Europas ca. im Jahre 476 n. Chr. ausdehnte. Es erhält dort jedoch auch eine scheinbar tödliche Wunde, die später aber wieder heilt. Die Heilung der Wunde kann man als die Wiedererlangung der Macht des Papsttums durch Gründung der Europäischen Union verstehen, die es fortan (im mehr oder weniger Geheimen) lenkt.

Im 17. Kapitel der Offenbarung treffen wir auf das gleiche Tier und im biblischen Text sind drei Machtzustände dieses Tieres auszumachen. In welcher Beziehung steht dieses Tier zu dem ersten Tier aus Offenbarung 13? Zunächst fällt auf, dass das scharlachrote Tier in Offenbarung 17 keine Kronen auf seinen Hörnern hat, was bedeutet, dass die „zehn Nationen“ Europas in diesem Zeitbereich nicht regieren. Das Tier (ein politisches Machtgefüge, die EU) wird stattdessen von einer Hure (einer Kirche, der römisch-katholischen Kirche) geritten, gelenkt und geleitet. Es ist also das gleiche erste Tier aus Offenbarung 13, nur nach der Gründung der EU, und alle Hörner gingen auf die Hure über.

Diese haben einen Sinn und geben ihre Macht und Gewalt dem Tiere. (Offenbarung 17,13)

Dann, gegen Ende der Zeit, ändern sich die Machtverhältnisse wieder und die zehn Hörner erhalten plötzlich für „eine Stunde Macht wie Könige“ (zehn Kronen) zusammen mit dem Tier.

Und die zehn Hörner, die du sahst, sind zehn Könige, welche noch kein Königreich empfangen haben, aber Gewalt wie Könige empfangen eine Stunde mit dem Tiere. (Offenbarung 17,12)

Und zu „guter“ Letzt werden sich die zehn Hörner, nachdem sie „gegen das Lamm“ Krieg geführt haben, gegen die Hure wenden und sie verderben. Das wird erst geschehen, nachdem Jesus Christus wiedergekommen ist und die Welt (zu spät) bemerkt haben wird, dass die große Hure BABYLON sie alle verführt hat.

und die zehn Hörner, die du sahst, und das Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie öde und nackt machen, und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen. (Offenbarung 17,16)

Jetzt müssen wir nur noch die bereits betrachteten Tiere in ein Schaubild einfügen und sie den verschiedenen Fußabschnitten zuordnen. Damit du, lieber Leser, den Erläuterungen leichter folgen kannst und die verschiedenen Tiere im Zeitfluss dargestellt betrachten kannst, habe ich ein Schaubild erstellt, das die relevantesten Informationen beinhaltet. Zum Vergrößern klicke bitte auf das Bild.

Das fünfte Weltreich der Füße im Detail

Mit diesem Grundwissen gewappnet können wir unsere zuvor gestellte Frage beantworten. Sie lautete: „Wie könnte man 14 Fußwurzelknochen, 10 Mittelfußknochen und 28 Zehenknochen so auslegen, dass das Ergebnis mit unseren bisherigen Erkenntnissen weiterhin übereinstimmt und sogar noch weit harmonischer und logischer wird?“

Beginnen wir bei den Zehen. Beide Füße zusammen haben zehn Zehen, die wir bereits als die zerfallene EU nach dem BREXIT identifizieren konnten. Betrachten wir darüber hinaus die Zehenknochen beider Füße, erkennen wir überrascht, dass es 2 x 14 = 28 Knochen sind, die unterschiedlichste Größen ausweisen. Diese Zahl entspricht eindeutig der Zahl der derzeitigen Mitglieder der Europäischen Union inklusive Großbritannien. Nach dem Brexit bzw. nach dem Kommen Jesu wird der derzeitige europäische Staatenbund aufhören zu existieren und wieder in „zehn“ unterschiedliche „Einzelteile“ zerfallen, wie schon einmal das Römische Imperium. Der „Traum“ EU löst sich im Wind der Zeit auf. Wir haben für die Knochen dieses Bereiches eine perfekte Auslegung gefunden!

Zählen wir die 5 x 2 = 10 Mittelfußknochen zusammen, ist es nicht schwierig, diese als die zehn Hörner der ursprünglichen Barbarenstämme Europas in ihren verschiedenen Zustandsformen im Laufe der Zeit zu identifizieren. Auch das ergibt eine perfekte Harmonie!

Bevor wir zur Krönung dieses Rätsels kommen, nämlich wie die 2 x 7 = 14 Fußwurzelknochen auszulegen sind, möchte ich noch eine Anmerkung zu den im Schaubild dargestellten Gelenklinien machen. Auch diese stellen Zeitspannen im Zeitfluss dar, wie es das Schaubild oben verdeutlicht. Ich möchte aber kurz auf eine spezielle Gelenklinie eingehen und zwar die zwischen Rück- und Mittelfuß. In der klassischen Medizin wird diese als „Lisfranc-Gelenklinie“ bzw. Amputationslinie bezeichnet. Wie aus dem Schaubild ersichtlich ist es der Bereich, an dem das päpstliche Rom des Mittelalters die „Wunde“ an einem seiner Köpfe erhielt und so seine schreckliche und dunkle Herrschaft „amputiert“ bzw. „abgeschnitten“ wurde, bis die Wunde aufhörte zu bluten, der Heilungsprozess vollendet war und die Hure, deren Oberhaupt das Papsttum ist, begann, das Tier aus Offenbarung 17 – die EU – zu reiten. Höre ich ein „Gelobt sei Gott“?

Zurück zum großen Rätsel, wie die insgesamt 14 Fußwurzelknochen mit den sieben verbleibenden Völkern Europas jener Zeit gleichgesetzt werden können, wie ich es in meinem ausführlichen Forumsbeitrag ursprünglich angenommen hatte. Das kleine Horn – das päpstliche Rom – war verantwortlich für die Vernichtung dreier der zehn Stämme, in die das weströmische Reich zerfallen war, was auch die Geschichtsschreibung belegt. Aber es waren sicher nicht zwanzig Stämme, von denen sechs vernichtet wurden. Und auch in der Geschichte des oströmischen Reichs, das nichts mit dem „Europa der zehn Hörner“ zu tun hat, existiert kein Bericht über einen Zerfall in andere zehn Stämme oder die Auslöschung von anderen drei Stämmen. Wie lässt sich das erklären?

Und doch gibt es eine Lösung und weiter oben stellte ich bereits die rhetorische Frage:

„Wäre es möglich, dass wir diese Erkenntnis [dass im geteilten Römischen Reich zwei Kaiser zur gleichen Zeit regierten] auch auf die beiden Füße anwenden können und abermals ,zwei Kaiser‘ finden werden, die parallel regieren, und dass wir damit das Rätsel der Fußknochen entschlüsseln können? Wer käme dafür in Betracht?“

Ein Bild spricht mehr als tausend Worte und es gibt wohl niemanden, der von dieser Einzigartigkeit noch nicht gehört hat:

Zwei Päpste regieren in den letzten Tagen

Die Päpste sind natürlich die Nachfolger der römischen Kaiser, sie tragen sogar deren Titel und wir haben über beide Päpste geschrieben, als wir Hinter die Feindeslinien geblickt haben und aufzeigten, wie Papst Benedikt XVI. seinen Stuhl für Satan im Fleisch – Papst Franziskus – freimachte und sein Erscheinen vorbereitete. Dabei dankte er zwar ab, aber er gab seinen Titel als Papst nicht auf. Er trägt noch immer die weiße Sutane, die nur den Päpsten vorbehalten ist, und sein offizieller Titel lautet „emeritierter Papst“, also zurückgezogen lebender Papst, aber immer noch PAPST.

Wenn wir über diese beiden „Könige“ mehr erfahren wollen, müssen wir die Hure aus Offenbarung 17 betrachten, die das Tier im gegenwärtigen Mittelfußabschnitt reitet. Da die Wunde des Papsttums im Jahr 1929 zu heilen begann, ist es legitim, die in den Rätsel-Versen 10 bis 11 erwähnten sieben bzw. acht Könige von dort an abzuzählen. Wir haben das schon vor langer Zeit in den Artikeln Das Tier aus dem Abgrund und Satan entlarvt getan.

Die Päpste des scharlachroten Tieres

Fakt ist, dass beide Päpste gleichzeitig den Papsttitel innehaben und auch beide etwas zu sagen haben, denn der emeritierte Papst Benedikt XVI., obwohl man glaubte, dass er sich als Eremit zum Gebet bis ans Lebensende zurückgezogen hätte, griff erst kürzlich wieder zur Feder und die Presse bringt es wie folgt auf den Punkt:

ROM. Der emeritierte Papst mischt sich mit einem Manifest, das gesellschaftliche Anklage und Verteidigungsschrift der traditionalistischen Kirche in einem ist, in die Debatte ein.

Benedikt XVI. wird kommende Woche 92 Jahre alt. Der emeritierte Papst bringt seine Tage im Vatikan-Kloster Mater Ecclesiae zu, Fortbewegung ist ihm nur noch im Rollstuhl möglich, berichten Vertraute. Geistig nehme Joseph Ratzinger aber weiterhin rege am kirchlichen Leben teil. Darauf deutet auch ein 19 Seiten langes Manifest zu den Ursachen und Folgen des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche hin, das Benedikt XVI. nun im bayerischen Klerusblatt veröffentlicht hat. Die Analyse ist eine schonungslose gesellschaftliche Anklage – und die Verteidigungsschrift einer traditionalistischen Kirche.

Wenn es um die Plagenbekämpfung[18] innerhalb der homo- und missbrauchsverseuchten römischen Kirche geht, dann bellt der Rottweiler Gottes wieder ziemlich laut!

Wie hilft uns aber diese Tatsache, dass heute zwei aktiv handelnde Päpste leben und gemeinsam regieren, aus dem Dilemma mit den 2 × 7 = 14 Fußwurzelknochen heraus? Es ist ganz einfach so, dass beide Päpste den gleichen geschichtlichen Hintergrund haben. Beide sind gleich verantwortlich und beide tragen die gleiche geschichtliche Schuld an der Ausrottung der Ostgoten, Heruler und Vandalen. Während sie sich zwar die Regierung über Europa teilen (5 + 5 Mittelfußknochen), dürfen wir aber im geschichtlichen Rückblick beider Päpste die Fußwurzelknochen beider Füße nicht zusammenzählen, sondern je ein Papst hat die Schuld für ein und dasselbe Gräuel zu tragen. Beide sind ungeteilt für die Verbrechen verantwortlich, die im Europa der Fußwurzelknochen durch die Inquisition und die Verfolgung der Protestanten in den 1260 Jahren der Vorherrschaft des kleinen Horns angerichtet wurden. Nun kennst du den Grund, warum Gott den biblischen Text in Offenbarung 17,10-11 so formuliert hat, dass er einen Hinweis beinhaltet, dass am Ende der Zeit zwei Päpste parallel existieren werden.[19]

Ist diese Auslegung, die zweifelsfrei das protestantische Grundwissen in vielen Aspekten erweitert, für dich harmonisch und schlüssig? Mir persönlich bleibt vor Staunen und Ehrfurcht der Atem weg, vor allem deshalb, weil die Wiederkunft Jesu zum von uns vorhergesagten Datum nun noch fester untermauert ist. Die „eine Stunde“, in der die zehn Hörner Macht mit dem Tier erhalten, beginnt am 22. April 2019 und die Wiederkunft Jesu wird zum vorhergesagten Zeitpunkt stattfinden. Der Brexit bzw. der Zerfall der EU wird – gegen alle Erwartungen – ebenfalls gemäß der Voraussage dieses Studiums erst NACH dem 6. Mai umgesetzt werden.

War nun der Ratschlag Ellen G. Whites, Grundkenntnisse in Anatomie zu erwerben, nur für Gesundheitsmissionare oder auch für uns Prophetie-Studenten äußert hilfreich, um den prophetischen Traum Nebukadnezars bis in die letzte Fußspitze zu verstehen? All den Kritikern, die die wahre Botin Gottes noch immer für eine falsche Prophetin halten, möge dieser Artikel zum Zeugnis dienen.

Zum Abschluss möchte ich euch noch einen besonderen Leckerbissen servieren, der uns heute am Freitag, den 19. April 2019, per E-Mail aufgetischt wurde und aufzeigt, wie tief Gottes Gerichtsgemeinde wirklich gefallen ist. Es gibt konservative Glieder in der Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten, die der Meinung sind, dass die „Adventbewegung in derselben Weise zum Abschluss kommt, wie sie begonnen hat: und zwar unter Verwendung einer riesigen nachgebildeten Statue aus Daniel 2“. Die Milleriten zur Zeit der Anfänge der Adventbewegung verwendeten große und eindrückliche Schaubilder des Standbildes, um den Menschen die Nähe des Kommens Jesu vor Augen zu führen; und sie hatten damit großen Erfolg. Nun meint man, man müsse das wiederholen, um die dritte Engelsbotschaft zum Abschluss zu bringen, diesmal aber nicht unter Verwendung von großen Plakaten, wie sie die Milleriten hatten, sondern man ließ sich tatsächlich dazu verleiten, eine riesige, 11 Meter (36 Ellen = 6 × 6 Ellen) hohe Statue aus Holz anzufertigen. Bist du neugierig geworden, einen Blick auf das zu werfen, von dem ich berichte? Hier ist der Link! Und ein Bild von Teilen der Originalstatue selbst kannst du gleich hier betrachten:

Das originale Standbild aus dem Traum Nebukadnezars

Wenn du sehen willst, wie dieses Standbild aus Holz entstanden ist und welcher Aufwand betrieben wurde, dann findest du hier vier Videos mit dem Titel: „Daniel 2 Carving …“! Die besagte E-Mail verkündete uns, dass die Statue nun bereits FERTIG sei und sie soll erstmals im Sündenpfuhl Amerikas, in der Spielhöllenstadt Las Vegas, vom 13. bis 15. Mai 2019 zu bestaunen sein. Die Website strotzt vor Spendenbuttons und man erhofft sich davon natürlich viele Einnahmen von den „evangelistischen“ Veranstaltungen und der Zurschaustellung der Statue auch in New York, Jamaica und Nashville!

Las Vegas statue vs. totem pole

Ist das nicht genau die Art von Götzenbild (geschnitzte Bilder), deren Anfertigung Gott im zweiten Gebot verboten hat? Erinnert diese Statue inmitten des lärmenden Getöses von Rock und Pop und dem ausgelassenen Feiern nicht an Daniel 3?

Natürlich beten die Adventisten nicht die Statue selbst an, aber sicherlich das Geld, das sie mit ihrer Las-Vegas-Show einnehmen. Der Götze der heutigen Adventisten (und aller anderen Wohlstandsprediger) ist das Gold, mit dem Nebukadnezar seine Gegen-Statue anfertigte und die ihm „sieben magere Jahre“ als zum Rindvieh Verdummten einbrachte.

Bei all dem haben die Adventisten ignoriert, dass es längst einen zweiten Miller gibt, den sie seit dem Jahr 2010 beharrlich ablehnen; und dieser hat genau das bereits getan, was ihre sogenannten Konservativen in Unwissenheit um die reale Erfüllung ihrer Vermutung verpassten. Er hat die dritte Engelsbotschaft zum Abschluss gebracht, indem er vor uns ein neues Plakat mit mehr Details zur Statue aus Daniel 2 am Sabbat, den 13. April 2019, „enthüllte“, nämlich die vergrößerte Röntgenaufnahme der Füße der Statue und ich hatte die Ehre, dieses neue Miller-Plakat in diesem Artikel zu präsentieren.

Aber hinter all dem, was ich hier bzgl. der großen Holzfigur berichtet habe und was auf den verlinkten Videos von der Anfertigung des Standbildes mit Motorsägen zu sehen ist, verbirgt sich ein schreckliches Geheimnis.

Man erinnere sich an Mose, als er den Auftrag erhielt, die Stiftshütte[20] nach dem Vorbild anzufertigen, das er am Berg in einer Offenbarung von Gott gezeigt[21] bekommen hatte. In Wahrheit hatte er das Original gesehen und kein Modell, wie es manche Bibeln übersetzen. Er hatte den realen wirklichen Tempel Gottes gesehen und später die Anweisungen erhalten, wie er ihn so originalgetreu wie nur möglich mit den im Vergleich primitiven Mitteln seiner Zeit nachzubauen hat.

Wo ist das Vorbild für Nebukadnezars Statue aus Daniel 2, die er in seinem Traum sah? Wurde sie jemals physisch in originaler Größe gebaut oder irgendwo archäologisch ausgegraben? Nein, niemals! Er errichtete zwar eine andere Statue aus purem Gold, mit den Maßen, die ebenfalls zwei Sechsen enthielten, aber er hatte nicht diese Statue im Traum gesehen, sondern fertigte sie aus Rebellion gegen Gott an, um zu zeigen, dass sein goldenes Königreich nie vergehen würde, wie es im dritten Kapitel des Buches Daniel beschrieben ist. Folgen wir aber dem Vorbildgedanken des himmlischen Heiligtums für die Stiftshütte Mose, dann muss Nebukadnezar ein wirklich existierendes Original des Standbildes der Weltreiche gezeigt worden sein. Und wenn man die Strong’s verwendet, dann steht das sogar im Bibeltext selbst:

Daniel antwortete vor dem König und sprach: Das Geheimnis, welches der König verlangt, können Weise, Beschwörer, Schriftgelehrte und Wahrsager dem König nicht anzeigen. Aber es ist ein Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart; und er hat dem König Nebukadnezar kundgetan, was am Ende der Tage geschehen [existieren] wird. Dein Traum und die Gesichte deines Hauptes auf deinem Lager waren diese: (Daniel 2,27-28)

Das Wort, das als „geschehen wird“ übersetzt ist, wird von dem berühmten Bibelgelehrten Strong wie folgt beschrieben:

ha^va^' ha^va^h

(Chaldäisch); entspricht H1933; existieren; verwendet in einer Vielzahl von Anwendungen (insbesondere in Verbindung mit anderen Worten): - sein, werden, werden, + sehen, + kamen (zu geschehen), + beenden, + aufhören, + spalten, + betrachten, + tun, + geben, + haben + Richter, + halten, + Arbeit, + mischen (selbst), + setzen, + setzen, + sehen, + suchen, + setzen, + töten, + achten, zittern, + gehen, + würde.

Und dann, nach ein paar weiteren einführenden Worten, beginnt Daniel Nebukadnezar zu zeigen, was „am Ende der Tage existieren wird“:

Du, o König, sahst: und siehe, ein großes Bild; dieses Bild war gewaltig, und sein Glanz außergewöhnlich; es stand vor dir, und sein Aussehen war schrecklich. (Daniel 2,31)

Genau das ist der Effekt, den die gewaltige riesige Statue auf die Schaulustigen in Las Vegas haben soll, wenn sie frisch mit Gold-, Silber-, Kupfer- und Schwarz-Tönen angemalt und in der Sonne glänzend vor ihnen steht.

Oh, wie wichtig ist es, die Bibel genau zu lesen! Versuche die Frage zu beantworten, warum von dem Stein, der am Ende die Statue zu Staub zermahlen wird, gesagt wird, dass er „ohne Handanlegung“ entstand.

Der Traum verweist auf den Gegensatz zwischen einem hand- bzw. Motorsägen-gefertigten Götzenbild und dem Stein, der Jesus repräsentiert, der als der reale und nicht handgemachte Gott den geschnitzten Götzen zerstört.

Du schautest, bis ein Stein sich losriß ohne Hände [bzw. Motorsäge] und das Bild an seine Füße von Eisen und Ton schlug und sie zermalmte. (Daniel 2,34)

[Leider kommt keine deutsche Übersetzung der weit genaueren englischen Übersetzung in der King-James-Version-Bibel nahe:

Thou sawest till that a stone [ein Stein] was cut out [wurde herausgeschnitten] without hands [ohne Hände], which smote the image upon his feet that were of iron and clay, and brake them to pieces. (Daniel 2:34)

]

Uns, lieber Leser, wird hier und heute die Ehre zuteil, jene Statue in Wirklichkeit zu sehen, die Nebukadnezar und Daniel nur im Traum am Ende der Tage [unserem Hier und Jetzt] vor ca. 2.650 Jahren schauen durften. Gott wird es nicht mehr zulassen, dass diese Statue, die jetzt bereits fertiggestellt ist, in Las Vegas oder sonst wo noch zur Belustigung der unverständigen Massen zur Schau gestellt werden wird. Der Fels, Jesus Christus Alnitak, wird dieser Statue und allen anderen Königreichen der Erde ein Ende bereiten.

Und so wurde der Traum der Adventgemeinde schließlich doch Wirklichkeit: sie haben mit einem Standbild dafür gesorgt, dass das Ende herbeigekommen ist. Nur, dass sie sich besser – wie der erste und der zweite Miller – auf erläuternde, schematische Darstellungen der Wahrheiten Gottes hätten beschränken sollen, statt Götzenbilder zur Goldgewinnung zu schnitzen. In einem bis heute durch die Weisheit Gottes in den mehrdeutigen Symbolen der Prophetie verborgenen Sinne waren es am Ende die letztgefallenen Protestanten, die dem ersten Tier aus Offenbarung 13, d.h. der Alten Welt, im Amerika der Neuen Welt ein Bild schnitzten und alle mit dem ewigen Tode bedrohen, die nicht an ihre unvollkommenen Lehren die Statue betreffend glauben. Ihre Unkenntnis über das wahre Malzeichen des Tieres und ihre Gier nach Erfüllung ihrer falschverstandenen Sonntagsgesetzprophezeiung führte schließlich zum Untergang der ganzen Welt, weil wir Übrigen zu wenige sind, um auch nur eine weitere Seele zur Rettung zu geleiten.

Das Standbild von Nebukadnezars Traum ist fertiggestellt und diese Fertigstellung geschah zwischen dem 4. April 2019 und dem Datum der E-Mail, die uns am 19. April erreichte und die Fertigstellung bekanntgab. Wir können uns sehr gut vorstellen, an welchem Datum der letzte Pinselstrich aufgetragen wurde… am 6. April 2019, dem Ende der 1290 Tage, von denen der gleiche Prophet prophezeite, der das Standbild ebenfalls im Traum betrachten durfte, das nun real vor uns steht.

Und von der Zeit an, da das beständige Opfer abgeschafft wird, und zwar um den verwüstenden Greuel aufzustellen, sind tausend zweihundertneunzig Tage. (Daniel 12,11)

Egal, was wir tun und so viel wir auch um eine erneute Zeitverlängerung flehen mögen, es gibt kein Zurück mehr. Der Stein ist losgebrochen und Daniel bestätigt der Welt, dir und uns, wie schon dem König von Babylon vor tausenden von Jahren:

… Der große Gott hat dem Könige kundgetan, was nach diesem geschehen wird; und der Traum ist gewiß und seine Deutung zuverlässig. (Daniel 2,45)

1.
Daniel 2,28 – Aber es ist ein Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart; und er hat dem König Nebukadnezar kundgetan, was am Ende der Tage geschehen wird. Dein Traum und die Gesichte deines Hauptes auf deinem Lager waren diese: 
2.
Amos 3,7 – Denn der Herr, Jehova, tut nichts, es sei denn, daß er sein Geheimnis seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart habe. 
3.
Nachzulesen im ersten Zeugen in der Artikelserie Die Elia-Verheißung 
4.
Nachzulesen im ersten Zeugen in der Artikelserie Das Opfer Philadelphias im Artikel Gott ist nicht nur die Liebe! 
5.
Nachzulesen im ersten Zeugen in der Artikelserie Die verschlossene Tür 
6.
Über diese „Person“ ist im zweiten Zeugen zu lesen, der dieses Buch verfasste. 
7.
handeslblatt.com – Franziskus beschwört den Geist der europäischen Solidarität 
8.
Siehe unsere Artikelserie Franziskus Romanus 
9.
Daniel 2,34 – Du schautest, bis ein Stein sich losriß ohne Hände und das Bild an seine Füße von Eisen und Ton schlug und sie zermalmte. 
10.
Matthäus 24,14 – Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen. 
11.
Liebe Freunde im Forum!

Heute konnten wir im Gottesdienst wieder einmal erleben, wie genau Gott in Seinem Wort ist!

Bis wir einen Forumsbeitrag darüber verfasst haben, möchten wir euch bitten, über das Thema „Brexit“ nachzudenken. Ihr wisst, dass wir seit einiger Zeit auf die Bedeutung des Brexits hinweisen und dass er vor Jesu Ankunft stattfinden sollte, um Daniels Prophezeiung zu erfüllen – und damit ist das Kommen Jesu eng mit diesem Geschehen verbunden. Ist diese Aussage richtig, oder will Gott uns damit prüfen?

Übrigens: Warum sollten wir uns Grundkenntnisse in der Anatomie (der physikalischen Struktur des menschlichen Körpers) aneignen? 😉

„Alle sollten mit dem Bau des menschlichen Körpers bekannt sein, damit letzterer in einem solchen Zustande erhalten werden kann, wie er zum Werk des Herrn erforderlich ist. ... Die Lehre über das Verhältnis des leiblichen Organismus zum geistlichen Leben ist einer der wichtigsten Zweige der Erziehung, dem in der Familie und auch in der Schule sorgfältige Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Alle müssen mit ihrem Körperbau und den Gesetzen, die das natürliche Leben regieren, bekannt gemacht werden. ...“ {CGl 344.1}

Wie könnten uns diese beiden scheinbar voneinander unabhängigen Themen (der Brexit und das Studium der physikalischen Körperstruktur) dabei helfen, die Antwort auf das Dilemma zu finden?

Eure Freunde aus Paraguay wünschen euch alles Gute beim Studieren! 

12.
Geolitico.de – Eine zweite Linie geht vom „Heiligen Stuhl“ in Rom aus. Die Päpste und die ihr unterstehenden Kirchenoberen haben die von den weltlichen „Eliten“ betriebene Entwicklung zu einem europäischen Bundesstaat von Anfang an unterstützt. Eine der treibendsten katholischen Kräfte war Papst Pius XII. Nach der Gründung der EWG und der EURATOM am 25. März 1957 in Rom, … 
13.
Die beiden Termine fallen nur in der „wahrgenommenen“ Zeit der Heiligen zusammen. Nach irdischer Zeit liegen sie mehr als 1008 Jahre auseinander, da das Millennium, während dem die Bösen tot sein werden, von ihnen nicht empfunden wird. Deshalb setzen wir die Datumsangaben, die nach dem Millennium liegen, in Hochkommas. 
14.
Hesekiel 3,17 (Schlachter 2000) – Menschensohn, ich habe dich zum Wächter gesetzt für das Haus Israel; wenn du aus meinem Mund ein Wort gehört hast, so sollst du sie in meinem Auftrag warnen! 
15.
Daniel 2,35 – Da wurden zugleich das Eisen, der Ton, das Erz, das Silber und das Gold zermalmt, und sie wurden wie Spreu der Sommertennen; und der Wind führte sie hinweg, und es wurde keine Stätte für sie gefunden. Und der Stein, der das Bild geschlagen hatte, wurde zu einem großen Berge und füllte die ganze Erde. 
16.
Ellen G. White, Christus ist Sieger – Die Bücher Daniel und Offenbarung gemeinsam studieren, 23. November {CS 382
17.
Daniel 12,4 – Und du, Daniel, verschließe die Worte und versiegele das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden es durchforschen, und die Erkenntnis wird sich mehren. 
18.
Siehe die Serie Der Gestank der ersten Plage im ersten Zeugen Gott ist die Zeit
19.
Der siebte Papst bleibt zwar nur eine kleine Weile, bevor er offiziell abdankt, aber der achte ist einer der sieben, bzw. existiert gleichzeitig mit dem siebten. 
20.
2. Mose 25,40 - Und sieh zu, daß du sie nach ihrem Muster machest, welches dir auf dem Berge gezeigt worden ist. 
21.
2. Mose 26,30 - Und so richte die Wohnung auf, nach ihrer Vorschrift, wie sie dir auf dem Berge gezeigt worden ist. 
Gratis-Studienplan

Erfahre, wie sich Offenbarung 7,1-3 im Jahre 2016 erfüllte. Wähle unseren kostenlosen Abonnementplan, um Lesezugriff auf unsere Basisartikelserie Das Opfer Philadelphias zu erhalten.

Dauer: ohne Enddatum
Preis: Gratis
Studienplan: Gott ist die Zeit (monatlich)

Dieser Plan umfasst alle Artikel unserer Website bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes ab Mai 2019. NICHT enthalten sind die vom vierten Engel selbst geschriebene Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt und alle Artikel, die in der Serie Das vollendete Geheimnis nach dem Mai 2019 veröffentlicht wurden (bzw. noch werden).

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 7.77
Studienplan: Gott ist die Zeit (jährlich)

Dieser Plan umfasst alle Artikel unserer Website bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes ab Mai 2019. NICHT enthalten sind die vom vierten Engel selbst geschriebene Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt und alle Artikel, die in der Serie Das vollendete Geheimnis nach dem Mai 2019 veröffentlicht wurden (bzw. noch werden). (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 77.77
Studienplan: Das Geheimnis der Heiligen Stadt (monatlich)

Dieser Plan beinhaltet die Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt, die vom vierten Engel selbst geschrieben wurde. Er umfasst ebenfalls alle Artikel aller Serien bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes im Mai 2019. Nicht enthalten sind alle Artikel, die seit dem Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis veröffentlicht wurden (und noch immer werden).

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 8.88
Studienplan: Das Geheimnis der Heiligen Stadt (jährlich)

Dieser Plan beinhaltet die Serie Das Geheimnis der Heiligen Stadt, die vom vierten Engel selbst geschrieben wurde. Er umfasst ebenfalls alle Artikel aller Serien bis zum Beginn der Vollendung des Geheimnisses Gottes im Mai 2019. Nicht enthalten sind alle Artikel, die seit dem Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis veröffentlicht wurden (und noch immer werden). (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 88.88
Kompletter Studienplan (monatlich)

Der Vollabonnementplan gewährt uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten auf unserer Website WhiteCloudFarm.org. Alle neuen Artikel seit Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis erschienen sind (und noch werden), sind ebenfalls frei zugänglich.

Dauer: 1 Monat
Preis: US$ 9.99
Kompletter Studienplan (jährlich)

Der Vollabonnementplan gewährt uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten auf unserer Website WhiteCloudFarm.org. Alle neuen Artikel seit Mai 2019 in der Serie Das vollendete Geheimnis erschienen sind (und noch werden), sind ebenfalls frei zugänglich. (Ein Schnäppchen für diejenigen, die nicht glauben, dass Jesus früher kommt.)

Dauer: 1 Jahr
Preis: US$ 99.99
Infobrief
Wir wollen Dich bald auf der Wolke treffen! Melde Dich für unseren ALNITAK-INFOBRIEF an. Damit erfährst Du alle Neuigkeiten von unserer Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten aus erster Hand. VERPASSE NICHT DEN ANSCHLUSS!
Jetzt anmelden...
Studium
Studiere die ersten 7 Jahre unserer Bewegung. Erkenne wie Gott uns geleitet hat und wie es dazu kam, dass wir bereit wurden, nochmals 7 Jahre auf der Erde in schlimmer Zeit zu dienen, statt mit unserem Herrn in den Himmel zu gehen.
Gehe zu LetzterCountdown.org!
Kontakt
Wenn Du daran denkst, eine eigene kleine Gruppe zu gründen, nimm bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Dir wertvolle Tipps geben können. Wenn Gott uns zeigt, dass Er Dich als Leiter erwählt hat, wirst Du auch eine Einladung in unser Forum der 144.000 Übrigen erhalten.
Jetzt Kontakt aufnehmen...

Many Waters of Paraguay

144000-Remnant.WhiteCloudFarm.org (unser Refugium für die 144.000 in mageren Zeiten: Forums-, Video- und Soziale-Netzwerk-Plattform, kostenlos)
LetzterCountdown.WhiteCloudFarm.org (Basis-Studien der ersten sieben Jahre seit Januar 2010, kostenlos)
GutshofWeißeWolke-Kanal (unser eigener Video-Kanal, kostenlos)

iubenda Certified Silver Partner

0
Geteilt